Nur noch Ahlten steht dem Aufstieg im Weg

Ein weiterer Schritt in Richtung Kreisliga gelang dem TSV 03 Sievershausen gestern in Bolzum-Wehmingen. Bei sommerlichen Temperaturen gewann die Kallmeyer-Elf mit

5:3 (2:1)

, für den FSC ist Abstieg in die Kreisklasse II nun nicht mehr zu verhindern.

Ganze 10 Mal musste Schiedsrichter Linnemeyer gestern zur Karte greifen – immerhin stand für beide Mannschaften viel auf dem Spiel. Der erste Aufreger spielte sich in Minute 23. ab, als Tizian Schimski im Strafraum mitsamt Ball von einem Bolzumer Verteidiger abgeräumt wurde. Den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Tom Lupke platziert in die rechte Ecke. Beim FSC lagen die Nerven danach kurzfristig blank – nachdem der Torwart dem Schiedsrichter einige unschöne Worte über die Elfmeterentscheidung mitteilte, wurde er mit Rot des Platzes verwiesen.

Aus der Überzahl konnte der TSV zunächst jedoch kein Kapital schlagen. In der 34. Minute folgte überraschend der 2. Strafstoß der Partie, diesmal jedoch für Bolzum-Wehmingen. Keeper Alex Dreyer spekulierte zwar auf die richtige Ecke, blieb aber chancenlos. Vor dem Halbzeitpfiff wendete sich für den TSV zunächst doch wieder alles zum Guten – dank Lupkes linken Hammer! In der 45. Minute verwandelte er einen direkten Freistoß aus gut 30 Metern, ein absolutes Traumtor und gleichzeitig die 2:1 Führung für den TSV.

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff setzte Tizian Schimski noch einen drauf. Nach schöner Flanke von Höpner köpfte der Capitano den Ball zum 3:1 ins Netz des FSC. Der Sack war jedoch noch lange nicht zu – in der 53. Minute erzielte Bolzum-Wehmingen durch den 3. Foulelfmeter der Partie das 3:2. Der FSC spielte nun auf Angriff und drängte auf den Ausgleich. Die daraus entstandenen Räume nutzten die Sievershäuser jedoch clever. Der eingewechselte Guenther legte in Minute 62. klasse auf Schimski vor, der erzielte seinen zweiten Treffer und sorgte so für das 4:2. Doch wie bereits in der ersten Halbzeit waren sich die Sievershäuser ihrer Sache zu sicher und ließen dem FSC durch eine Unachtsamkeit wieder auf ein Tor herankommen. Zu einem Ausgleichstreffer kam es jedoch nicht mehr – der eingewechselte Robert Bittner, wiederholt durch eine tolle Vorlage von Guenther, setzte in der 73. Minute den Schlusspunkt und beendete das Spiel so mit 5:3.

Dem Aufstieg in die Kreisliga steht jetzt nur noch der TSG Ahlten im Weg. Für beide Mannschaften heißt es am kommenden Sonntag Himmel oder Hölle - denn nur der Gewinner des direkten Duells darf nächste Saison eine Klasse höher spielen.
_____________________________________________________

Aufstellung:

Dreyer
T. Zimmermann, Salzmann, Thorns
Höpner, Richard Braul, Jaremko, Robert Braul
Steguweit (Möricke), Lupke (Guenther), Schimski (Bittner)

Tore:

1:0 Lupke (FE) 23'
2:1 Lupke 45'
3:1 Schimski 47'
4:2 Schimski 63'
5:3 Bittner 73'
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.