Interview mit der Buchbloggerin von »Gwynnys Lesezauber«

Ob ein Buch erfolgreich wird oder nicht, hängt heutzutage oft davon ab, wie Buchblogger darüber richten. Zum dreißigsten Mal gingen die Redakteure der Literaturplattform www.leserkanone.de auf Blogbesuch und schauten einer Bloggerin bei ihrer Arbeit über die Schulter. Sie sprachen mit der Bloggerin von http://gwynnys-lesezauber.blogspot.de/ darüber, wie sie zum Bloggen kam, welche Bücher sie rezensiert, auf welche Aspekte sie dabei ihr Hauptaugenmerk legt und was man in ihrem Blog über Rezensionen hinaus finden kann.

Wer steckt hinter »Gwynnys Lesezauber«? Seit wann gibt es Ihren Blog? Was hat Sie damals dazu gebracht, ihn zu erschaffen?

- Na eine absolute leseverrückte und Geschichten liebende Buchnärrin natürlich! :)
Aber mal ganz von meiner Leidenschaft für das geschriebene Wort abgesehen, ist mein Name Teja Ciolczyk, ich bin 31 Jahre alt, glücklich verheiratet und habe einen wundervollen kleinen Sohn von 2,5 Jahren. Zudem arbeite ich in Teilzeit als kaufm. Fachangestellte.
- Meinen Blog gibt es dank meiner besten Freundin, seit Juni 2014. Sie war die Person, die mich immer wieder angetrieben und zu diesem Schritt bewogen hat! Zuerst hatte ich nur eine kleine Seite auf Facebook (natürlich auch dank ihr). Sie war immer der Ansicht, meine Rezensionen sollten dort nicht fast ungelesen untergehen, sondern für viele Leser greifbar werden. Naja, sie kann eben sehr überzeugend sein :) Vor Kurzem hatte ich also meinen ersten Blog-Geburtstag - ein klein wenig stolz bin ich ja schon darauf :) An dieser Stelle noch einmal vielen lieben Dank liebste Mel!

Wie viele Bücher lesen bzw. rezensieren Sie im Schnitt? Lesen Sie immer nur ein Buch, oder lesen Sie mehrere Bücher parallel?

- Das ist schwer zu beantworten... es kommt darauf an, was im Alltag mit Kind und Kegel so los ist. Es gibt gute Monate mit ca. 8 Rezensionen und eben auch welche mit weniger. Aber ich hatte es nie auf die Masse abgesehen und freue mich über jedes gelesene und rezensierte Buch. Sei es angefragt oder für privat erworben. Denn ich stecke da mein ganzes Herzblut in die Bewertungen. Ich schreibe sie auch immer direkt nach dem Beenden eines Buches, damit ich alle Emotionen und Wahrnehmungen noch ganz frisch in Erinnerung habe. Ich hoffe sehr, dass die lieben Leser das beim Stöbern auf meinem Blog merken ;)
- Meist lese ich ein Hauptbuch und eines nebenher. Fesselt mich eine Geschichte so richtig, dann lese ich nicht parallel.

Was macht für Sie ein »gutes Buch« aus? Auf welche Faktoren legen Sie beim Lesen und Bewerten Ihr Hauptaugenmerk und warum?

Ein richtig gutes Buch nimmt mich gefangen, sodass ich meine Umgebung vollkommen ausblenden kann. Es reißt mich mit in die Tiefe wenn die Charaktere trauern und euphorisiert mich, wenn sie richtig glücklich sind. Ich muss mich mit verlieben und verzweifeln können. Authentisch sollte es sein, nachvollziehbare Emotionen und Handlungen spielen eine große Rolle. Die Protagonisten müssen nicht unbedingt alle sympathisch sein, aber ich muss dahinter kommen können, was sie bewegt. Zudem sollte der Autor in der Lage sein, mir Bilder vor Augen entstehen lassen zu können. Ich möchte so gern eine genaue Vorstellung davon haben, wie die Landschaft aussieht, ob der Prinz Sommersprossen hat, oder das Schiff vollkommen abgewrackt aussieht ;)

Sind Sie auf spezielle Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt Ihnen an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die Sie generell gar nicht lesen?

- Ja, ich lese am liebsten Fantasy - dafür aber in allen Facetten. Liebesgeschichten dürfen es hin und wieder auch mal sein :)
- An Fantasy liebe ich so besonders, dass ich dort eintauchen darf in fremde Welten. Ich kann zaubern und fliegen. Orte erschaffen und zerstören, die es in der Realität nicht gibt. Ich darf mit dem Märchenprinzen auf Einhörnern in die Dämmerung reiten und der Prinzessin der Elfen in die Anderwelt folgen um dort mein Schicksal zu erfüllen. Ich kann unsterblich lieben und endlich sterben... Fantasy bietet so unbegrenzt viele Möglichkeiten der Realität für einen Augenblick zu entfliehen. Ich kann meiner Fantasie einfach freien Lauf lassen, wie es in keinem anderen Genre möglich ist. Hier bin ich zu Hause, hier bleibe ich :)
- Ich lese keine Krimis/ Thriller/ Horror und die harte Sorte der Erotik. Ich habe sie alle ausprobiert, wir werden einfach keine Freunde ;)

Lesen Sie nur Verlagsproduktionen, oder besprechen Sie auch die Bücher von Selfpublishern? Was halten Sie generell davon, dass immer mehr Bücher in Eigenregie produziert werden?

