Interview mit der Buchbloggerin von »Lina's BücherTraumWelt«

Ob ein Buch erfolgreich wird oder nicht, hängt heutzutage oft davon ab, wie Buchblogger darüber richten. Zum zwanzigsten Mal gingen die Redakteure der Leipziger Literaturplattform www.leserkanone.de auf Blogbesuch und schauten einer Bloggerin bei ihrer Arbeit über die Schulter. Sie sprachen mit Bloggerin Santina von http://linas-buechertraumwelt.blogspot.de/ darüber, wie sie zum Bloggen kam, welche Bücher sie rezensiert, auf welche Aspekte sie dabei ihr Hauptaugenmerk legt und was man in ihrem Blog über Rezensionen hinaus finden kann.

– Wer steckt hinter »Lina's BücherTraumWelt«? Seit wann gibt es Ihren Blog? Was hat Sie damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

Ersteinmal Herzlichen Dank für die Einladung zu diesem Interview :) Ich heiße Santina, 28 Jahre jung und seid meiner Jugend verrückt nach Büchern. :) Ich liebe einfach das Entdecken neuer Welten und Geschichten. :)
Entstanden ist mein Blog, nachdem ich letztes Jahr im August durch verschiedene Facebook Büchergruppen auf Indie Autorin gestoßen bin. Ich war total begeistert dort tatsächlich Autoren »zum Anfassen« zu treffen, dass auch schnell die ersten Kontakte entstanden und die ersten Bücher bestellt waren. Mein erstes gelesenes Buch »Geheimnisse von Blut und Liebe 1 - Dunkle Jagd« von Elke Aybar hatte mich so überwältigt, dass ich einfach wollte, dass noch viel mehr Leser solche unbekannten Schätze kennenlernen. :) Nach dem ich dann meine Begeisterung über meine ersten gelesenen IndieBüchern in den Buchgruppen publik machte, positive Resonanz bekam und auf das Thema Bloggen angesprochen wurde, kam das ganze dann ins Rollen. Tatsächlich entstand dann Mitte November 2014 mein Blog :)

– Wie viele Bücher lesen bzw. rezensieren Sie im Schnitt? Lesen Sie immer nur ein Buch, oder lesen Sie mehrere Bücher parallel?

Ich muss gestehen, dass ich leider eine recht langsame Leserin bin und eher genieße als verschlinge ;) Seid dem ich allerdings den Blog habe, ist die Anzahl der Bücher doch etwas gesunken, da mein »Projekt AutorenMonat« sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, die ich vorher zum lesen genutzt hatte. Aber das stört mich nicht :) Immerhin ist das Bloggen und meine Aktionen zu einer echten Leidenschaft geworden. :) Ich liege so bei ca 4 – 5 Bücher pro Monat.
Bis vor vier Monaten habe ich auch immer ein Buch nach dem anderen gelesen, mittlerweile hat es sich aber so eingespielt, dass ich zwei Bücher parallel lese – eines in Papierform und eines in digitaler Form.

– Was macht für Sie ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legen Sie beim Lesen und Bewerten Ihr Hauptaugenmerk und warum?

Ganz klar – es muss mich mitreißen können :) Die einzelnen Faktoren dafür, können jedoch von Buch zu Buch ganz unterschiedlich sein. So dass ich Ihnen dies gar nicht genau benennen kann. Ein mordender Protagonist aus einem Thriller, muss mir nicht sympathisch sein. In einer Liebesgeschichte aber, sollte ich schon eine gewisse sympathie empfinden können. Mir ist natürlich auch sehr wichtig, dass sich eine Geschichte gut lesen lässt, denn wenn ich schon beim Lesen der Geschichte meine Schwierigkeiten habe, kann ich mich nicht fallen lassen und auch nicht wirklich »mitleben«.

– Sind Sie auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt Ihnen an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die Sie generell gar nicht lesen?

Haupsächlich lese ich alle Arten von Fantasy. Ich liebe das magische. :) Egal ob es nun magische bzw. übernatürliche Geschöpfe sind, magische Gegenstände oder verzauberte Orte. :) Es bringt mich in eine andere Welt, fernab von unserer Realität. Ich kann vollkommen vom normalen Alltag entschwinden. Abschalten und entspannen :) Als Ausgleich lese ich aber auch super gerne Thriller und Krimis. Und am allerliebsten mit einem Psychischen Beigeschmack ;) Fragen Sie mich nicht wieso… Vielleicht ist es einfach nur die morbide Faszination. Ich mag es, mich zu gruseln oder ein wenig Angst zu bekommen, aber dennoch zu wissen, dass mir selbst gerade gar nichts passieren kann.
Nicht so ganz meins sind z.B reine Liebes- und Erotikromane. Ausschließen kann ich aber kein Genre. Fantasy wird fast immer von einer Lovestory begleitet oder es spielen manche Thriller oder Fantasyromane in der Vergangenheit, haben also eine historische Basis, da ein Genre komplett auszuschließen ist für mich gar nicht möglich ;)

