Interview mit der Buchbloggerin von »Nici's Buchecke«

Ob ein Buch erfolgreich wird oder nicht, hängt heutzutage oft davon ab, wie Buchblogger darüber richten. Zum zweiundzwanzigsten Mal gingen die Redakteure der Leipziger Literaturplattform www.leserkanone.de auf Blogbesuch und schauten einer Bloggerin bei ihrer Arbeit über die Schulter. Sie sprachen mit Bloggerin Nici von http://nicis-buchecke.blogspot.de/ darüber, wie sie zum Bloggen kam, welche Bücher sie rezensiert, auf welche Aspekte sie dabei ihr Hauptaugenmerk legt und was man in ihrem Blog über Rezensionen hinaus finden kann.

– Wer steckt hinter »Nici's Buchecke«? Seit wann gibt es Ihren Blog? Was hat Sie damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Gute Frage, aber schwer zu beantworten. Ich bin Nicole, werde aber lieber Nici genannt, 32 Jahre alt und arbeite unter anderem in einer Bibliothek. Die Liebe zu Büchern prägt mich seit frühester Kindheit. Mein Vater hat mich wohl dazu gebracht, da er mir schon als Kind immer Geschichten vorgelesen hat und immer ein Buch in seiner Nähe war.
Wie kam ich zu meinem Blog? Die Frage habe ich mir vorher lange gestellt. Was ist überhaupt ein Blog ? Und ist es wirklich, wie ein für alle Welt sichtbar geführtes Tagebuch? Nun habe ich selbst einen Blog und bis ich mich dazu entschlossen hatte dauerte es eine ganze Weile. Immer wieder ging in meinem Kopf rum: Bin ich so wichtig, dass es jemand lesen will? Ist meine Meinung von Belang ? Trau ich mir das überhaupt zu? Schreibe ich denn überhaupt interessant genug? Das Thema des Blogs, war mir schnell klar. Wenn ein Blog, dann nur über Bücher. Fragen über Fragen, die ich mir über Monate stellte. Und dann fasste ich doch den Entschluss. Ich eröffnete meinen ersten Blog im September 2014. Ich habe mich richtig erschrocken , als ich mich mehr mit dem Thema Bücherblog befasste, wie viele sich diesem Thema verschreiben. Was kann ich da machen, dass mein Blog auch etwas besonderes ist? Ich suchte und schaute und irgendwie fand ich alle Blogs großartig und zweifelte mal wieder an mir, ob ich jemals soweit kommen würde. Letztlich merkte ich schnell, dass viele Autoren und viele Bücher im Marketing gut unterstützt werden und viele Blogs sich mit demselben Büchern beschäftigen. Also informierte ich mich, welche Verlage es gibt und wie der Katalog des jeweiligen Verlags aussieht. Immer wieder fand ich bei großen oder kleinen Verlagen Schmuckstücke , von denen ich noch nichts gehört hatte. Klar man kann sie nicht alle kennen, aber man kann ihnen dazu verhelfen ein Stück bekannter zu werden. Lange Rede kurzer Sinn, mein Blog soll für Individualität und Vielfalt stehen. Weniger bekannte Neuerscheinungen verschiedener Genre oder Schmuckstücke kleinerer Verlage sollen hier ein Plätzchen finden.

– Wie viele Bücher lesen bzw. rezensieren Sie im Schnitt? Lesen Sie immer nur ein Buch, oder lesen Sie mehrere Bücher parallel?

Im Schnitt versuche ich 5 – 8 Bücher im Monat zu lesen und wenn es mir meine Zeit erlaubt auch mehr. Sicherlich gab es auch mal Zeiten in denen es schlecht lief, aufgrund privater Probleme. Aber ich versuche schon eine wöchentliche Rezension zu veröffentlichen. Dabei kann es durchaus vorkommen, dass ich parallel lese. Entweder weil ich es kaum erwarten kann lang ersehnte Neuerscheinungen direkt zu verschlingen oder die Stimmung hat sich geändert und ich wechsle dann von einem zum andern. Maximal 4 oder 5 Bücher können dabei schon parallel gelesen werden. Meistens versuche ich jedoch mich nur auf eins zu konzentrieren. Bei einigen geht es auch nicht anders, denn einmal begonnen kann ich sie nicht weglegen.

