SPORT4Final: HC Leipzig besiegt in einem „dreckigen Spiel“ Koblenz/Weibern mit 33:27

Natalie Augsburg: „Ich fand, es war so ein dreckiges Spiel.“

Der HC Leipzig gewann am 11. Spieltag vor der Bundesliga-Unterbrechung wegen der Handball-Weltmeisterschaft im Dezember in Serbien gegen VL Koblenz/Weibern sicher mit 33:27 Toren vor 1.500 Zuschauern in der Arena Leipzig. Mit dem zehnten Sieg im elften Spiel der Liga-Hinrunde liegt das Ørneborg-Team weiterhin auf dem zweiten Platz mit einem Punkt Rückstand auf Titelverteidiger Thüringer HC.

Nach einer äußerst schwachen ersten Spielhälfte ging es mit einer knappen Leipziger 14:13-Führung in die Pause. In einer tempoarmen Partie wurde der Gastgeber bis zum 10:7 (16.) seiner Favoritenrolle gerecht. Als dem HC Leipzig bis zur Pause in 14 Minuten nur noch vier Tore gelangen, witterte Koblenz/Weibern Morgenluft.

Ausführlich:

SPORT4Final: HC Leipzig besiegt in einem „dreckigen Spiel“ Koblenz/Weibern mit 33:27
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.