Wasserballer rüsten zum Meisterschaftsfinale

Sebastian Roth will in seinem letzten Spiel für den Lehrter SV den Titel holen. (Foto: Alexander Placzek)
Lehrte: Freibad Lehrte | Endspielstimmung bei den Wasserballern des Lehrter SV: Beim spannenden Saisonfinale in der 1. Bezirksliga kommt es am Sonntag im Lehrter Freibad mit dem Duell des Altkreisvertreters gegen den TSV Anderten auf der Zielgrade zum Duell der beiden derzeit führenden Teams, und dem Sieger winkt der Titel. Das Anschwimmen am Hohnhorstweg steigt um 14 Uhr.

Die verlegte Partie wurde jetzt für Sonntag kurzfristig neu angesetzt und sorgt nun für ein regelrechtes „Endspiel“: In der Tabelle führen die Lehrter mit derzeit 19:5 Punkten vor den Spielern aus der Landeshauptstadt (16:6), so dass bei einem Sieg für die LSV-Sieben der Meistertitel vorzeitig perfekt wäre. Ein Spiel mit Wehmut wird es in jedem Fall werden: Auf Lehrter Seite wird der langjährige Centerverteidiger Sebastian Roth (beruflicher Fortzug nach München) sein letztes Spiel in der rotweißen Badehose bestreiten.

Die Generalprobe verlief aus LSV-Sicht mit einem 18:3 (3:1, 5:2, 6:0, 7:0)-Auswärtssieg beim SV Langenhagen II glänzend: „Da war ein guter Test für das Anderten-Spiel“, sagte Trainer Joachim Haake, wollte die Partie angesichts personeller Schwächungen bei den Flughafenstädtern an diesem Abend aber nicht überbewerten. Mit Ausnahme eines kurzzeitigen Fehlpassfestivals gegen Ende des ersten Spielviertels gaben sich die klar überlegenen Lehrter im Freibad Godshorn bei besten äußeren Bedingungen keine Blöße. Die Lehrter Tore teilten sich Vladislav Stengel (8/1), Sören Giere (5), Sebastian Roth, Juan Carlos Bafile (beide 2) und Reiner Bendrien.

In der Bezirksliga der Frauen verpasste der Lehrter SV den Sprung auf Rang drei durch eine 10:13 (2:2, 0:4, 2:3, 6:4)-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten TK Jahn Sarstedt, allerdings mussten die LSV-Nixen auch sichtbar ersatzgeschwächt ins Becken steigen. In Spiellaune zeigte sich allerdings Cassandra Röbber, die gleich siebenmal für den Gastgeber traf. Auf drei Tore kam Sandra Finger. Bereits am Dienstagabend geht es im Lehrter Freibad um 20 Uhr mit einer Heimpartie gegen Waspo 98 Hannover III weiter.

Weitere Informationen zu der Sportart: www.lsv-wasserball.de und www.facebook.com/LehrterSVWasserball
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.