– Was macht für Sie ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legen Sie beim Lesen und Bewerten Ihr Hauptaugenmerk und warum?

Ein gutes Buch holt mich meistens direkt mit der ersten Seite ab. Aber es gibt auch Bücher bei denen es einige Seiten dauert bis ich sie nicht mehr weglegen kann. Richtig gut ist es wenn ich es nicht mehr aus der Hand legen kann und die Welt um mich vergesse.
Beim Lesen ist es für mich wichtig, dass der Schreibstil des Autors angenehm und mitreißend ist. Ich mag es wenn ich mich in die Figuren einfühlen und mit ihnen fiebern kann.

– Sind Sie auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt Ihnen an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die Sie generell gar nicht lesen?

Ich bin ein Leser ohne festes Genre daher habe ich ein großes Feld an Literatur zur Verfügung.
Am liebsten mag ich aktuell Bücher die von On-/Off-Beziehungen oder den Schwierigkeiten einer Beziehung handeln. Auch Jugendliteratur bevorzuge ich aktuell. Dies ist aber immer bei mir Stimmungsabhängig. Es wird auch wieder eine Zeit kommen, in der ich mehr Thriller und Horrorliteratur bevorzuge. Ich lege mich ungern komplett fest, da ich die Vielfältigkeit der Literatur liebe und so viele tolle Bücher und Autoren entdecke.
Biographien, Sci-Fi, Dystopien und Sachbücher sind die einzigen Dinge die ich nicht lese.

– Lesen Sie nur Verlagsproduktionen, oder besprechen Sie auch die Bücher von Selfpublishern? Was halten Sie generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Ich lese sowohl als auch. Wie schon gesagt, ich entdecke gerne neue Autoren und Bücher. Ich mag Debütromane sehr, weil sie noch so unbeeinflusst sind. Selfpublisher lese ich auch sehr gerne und habe so schon großartige Romane entdeckt. Ich finde es großartig, wenn jemand sein Talent vorantreibt und den Mut zum Selfpublishing hat. Ich bewundere die Indieautoren wie sie sich in die große Buchwelt hineinwagen und ihren Weg gehen. Sie können alle sehr stolz auf sich sein.
Ich habe schon stark durch das Marketing geförderte Bücher erlebt, die schlecht waren. Aber auch bei den Selfpublishern kann einen das passieren. Letzlich ist die Beurteilung eines Romans immer subjektiv und ich möchte mir nicht die Gelegenheit entgehen lassen aus beiden Gruppen für mich tolle Autoren zu finden.

– Warten Sie darauf, dass Autoren oder Verlage Sie anschreiben und Ihnen Rezensionsexemplare anbieten, oder wenden Sie sich selbst an sie? Oder rezensieren Sie gar nur die Bücher, die Sie sich selbst kaufen?

Also ich muss gestehen am Anfang war ich viel zu schüchtern mit meinem kleinen Blog irgendwen anzuschreiben. Da hat mir Vorablesen und Lovelybooks den Weg ein wenig erleichtert. Ich habe dann diese rezensiert und selbst Gekaufte. Dann habe ich mich doch getraut den ein oder andern Verlag anzuschreiben und muss sagen ich war bei manchen von den positiven Antworten überrascht. Heute ist es eine gute Mischung. Das Bloggerportal von Randomhouse ist eine sehr schöne Sache, aber auch der persönliche Kontakt mit Autoren und andern Verlagen ist für mich eine große Freude. Auch wenn heute ein Autor auf mich zukommt strahle ich immer noch wie beim ersten Mal und fühle mich unendlich geehrt, dass ich wahrgenommen werde und jemand Wert auf meine Meinung legt. Ich bin dankbar mittlerweile diesen Stand erreicht zu haben, dass es so seien würde hätte ich vor einem Jahr niemals geglaubt.

