Interview mit der Buchbloggerin von »Romantic Bookfan«

Ob ein Buch erfolgreich wird oder nicht, hängt heutzutage oft davon ab, wie Buchblogger darüber richten. Zum dreiundzwanzigsten Mal gingen die Redakteure der Leipziger Literaturplattform www.leserkanone.de auf Blogbesuch und schauten einer Bloggerin bei ihrer Arbeit über die Schulter. Sie sprachen mit der Bloggerin von http://romanticbookfan.blogspot.de/ darüber, wie sie zum Bloggen kam, welche Bücher sie rezensiert, auf welche Aspekte sie dabei ihr Hauptaugenmerk legt und was man in ihrem Blog über Rezensionen hinaus finden kann.

– Wer steckt hinter »Romantic Bookfan«? Seit wann gibt es Ihren Blog? Was hat Sie damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Meinen Blog gibt es seit Juli 2012. Ich habe schon immer gerne gelesen und meine Rezensionen auf Amazon und anderen Plattformen geteilt. Irgendwann wollte ich aber gerne etwas »Eigenes« erschaffen, wo ich mich austoben und kreativ sein kann und so hat sich die Idee eines eigenen Blogs hartnäckig in meinem Kopf festgesetzt. Hinter meinem Blog steckt eine bald 32-Jährige Leseverrückte aus dem Rhein-Main-Gebiet :)

– Wie viele Bücher lesen bzw. rezensieren Sie im Schnitt? Lesen Sie immer nur ein Buch, oder lesen Sie mehrere Bücher parallel?

Ich lese im Schnitt rund 20 Bücher im Monat, wobei ich mich auch bemühe fast alle zu rezensieren. So erscheint eigentlich jeden Tag ein neuer Beitrag auf meinem Blog, wobei es sich zum Großteil um Rezensionen handelt. Ich lese tatsächlich gerne mehrere Bücher parallel. Das liegt zum Teil auch an den verschiedenen Medien, d.h. auf dem Weg zur Arbeit in der Bahn habe ich meinen E-Reader dabei, im Auto höre ich ein Hörbuch und zu Hause lese ich eher ein Hardcover oder Taschenbuch.

– Was macht für Sie ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legen Sie beim Lesen und Bewerten Ihr Hauptaugenmerk und warum?

Ein gutes Buch muss für mich einen guten Handlungsaufbau/-verlauf und überzeugende Charaktere haben. Beides finde ich wichtig. Wenn sich die Charaktere widersprüchlich verhalten oder auch nach dem 3. Mal den gleichen Fehler wiederholen, wird es für mich schwierig. Auch wenn die Handlung nur so dahin plätschert, kommt schnell Langeweile auf. Schön finde ich es auch, wenn es der Autor/die Autorin schafft, einen neuen Aspekt mit unterzubringen. Das wird bei der ganzen Flut an paranormal Romances und aktuell an young/new Adults immer mehr zum Thema, um sich aus der Masse dieser Romane abzuheben.

– Sind Sie auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt Ihnen an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die Sie generell gar nicht lesen?

Ich lese alle Arten von Liebesromanen wie der Name Romantic Bookfan schon suggeriert. Dabei bin ich allerdings nicht auf ein Liebesroman Genre festgelegt, d.h. ich lese Fantasy Romane mit Liebesgeschichte (paranormal romance/romantic fantasy), Romantic Suspense, Jugendromane mit Liebesgeschichte, Dystopien etc. Ich mag es einfach, wenn zwei Menschen zusammenfinden und liebe Romantik! Im Moment lese ich z.B. gar keine reinen Psychothriller.