Nun ich rezensiere in der Hauptsache Bücher von Selfpublishern. Aber natürlich auch Verlagsbücher. Von Verlagen bekomme ich tatsächlich gar keine zugeschickt. Ich habe den Schritt mich dort anzumelden einfach noch nicht gewagt. Aber ich habe auch so viele Rezensionsaufträge von Selbstverlegern, dass ich da noch keinen wirklichen Handlungsbedarf sehe. Zudem unterstütze ich unheimlich gerne Autoren, die den Mut aufbringen und in dieser wirklich mit Büchern überfluteten Zeit ihr eigenes Werk präsentieren und für die Leser zugänglich machen. Man glaubt gar nicht, was für Perlen ich da schon entdecken durfte! Zudem ist Verlag nicht gleich Verlag. Viele Autoren aus Kleinstverlagen müssen beinahe denselben Vermarktungsaufwand betreiben wie jene, die ihre Bücher selbst herausbringen. Gute und schlechte Bücher wird man immer auf beiden Seiten finden. Die inhaltliche Qualität ist unabhängig vom Preis, oder davon ob und welcher Verlagsname auf dem Cover zu lesen ist :) Vom Bekanntheitsgrad des Autoren mal ganz zu schweigen.

Warten Sie darauf, dass Autoren oder Verlage Sie anschreiben und Ihnen Rezensionsexemplare anbieten, oder wenden Sie sich selbst an sie? Oder rezensieren Sie gar nur die Bücher, die Sie sich selbst kaufen?

Ich würde sagen von allem ein Bisschen :) Ich bekomme sehr viele Anfragen. Wenn mich ein Buch interessiert, dann kaufe ich es mir gerne auch selbst. Ich frage nur dann nach einem Rezensionsexemplar, wenn ich den Vorband auch schon lesen und bewerten durfte. So halte ich es auf jeden Fall bei Autoren aus Kleinverlagen und bei Selfpublishern. Denn für sie ist nicht leicht, mal eben wieder ein Buch "zu verschenken" Wer weiß schon, ob auf ein hergegebenes Buch auch wirklich eine Rezension folgt? Da bleibt immer ein Risiko für den Autoren. Aber ich rezensiere eigentlich alles, was ich gelesen habe, egal ob bekommen, oder selbst gekauft.

Welches Buch oder welche Bücher sind Ihnen besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem Sie Ihren Blog gestartet haben? Was gefiel Ihnen an ihnen ganz besonders gut?

Da gab es gleich mehrere! Zum einen alle drei Teile der Sonne-Mond-Kind-Saga von Melanie Kleins "Die Welt der vier Jahreszeiten". Wobei der letzte Teil noch nicht veröffentlicht wurde, ich war aber Testleserin und durfte es vorab bereits genießen ;) Diese Bücher gehören meiner Meinung nach auf die Bestseller-Liste! Ebenso verhält es sich mit der Raukland-Trilogie von Jordis Lank. Diese Werke sollten noch viel bekannter werden, denn sie haben es verdient. Ich habe gelacht, geweint, Freude und Leid geteilt. Es war spannend, romantisch und ehrlich. In beiden Fällen - einfach wunderbar :)

Gab es Bücher, die Ihnen überhaupt nicht gefallen haben oder bei denen Sie das Lesen gar abgebrochen haben? Welche waren das, und was missfiel Ihnen an ihnen?

Da gab es zwei...die möchte ich aber gar nicht nennen. Denn ich möchte diese Bücher nicht negativ behaften. Sonst erhalten sie vielleicht nicht die Chance von jemandem gelesen zu werden, der sie ohne meine Äußerung ganz wunderbar gefunden hätte.

Werden auf Ihrem Blog nur Bücher rezensiert, oder können Ihre Besucher auch andere Dinge bei Ihnen lesen?

Der Hauptteil besteht schon aus Rezensionen. Allerdings bin ich auch leidenschaftliche Testleserin und Hobby-Lektorin. Ich prüfe für andere Autoren ihre noch unveröffentlichten Bücher auf Herz und Nieren (Logik, Charaktergestaltung, Rechtschreibung, Formulierung etc.) - sofern sie mir ihr Werk anvertrauen möchten :) Zu jedem abgeschlossenen Projekt veröffentliche ich einen Testlese-Report. Damit meine Leser einen Eindruck davon bekommen, was ich da genau veranstalte. Seit Neuestem nehme ich auch an Blogtouren teil, meine erste war in diesem Monat. Im September wird gleich wieder eine folgen :) Ganz selten schreibe ich auch mal ein Gedicht, dass es auf meinen Blog schafft...das stellt aber eher die Ausnahme dar. Und zwischendurch mal ein Gewinnspiel darf natürlich auch nicht fehlen :)

Haben Sie Kontakt zu anderen Bloggern? Wenn ja, könnten Sie unseren Lesern vielleicht zwei oder drei von ihnen besonders ans Herz legen? Was schätzen Sie an ihnen?

Ja das kann ich natürlich :)
- Saskia von RedFairyBoooks. Sie ist eine ganz bezaubernde Dame mit viel Herz und einem ebenso schönen Blog. Sie hat nur viel zu wenig Follower - aber ihr Blog ist auch noch ganz frisch :)
Es lohnt sich in jedem Fall mal dort vorbei zu schauen!
- Jacqueline von Lines Bücherwelt kann ich auch sehr empfehlen. Eine tolle Person mit einem informativen Blog. Sie hat auch ein breitgefächertes Repertoire an Rezensionen zu bieten :)
- Alexandra von Weltenwanderer führt auch einen tollen Blog. Mit ihr stehe ich schon länger in Kontakt und finde sie und ihren Blog sehr sympathisch :)
- Was ich besonders schätze? Das kann ich schwer beantworten, zum Teil liegt es bestimmt daran, dass ich mit allen dreien persönlich (über Facebook) in Kontakt stehe und ein wenig weiß, wer hinter dem jeweiligen Blog steckt ;)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.