DFB-Pokal Achtelfinale: RB Leipzig gegen VfL Wolfsburg - Vorbericht und Aufstellungen

Die Sommertransferperiode hat begonnen. (Foto: Rainer Sturm, pixelio.de)

Im Achtelfinale des DFB-Pokals empfängt RB Leipzig den VfL Wolfsburg zum Duell "Bullen gegen Wölfe" und die Zeichen stehen nach dem vergangenen Spieltag auf Spektakel. Dass im Pokal alles möglich ist, bewiesen die Leipziger bereits 2011 mit einem 3:2-Sieg gegen den VfL. Der Zweitligist ist heiß auf die erneute Sensation und hofft auf erschöpfte Autostädter. Hat RB eine Chance im Spiel der „Werksclubs“?

RB Leipzig wurde vor der Zweitligasaison schon als zukünftiger Bayern-Verfolger gehandelt, da war noch nicht einmal ein Pflichtspiel bestritten. Nach einer vielversprechenden Hinrunde konnte RasenBallsport Leipzig bis zum vergangen Wochenende keines der letzten fünf Spiele gewinnen und wechselten sogar den Trainer. Doch am Sonntagnachmittag gewannen die „Rot-Weißen“ in einem furiosen Spiel gegen Union Berlin mit 3:2. Auch der Achtelfinalgegner Wolfsburg leistete sich ein spektakuläres Spiel in dem die Autostädter nach dreimaligem Rückstand und acht Toren in 53 Minuten als Sieger vom Platz gingen. Die Zuschauer können sich schon vor dem Spiel auf ein Spektakel freuen und dürfen die „Wölfe“ noch lange nicht als den sicheren Sieger ansehen, denn bereits 2011 zeigten die „Bullen“ dass der Underdog im Pokal für große Überraschungen sorgen kann, als sie als damaliger Viertligist den VfL mit 3:2 aus der 1. Runde kegelten.

Leipzig mit Lust und Willen

RB freut sich auf die Partie und will versuchen den großen Favoriten zu ärgern. „Wir können als Team dagegenhalten“, so Rechtsverteidiger Teigl, der für das Achtelfinale mit dabei sein kann, nachdem er sich gegen Union Berlin die Hand brach. Auch Trainer Beierlorzer blickt dem Duell optimistisch entgegen: „Das Pokalspiel ist nun ein absolutes Bonusspiel, vielleicht können wir Wolfsburg ja ein wenig ärgern. Für solche Aufgaben wie gegen den VfL Wolfsburg zu spielen, lebt unsere Mannschaft." Der 2. Liga-Aufsteiger ist heiß aufs Duell mit dem Bayern-Verfolger und hofft auf Pokalglück um die Sensation zu vollbringen.

Der VfL in Bestform

Die „Wölfe“ verloren im Jahr 2015 noch keine einzige Partie und hat mit Bas Dost den wohl zurzeit besten Knipser Deutschlands in seinen Reihen. Am Sonntagabend konnten nicht einmal Werder Bremen trotz dreifacher Führung den VW-Klub besiegen und von einer Erschöpfung nach fünf Spielen in zwei Wochen war den „Grün-Weißen“ nicht anzumerken. Die Wolfsburger müssen auf keiner ihrer Spieler verzichten und reisen mit Bestbesetzung nach Leipzig. Sollte der Tabellenzweite der 1. Bundesliga den Zweitligisten nicht unterschätzen wird es wohl ein ungefährdeter Einzug ins Viertelfinale für das Team von Dieter Hecking.

Anpfiff ist um 19 Uhr in der Red Bull Arena. Die Partie wird live und exklusiv auf Sky übertragen und nach Abpfiff gibt es die Zusammenfassung in der ARD-Sportschau zu sehen. Alle Infos und Vorberichte zu den DFB-Pokalspielen finden Sie hier.

Voraussichtliche Aufstellungen:

RB Leipzig:
Fabio Coltorti – Georg Teigl, Lukas Klostermann, Tim Sebastian, Anthony Jung – Diego Demme, Joshua Kimmich, - Yussuf Poulsen, Dominik Kaiser, Emil Forsberg – Omer Damari

VfL Wolfsburg:
Diego Benaglio – Sebastian Jung, Robin Knoche, Naldo, Ricardo Rodriguez – Maximilian Arnold, Luiz Gustavo – Daniel Caligiuri, Kevin de Bruyne, Andre Schürrle – Bas Dost

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.