NDGSD: … und dann bauen wir die Kirche im Süddorf auf!

Wann? 14.05.2015 10:00 Uhr bis 14.05.2015 18:30 Uhr

Wo? Sportheim am Schmiedeweg, Schmiedeweg 12, 31275 Lehrte DE
Das Programm
 
Das darf nicht passieren: Das Norddorf ohne Kirche...
Lehrte: Sportheim am Schmiedeweg |

Es ist wieder soweit: Der Frühling schickt seine Vorboten und die Knospen treiben aus. In Sievershausen treibt zusätzlich auch der Schabernack aus. Und das nur, weil der Wettstreit der Sievershäuser in die nächste Runde geht. Am Himmelfahrtstag, den 14. Mai startet auf der Sievershäuser Sportanlage am Schmiedeweg die spannende und lustige Dorffehde „Norddorf gegen Süddorf", in Anlehnung an eine bekannte Castingshow auch NDGSD genannt.

Schon jetzt spürt man in der Lehrter Ortschaft eine gewisse Anspannung. Bewohner beider Dorfhälften grüßen sich zwar noch anständig. Doch das Anlächeln fällt einem schon ein wenig schwer. Kleine Nicklich- und Gehässigkeiten mehren sich, je näher der große Tag der Entscheidung kommt. Die Nord- und Süddörfler haben schon mit leichten Einschüchterungsversuchen begonnen. Aus dem Süddorf war symbolisch ein Zitat des deutschen Dichters August von Platen-Hallermünde zu hören: „Es scheint, dass der Norden, nachdem ich den Süden gesehen, nicht mehr recht begeistern will.“ Daraufhin wurde umgehend mit geographischen Kenntnissen der Norddörfler gekontert. „Warum ist wohl auf der Landkarte der Norden oben?“, wurde die eher symbolische Frage gestellt.

So wird es bis zum Himmelfahrtstag in Sievershausen knistern, bis endlich eine klare Entscheidung zwischen den „Blauen"(Süddorf) und „Roten" (Norddorf) jenseits der Hauptstraße, der John-F.-Kennedy-Straße, gefallen ist.

Wie in jedem Jahr beginnt die lustige Dorffehde mit einem Freiluftgottesdienst um 10.00 Uhr im 16-Meter-Raum des Sportplatzes. Hier gibt es schon den ersten Punkt für die Dorfhälfte mit der größeren Teilnehmerzahl. Das Norddorf, in dem die Sievershäuser Martinskirche liegt und die Pastorin Hanna Dallmeier wohnt, musste hierbei in den letzten beiden Jahren bittere Niederlagen hinnehmen. Und so frotzeln die Süddörfler mit einem zwinkernden Auge: „Beim nochmaligen Sieg bauen wir die Kirche eben im Süddorf auf!“

Anschließend spielen die Sievershäuser Kinder, Jugendliche und Erwachsene Fußball gegeneinander. Natürlich sind hier auch Nichtfußballer herzlich willkommen. Ab etwa 13.00 Uhr heißt es dann „Start frei" für das Spiel ohne Grenzen. Die Organisatoren lassen sich jedes Jahr tolle und lustige Spiele einfallen, bei denen die Zuschauer ihren Spaß haben und die Lachmuskeln strapaziert werden. Was gespielt wird, bleibt bis zum Spielbeginn ein Geheimnis. Nur das es lustig wird, dass weiß inzwischen jeder Besucher der Dorffehde.

Gegen 17.00 Uhr wird dann die wichtigste Frage des Jahres beantwortet sein: Wird der Bürgermeister aus dem Norden oder den Süden die Ehrentafel unter dem Jubel seiner Dorfbewohner in die Höhe recken? Zurzeit steht es sechs zu fünf für den Süden.

Die nicht ganz ernst gemeinte Dorffehde bringt Spaß für die ganze Familie. So gibt es auf dem Sportplatz weitere Aktionen. Eine große Hüpfburg und Spielzeug aus dem Spielmobil stehen für die kleinen Akteure bereit. Natürlich ist für ausreichend Essen und Trinken auch mit einer großen Kaffeetafel gesorgt, damit sich Zuschauer und Athleten ausreichend stärken können.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
51.291
Werner Szramka aus Lehrte | 06.05.2015 | 18:49  
371
Uwe Anders aus Lehrte | 06.05.2015 | 20:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.