Interview mit der Buchbloggerin von »The Bookdealer and more«

Ob ein Buch erfolgreich wird oder nicht, hängt heutzutage oft davon ab, wie Buchblogger darüber richten. Zum zweiten Mal gingen die Redakteure der Leipziger Literaturplattform www.leserkanone.de auf Blogbesuch und schauten einer Bloggerin bei ihrer Arbeit über die Schulter. Sie sprachen mit Bloggerin Sheena von »The Bookdealer and more« darüber, wie sie zum Bloggen kam, welche Bücher sie rezensiert und auf welche Aspekte sie dabei ihr Hauptaugenmerk legt. Zudem berichtete sie, was man außer Buchrezensionen bei ihr zu lesen bekommt, und welche Blogs außer dem ihren einen Blick wert sind.

– Wer steckt hinter »The Bookdealer and more«? Seit wann gibt es Ihren Blog? Was hat Sie damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Hallo ich bin die Sheena Solskin, bin Mitte 30 und seit 2009 begeistere Leseratte (ok gelesen hab ich schon immer, aber nie so intensiv, wie ab diesem Zeitpunkt). Meinen Blog gründete ich im September 2011, denn ich wollte einfach den Austausch mit anderen Lesern dadurch haben, mit anderen das Hobby lesen teilen und gemeinsam träumen und in andere Welten reisen. Bloggern & Lesern meine Bücher ans Herz legen, neue Bücher & Autoren kennenlernen und von Protagonisten schwärmen, zack so entstand dann so nach und nach mein kleiner Blog.

– Wie viele Bücher lesen bzw. rezensieren Sie im Schnitt? Lesen Sie immer nur ein Buch, oder lesen Sie mehrere Bücher parallel?

Puh das ist eher unterschiedlich, aber meistens so zwischen 8-12 Bücher im Monat, ist aber ganz unterschiedlich, wenn ich viele eShorts lese von 100-130 Seiten dann sind es mal mehr oder mal weniger Bücher. Je nachdem eben wie ich auch die Zeit und die Lust zum lesen finde.

Ich hatte es mal versucht mehrere Bücher parallel zu lesen, aber eines blieb dann immer auf der strecke, also lese ich erst das eine Buch, beende es Erfolgreich und starte dann mit dem nächsten.

– Was macht für Sie ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legen Sie beim Lesen und Bewerten Ihr Hauptaugenmerk und warum?

Also für mich macht ein gutes Buch folgendes aus, wenn es mich gleich vom ersten Satz an fesselt und bis zur letzten Seite nicht mehr los lässt , ich komplett abtauchen, mit den Protagonisten mitfiebern, mithoffen und bangen aber auch freuen kann.

– Sind Sie auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt Ihnen an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die Sie generell gar nicht lesen?

Ich lese gerne quer Beet, da ich die Abwechslung liebe und brauche. Ich liebe schnulzige Liebesromane, benötige dann aber wieder auch einen spannenden Krimi oder habe Lust auf Jugendromane. Das Genre Fantasy mag ich jetzt nicht mehr so, ich mochte es mal, aber mit der Zeit ist mein Lesegeschmack in eine andere Richtung gebogen.

– Lesen Sie nur Verlagsproduktionen, oder besprechen Sie auch die Bücher von Selfpublishern? Was halten Sie generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Ich lese teils, teils. Also Bücher von Verlagsautoren und eben von den Selfpublishern und konnte so manches Schätzchen schon entdecken, welches ich vorher vielleicht noch nicht kannte und dass es immer mehr Indieautoren gibt, finde ich wie gesagt klasse, da ich schon viele für mich entdecken konnte.

– Warten Sie darauf, dass Autoren oder Verlage Sie anschreiben und Ihnen Rezensionsexemplare anbieten, oder wenden Sie sich selbst an sie? Oder rezensieren Sie gar nur die Bücher, die Sie sich selbst kaufen?

Die meisten Rezensionsexemplare bekam ich von Autoren die mich angeschrieben haben. Ab und zu frage ich auch bei Verlagen an und meistens habe ich auch Glück und bekomme das gewünschte Buch dann. Bücher die von mir gekauft wurden, werden nur noch rezensiert, wenn ich zu 100% dann auch Lust drauf habe, denn schließlich soll das ganze ja noch Spaß und Freude machen und nicht in Stress ausarten.

– Welches Buch oder welche Bücher sind Ihnen besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem Sie Ihren Blog gestartet haben? Was gefiel Ihnen an ihnen ganz besonders gut?

Diese Frage kann ich so genau nicht beantworten, denn es sind sooo viele Bücher die mir positiv in Erinnerung geblieben sind, Bücher die absolute gute Laune verbreiten und ich mich beim lesen rundum wohl und geborgen fühlte.

– Gab es Bücher, die Ihnen überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen Sie das Lesen gar abgebrochen haben? Welche waren das, und was missfiel Ihnen an ihnen?

Ja die gab es auch, da kam ich entweder mit der Geschichte nicht zurecht oder der Schreibstil war nichts. Wenn es auf den ersten 30 Seiten bei mir nicht »funkt« mag ich mich auch nicht durch das Buch quälen und breche dann einfach ab. In den letzten 4 Jahren ist dies schon ab und an passiert, aber es hält sich zum Glück in Grenzen. Welche Bücher das jetzt im einzelne waren, möchte ich nicht sagen, da ich Bücher öffentlich nicht schlecht machen möchte, denn Geschmäcker sind zum Glück verschieden und bei mir findet man auch ganz selten Rezensionen von 1 oder 2 Sternen und abgebrochene Bücher finden zum Beispiel keine Erwähnung auf meinem Blog.

– Werden auf Ihrem Blog nur Bücher rezensiert, oder können Ihre Besucher auch andere Dinge bei Ihnen lesen?

Also neben den Bücherrezensionen gibt es bei mir noch Lesedeals, Berichte zu Lesungen, Autorenvorstellungen, Verlosungen und ich nehme regelmäßig an Blogtouren teil. Ab und zu gibt es auch etwas privates von mir, wie zum Beispiel leckere Rezepte oder Updates meiner Challenge »101 Dinge in 1001 Tagen«.

– Haben Sie Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könnten Sie unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzen Sie an ihnen?

An erster Stelle möchte ich da gerne meine liebe Bloggerkollegin Michele von dem Blog »Elchis World of Books« (http://elchisworldofbooks.blogspot.de/) nennen, sie ist mir in den fast 3 Jahren auch eine liebe Freundin geworden und hätte sie mir im Herbst 2013 nicht so zur Seite gestanden, würde es vermutlich meinen Blog heute nicht mehr geben.

Dann möchte ich noch gerne die liebe Chaostante Karin nennen, vom Blog »Chaos Fabric« (https://chaosfabric.wordpress.com/) sie ist auch eine treue Seele und organisiert mit mir immer die Frankfurter Bücherrunde.

And last but not least den lieben Pero vom Blog »Perolicious« (http://perolicious.blogspot.de/). Er bloggt neben Büchern auch über Serien und Filme und ist eine Seele von Mensch. Auch er ist es wert genannt zu werden, so wie die vielen vielen anderen und wunderbaren Bloggerinnen & Blogger die ich schon kennenlernen durfte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.