Thüringer HC bot beim 22:29 in Győr eine Halbzeit erstklassig Paroli

Foto: SPORT4Final

Der Thüringer HC verlor im Rückspiel der Vorrundengruppe A beim Titelverteidiger Györi Audi ETO KC mit 22:29 Toren vor 1.900 Zuschauern.

In der ersten Halbzeit bot der deutsche Meister gegen die derzeit beste Vereinsmannschaft der Welt eine erstklassige Leistung. Dem ungarischen Champions-League-Sieger wurde sowohl mit spielerischen (Zweite Welle und Positionswechsel im Angriff) als auch taktischen Mitteln, einer äußerst flexiblen und wirkungsvollen 5:0+1-Abwehr gegen Anita Görbicz, überzeugend Paroli geboten.

Einziger Wermutstropfen: Der Thüringer HC brachte sich selbst um den verdienten Lohn der Halbzeitführung in hochklassigen 30 Minuten! Ebenfalls zum Qualitätsniveau dieser Begegnung trug die Spitzenleistung der serbischen Schiedsrichter bei. Erfolgreichste Torschützinnen waren Alexandrina Barbosa mit acht sowie Katarina Bulatovic mit sieben Toren für Győr.

Ausführlich:

Thüringer HC bot beim 22:29 in Győr eine Halbzeit erstklassig Paroli
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.