– Lesen Sie nur Verlagsproduktionen, oder besprechen Sie auch die Bücher von Selfpublishern? Was halten Sie generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Ehrlich gesagt lese und rezensiere ich zu 80% nur noch Selfpublisher, seid ich im August 2014 auf diese getroffen bin. Vorher habe ich meine Bücher immer nur in der Buchhandlung meines Vertrauens gekauft, wo man Selfpublisher eben nicht findet. Leider! Daher wusste ich vorher auch gar nicht, dass es diese gibt. Aber ich bin nun unendlich froh über dieses Wissen und das es sie gibt. :) Einige Verlage wollen (soweit ich das so mitbekommen habe) oft nur das, was eben gerade modern ist. Damals z.B war kaum Twillight angesagt, erschienen hunderte von Vampirromanen die sich doch alle irgendwie ähnelten. Oder der Erotik Startschuß mit Shades of Grey. Bei Indie Autoren findet man auch etwas ganz anderes, was sonst vielleicht nie eine Chance bei einem Verlag bekommen hätte, nur weil es gerade nicht offiziell angesagt ist. Ich finde die Möglichkeit des Selfpublishing daher toll. :)

– Warten Sie darauf, dass Autoren oder Verlage Sie anschreiben und Ihnen Rezensionsexemplare anbieten, oder wenden Sie sich selbst an sie? Oder rezensieren Sie gar nur die Bücher, die Sie sich selbst kaufen?

Hauptsächlich rezensiere ich Bücher die ich selbst bestellt habe. Für meine Blogaktionen bekomme ich aber auch die Bücher für die Aktion zum Lesen gestellt, sollte ich sie nicht schon haben. Immerhin kann ich ja kein Buch vorstellen und darüber erzählen, wenn ich es nicht kenne ;) Der Kontakt dafür kommt mal durch mich, oder auch durch den Autor zustande. Das variiert ;) Da ich mit der Zeit auch schon einige Autoren kennen gelernt habe, funktioniert das so auch sehr gut :) Mit Verlagen hatte ich bisher noch keinen Kontakt. Immer nur direkt mit (hauptsächlich Indie) Autoren.

– Welches Buch oder welche Bücher sind Ihnen besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem Sie Ihren Blog gestartet haben? Was gefiel Ihnen an ihnen ganz besonders gut?

Hihii, das sind sogar recht viele :) Und all diese haben auf ihre Art und Weise das besondere Extra, welches mich so begeistern konnten. Ich versuche mich mal, etwas zu Beschränken ;) Da wäre »Geheimnisse von Blut und Liebe«, welches damals mein erstes Indie Buch war. Es ist eine fantastische Vampirreihe, die einfach soo anders ist, mit wundervoll traumhaften Beschreibungen, viel magischem welches einfach verzaubert aber dennoch auch mal düster und sehr brutal. :)
Dann haben mich auch die »Vampire Guides« von Kay Noa wahnsinnig fasziniert. Es ist ein Genre Mix von Vampirroman und Thriller aber mit einem guten Schuss Humor und absolut coolen Charakteren. :)
Autorin C.M. Spoerri gehört auch zu meinen absoluten Favoriten. Ich liebe alles was sie schreibt. Für mich stimmt da einfach alles. Jeder Satz ist ein unglaublicher Lesegenuss. Ihre Fantasie und ihre Ideen sind grandios. :)
Nicht zu vergessen die »Stern der Macht«-Trilogie von Elvira Zeißler. Die Geschichte mit den magischen Amuletten hat mich berührt. :)

– Gab es Bücher, die Ihnen überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen Sie das Lesen gar abgebrochen haben? Welche waren das, und was missfiel Ihnen an ihnen?

Ja es gibt auch Geschichten, die mich nicht so packen konnten, aber wirklich nicht gefallen? Hmm … Doch, an eines erinnere ich mich. Bloody Catwalk - Unsterblich schön – bei dem hatte ich tatsächlich meine Schwierigkeiten und ich musste mich wirklich zwingen es zu Ende zu lesen. Ich kam mit dem Schreibstil überhaupt nicht klar, verstand die Hälfte nicht und wusste auch nicht wirklich, worum es überhaupt gehen sollte und konnte mich dadurch auch nicht auf das Buch einlassen und mich fallen lassen.

– Werden auf Ihrem Blog nur Bücher rezensiert, oder können Ihre Besucher auch andere Dinge bei Ihnen lesen?

In erster Linie geht es auf meinem Blog um die »AutorenMonate«. Dies ist ein Projekt, bei dem ich einen Monat lang, einen Autor und deren Bücher auf die unterschiedlichsten Arten vorstelle. Immer an die Geschichten angepasst :) Es gibt Interviews mit dem Autor oder auch den Protagonisten. Einzelne Dinge aus den Büchern wie z.B Orte oder verschiedene Magie Arten werden Erläutert. Man kann es in etwas mit einer Blogtour vergleichen. Es wird immer mit einem Gewinnspiel begleitet und es gibt so gut wie jeden Monat einen »AutorenMonat«. Wobei ich die in Zukunft ein klein bisschen Einschränken muss, da ich jetzt gerade eine Umschulung begonnen habe.
Ausserdem gibt es auch kleine Aktionen wie Buchvorstellungen und AutorenInterviews. Naja und natürlich noch Rezensionen ;)

– Haben Sie Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könnten Sie unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzen Sie an ihnen?

Besonders am Herz liegen mir »Sternchenstaubs Lesewelt« (http://sternchenstaubs-lesewelt.blogspot.de/) und »Lesemonsterchen's Buchstabenzauber« (http://lesemonsterchens-buchstabenzauber.blogspot....). :) Die Mädels dieser Seiten waren vorallem in meiner Anfangszeit eine unglaubliche Hilfe für mich. Als ich meinen Blog erstellte, hatte ich null Ahnung wie sowas Funktioniert. Ganz abgesehen von der Technik. Aber diese beiden standen immer für meine 1000 Fragen bereit und auch heute ist noch immer der Kontakt da. Wir besuchen regelmäßig unsere Blogs und der Austausch macht einfach viel Spaß :)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.