– Lesen Sie nur Verlagsproduktionen, oder besprechen Sie auch die Bücher von Selfpublishern? Was halten Sie generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Ich lese beides, sowohl Verlagsbücher als auch Bücher von Indieautoren. Bei beiden Gruppen habe ich schon richtig tolle Schätze entdeckt und will mich hier auch gar nicht festlegen. Tatsächlich wechseln ja sogar sehr erfolgreiche Verlagsautoren zum Selfpublishing wie z.B. Lara Adrian oder Thea Harrison hier in Deutschland während wiederum bekannte Selfpublisher wie Emily Bold Verlagsbücher heraus bringen, so dass sehr viel Bewegung im Markt ist. Generell gibt Selfpublishing unbekannten Autoren eine tolle Möglichkeit, am Markt Fuß zu fassen. Schade finde ich es, wenn kein Geld in z.B. ein Lektorat investiert wird und man sich so von vornherein die Chancen wieder verbaut und potenzielle Leser verärgert.

– Warten Sie darauf, dass Autoren oder Verlage Sie anschreiben und Ihnen Rezensionsexemplare anbieten, oder wenden Sie sich selbst an sie? Oder rezensieren Sie gar nur die Bücher, die Sie sich selbst kaufen?

Bei mir ist es eine bunte Mischung. Teilweise frage ich Rezensionsxemplare bei Verlagen/Autoren an, teilweise bekomme ich auch nette Emails, die mich auf ein Buch aufmerksam machen. Viele Bücher kaufe ich mir auch, so dass am Ende ein buntes Sammelsurium bei mir einzieht.

– Welches Buch oder welche Bücher sind Ihnen besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem Sie Ihren Blog gestartet haben? Was gefiel Ihnen an ihnen ganz besonders gut?

Oh, das sind wirklich schrecklich viele, zum Glück! Ich liebe z.B. die Black Dagger Reihe von J.R. Ward und die PsyChangeling Reihe von Nalini Singh. Aber auch Sylvia Days Crossfire-Reihe hat es mir sehr angetan und ja, ich gebe es zu: Ich bin ebenfalls im »After Passion«-Fieber von Anna Todd. Beim TopTenThursday gab es zuletzt ein dazu passendes Thema: 10 Bücher, die du während des Lesens kaum aus der Hand legen konntest, da habe ich auch noch mal 10 »Schätze« aufgelistet.

– Gab es Bücher, die Ihnen überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen Sie das Lesen gar abgebrochen haben? Welche waren das, und was missfiel Ihnen an ihnen?

Zum Glück gibt es diese nur selten. Wenn mir ein Buch gar nicht gefällt, breche ich es inzwischen ab. Aktuell habe ich ein Hörbuch »aufgegeben« und zwar »Der Zaubercode« von Dima Zales. Die Storyidee fand ich gut und auch die Umsetzung war nicht verkehrt, allerdings war die Sprecherin schrecklich einschläfernd, so dass ich irgendwann aufgegeben habe.

– Werden auf Ihrem Blog nur Bücher rezensiert, oder können Ihre Besucher auch andere Dinge bei Ihnen lesen?

Neben vielen Rezensionen, veröffentliche ich auch Autoreninterviews, berichte von Messe- und Lesungsbesuchen und nehme an Blogtouren teil. Gewinnspiele gibt es natürlich auch ab und zu.

– Haben Sie Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könnten Sie unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzen Sie an ihnen?

Ich freue mich, dass ich viele liebe Menschen während meiner Bloggerzeit kennen gelernt habe! Ich möchte sehr den Blog von Moni »Süchtig nach Büchern« empfehlen (http://buchverliebt.blogspot.de/), ebenso Sarahs »Buchverliebt«-Blog (http://buchverliebt.blogspot.de/). Beide bloggen schon sehr lange und sind sozusagen »alte« Hasen. Besonders gerne schaue ich auch bei Line vorbei (http://linejasmin.blogspot.de/) und auch bei Viki (http://vikisbookblog.blogspot.de/). Alle vier Bloggerinnen veröffentlichen sehr regelmäßig ihre Beiträge und treffen meinen Buchgeschmack. Die Rezensionen sind aussagekräftig und verraten nicht zu viel.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.