TSV Burgdorf/Badminton: U15 Minimannschaft beendet Saison mit abschließenden 2:2 Punkten

Mit 6:6 Punkten und einem 4. Tabellenplatz beendete die U15 Minimannschaft in der Kreisklasse ihre eher durchwachsene Saison.
Auch der letzte Punktspieltag in Burgdorf änderte nichts daran. Zunächst verlor man 2:4 gegen den Altwarmbüchener BC und anschließend gewann man 5:1 gegen die Mannschaft vom VfV Hildesheim.
Die an eins und zwei gesetzten Spielerinnen Manari Reinert und Rabea Hansen hatten den wohl schlechtesten Spielstart der Saison hingelegt. 5:21 verloren sie den ersten Satz im 1.Doppel. Völlig fassungslos standen sie auf dem Feld und hatten den beiden Damen vom ABC Finnja Neubert und Lina Grävemeyer nichts entgegen zu setzen. Zu harmlos und voller Fehler war ihr Spiel. Im zweiten Satz zogen die ABC Damen schnell davon. 5:11 stand es bei Halbzeit. In der zweiten Hälfe arbeiteten sich die Burgdorfer wieder heran, aber verloren trotzdem 17:21.
Leider schafften die beiden es nicht, diese Niederlage zu überwinden und verloren ihre Einzel sang und klanglos. Manari mit 10:21 und 8:21. Rabea mit 16:21 und 13:21.
Das 2. Doppel mit Jessy Krems und Marco Schulze-Frieling hatte einen besseren Start ins Spiel und sie lieferten sich einen ordentlichen Kampf auf Augenhöhe gegen Braun und Angermann vom ABC. In beiden Sätzen wechselte ständig die Führung, doch das bessere Ende erwischten die Gegner vom ABC. 18:21 und 17:21 musste sich das TSV Duo geschlagen geben.
Einzige Lichtpunkte setzten Jessy Krems und Natalie Kalla vom TSV die eine 0:6 Niederlage verhinderten. Beide gingen in ihren Einzeln über 3 Sätze, um ihre Gegnerinnen zu besiegen. Jessy Krems spielte 17:21, 21:16 und 21:14 gegen Angermann. Natalie Kalla erkämpfte ein 17:21, 21:16 und 23:21 Sieg gegen Braun.
Im letzten Match der Saison gegen Hildesheim stellte die Mannschaft ihre Doppel um. Das
1. Doppel bestritt Manari Reinert jetzt an der Seite von Jessy Krems. Mit gutem Kampfgeist besiegten sie Borgwart und Traupe (21:19 und 21:17). Rabea Hansen und Natalie Kalla schafften im zweiten Doppel einen klaren Zweisatzsieg gegen Scheele und Schwark (21:11 und 21:13).
Die im Anschluss gespielten Einzel gingen mit einer Ausnahme an Burgdorf. Manari Reinert siegte gegen Jamy Borgwart (21:16, 21:18) ebenso wie Rabea Hansen gegen Jana Traupe (21:19, 23:21). Beide taten sich schwer und viele Fehler hätten fast den Sieg gekostet.
Marco Schulze-Frieling gewann gegen Leoni Henke (23:21, 14:21 und 21:17), dabei kämpfte er um jeden Ball und wurde am Ende belohnt.
Jessy Krems trat gegen Luca Scheele an. Jessy wollte den ersten Satz (20:22) unbedingt gewinnen. Als dies nicht gelang, brach sie im zweiten Satz (12:21) ein. Ihr Siegwille war gebrochen und sie ließ ihren Gegner gewähren.

Michael Helfers
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.