– Welches Buch oder welche Bücher sind Ihnen besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem Sie Ihren Blog gestartet haben? Was gefiel Ihnen an ihnen ganz besonders gut?

Das ist wirklich eine sehr schwierige Frage. Besonders sind die Bücher von Ellen Berg, denn ich mag ihren Humor wirklich sehr. Richtig süchtig bin ich nach der After-Reihe, da ich On-/Off-Beziehungsromane sehr mag und richtig bei dieser Reihe mitleiden bzw. mitfiebern konnte. Besonders überrascht hat mich Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken, als nicht Fantasyleser hat mich dieses Buch richtig gefangen genommen und das überraschte mich sehr.
The Callie Santas Chronicles 1 - Alphablut von Jennifer Heine war ebenfalls ein sehr positiv überraschendes Buch. Ich hätte nie gedacht, dass eine Story über Vampire und Werwölfe mich so fesseln kann und nun erwarte ich sehnsüchtig die Fortsetzung. Jennifer Heine hat einfach einen wunderbaren Schreibstil.

– Gab es Bücher, die Ihnen überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen Sie das Lesen gar abgebrochen haben? Welche waren das, und was missfiel Ihnen an ihnen?

Es gab tatsächlich das ein oder andere Buch, das ich abgebrochen habe und ich denke das wird immer mal wieder vorkommen. Auch wenn die Leseprobe manchal vielversprechend klingt kann manches Buch eben doch nicht überzeugen. Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir »Still - Chronik eines Mörders«. Da habe ich zwar bis zum Schluss durchgehalten, aber ich war noch nie so froh ein Buch beendet zu haben. Der Autor hat sich völlig in Kleinigkeiten verloren und es war für mich dann einfach nur langatmig.
»Skargat - Der Pfad des schwarzen Lichts« war eins das ich nach langem Bemühen abgebrochen habe. Ich kam garnicht in die Geschichte rein und war dauerhaft verwirrt.

– Werden auf Ihrem Blog nur Bücher rezensiert, oder können Ihre Besucher auch andere Dinge bei Ihnen lesen?

Auf meinem Blog gibt es auch andere Dinge zu finden. Natürlich liegt mein Augenmerk auf den Rezensionen, aber es gibt auch mal das ein oder andere Gewinnspiel. Auch gibt es ab und an mal ein Interview, wobei dies immer eine kleine Sonderstellung haben sollte. Seit neuestem beteilige ich mich auch öfter an Blogtouren, weil ich diese sehr informativ finde und gerne mit Bloggerkollegen gemeinsam arbeite.

– Haben Sie Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könnten Sie unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzen Sie an ihnen?

Ich möchte hier nochmal den Blog von meiner lieben Freundin Doreen mit ihrem Blog die Kunterbunte Bücherkiste (http://bucheckle.blogspot.de/) erwähnen. Ich schätze ihre vielen Interviews und ihr berühmtes »Buch des Monats«. Ausserdem mag ich ihre Videos, da wir uns schon persönlich kennen kann ich sie trotz der Distanz ab und an wenigstens mal sehen.
Katja´s Bücherwelt (http://katja-welt-book.blogspot.de/) ist ein Blog den ich einfach oft besuche. Katja stellt viele Bücher die mich interessieren vor. Ausserdem finde ich die Gestaltung einfach wunderbar und ich beteilige mich an ihrer wunderbaren »Challenge der Gegenteile«.
Der Blog Ka-Sa´s Buchfinder (http://www.kasasbuchfinder.de/) von Katja und Sandra ist der reinste Magnet für mich. Da ich mit Katja gerne eine Blogtour mache und sie auch sonst immer die aktuellsten Informationen für Bücherverliebte hat bin ich dort regelmäßig zu Besuch.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.