Verbandsklasse für die 3. Herren in Sicht

Robert Gross stand dicht vor einem Erfolg gegen einen LK14-Spieler (Archiv)
Lehrte: LSV-Tennispark | Nur mit einer dezimierten Mannschaft trat der TSV Zweidorf-Wendeburg zu seinem letzten Saisonspiel in Lehrte an und unterlag dem Bezirksligateam des LSV mit 1:5. Bei den drei Einzeln gab es zwei deutliche Siege für Bastian Bohlen (6:3, 6:1) im Spitzeneinzel und Melf Peters an Platz 3 (6:1, 6:0), dessen Gegner um 5 Leistungsklassen besser positioniert ist. Robert Gross war in seinem Einzel kurz vor einem Erfolg, zog aber am Ende beim Matchtiebreak den Kürzeren (4:6, 6:1, 6:10). Auch ein Doppel ging kampflos an die Lehrter. Das Andere ging mit zweimal 6:1 an Bastian und Robert. Mit diesem Erfolg bewahrte sich die Mannschaft die Chance zum Verbandsklassen-Aufstieg. Dazu ist im letzten Spiel am kommenden Sonntag um 10:00 Uhr beim Tabellenletzten TSG Königslutter nur noch ein Unentschieden erforderlich.
Für die 4. Herren gab es leider die zweite 0:6-Niederlage in Folge. Beim letzten Saisonspiel zu Hause gegen den TSV Bemerode III konnte erneut kein Satz gewonnen werden. In den Einzeln unterlagen Stefan Ernst (3:6, 3:6), Benedikt Ernst (1:6, 2:6), Hendrk Schubert (1:6, 0:6) und Donald Wedemeyer (2:6, 0:6). Im Doppel unterlagen Stefan und Benedikt 3:6 und 2:6 sowie Hendrik und Donald 2:6 und 0:6. Nach der ersten Saison im Herrenbereich beendet die Mannschaft mit 5:7 Punkten und Tabellenplatz 5 in einer 7er-Staffel die Sommerrunde. Theoretisch könnten sie noch auf Platz 6 verdrängt werden, da BSV Gleidingen noch zwei Spiele zu bestreiten hat. Dies ist jedoch sehr unwahrscheinlich.
Mit einem Unentschieden beim Hardegser TC konnte sich die 1. Herren 50 den Klassenerhalt in der Verbandsklasse sichern. Einzelsiege gelangen Gerd Fritz an Platz 2 (4:6, 6:2, 10:4) und Frank Smolzik an Platz 3 (6:3, 6:1). Jürgen Künne (5:7, 1:6) und Uwe Jastremski (7:5, 4:6, 2:10) mussten ihre Einzel leider abgeben. Eine Punkteteilung gab es dann auch in den Doppeln. Frank Smolzik und Harald Hille konnten den wichtigen dritten Punkt erkämpfen (6:4, 6:4). Ihr Doppel verloren haben Jürgen Kinne und Gerd Fritz mit 1:6 und 3:6. Mit 5:7 Punkten und Tabellenplatz 4 in der 7er-Staffel hat die Mannschaft die Saison beendet.
Mit einem 4:2-Sieg bei den Sportfreunden Aligse hat die Herren 60 den Verbleib in der Bezirksklasse gesichert. Zwei Einzelsiege verzeichnete die Mannschaft durch Wilfried Palnau an Platz 2 (6:1, 6:0) und Günter Winnefeld an Platz 4 (2:6, 6:4, 10:8). Willi Bührich war im Spitzeneinzel knapp mit 5:7 und 6:7 unterlegen und Reinhard Seger kam beim 2:6 und 1:6 gar nicht zurecht. Durch zwei Doppelsiege kam die Mannschaft aber auf die Siegerstraße. Wilfried Palnau und Alfred Schmerling gewannen 6:2, 4:6 und 10:1, Willi Bührich und Herbert Gabbert erreichten ein 6:3 und 6:4. Am kommenden Samstag um 13:00 Uhr muss die Mannschaft noch zu Hause gegen VfL Grasdorf antreten. Hier wird dann zwischen Platz 3 und 4 entschieden, da beide Teams jetzt 5:3 Punkte aufweisen.
Zum Saisonende feierte die Spielgemeinschaft Steinwedel/LSV der Damen 50 noch einmal einen 5:1-Sieg beim Heimspiel gegen den VfB Wülfel Hannover. Alle vier Einzel wurden gewonnen und brachten die Vorentscheidung. Petra Palnau gewann ihr Spitzeneinzel mit 6:2 und 6:4. Auch im Doppel mit Reingard Bunk war sie wieder erfolgreich. Sie gewannen mit 6:4 und 7:5. Die Abschlusstabelle dieser Bezirksligastaffel weist das Team als Vizemeister mit 9:3 Punkten auf Platz 2 auf.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.