Mieses Wetter kann LSV-Herren nicht stoppen

Viktor Kostin, neuer Spitzenspieler des LSV, konnte gegen den starken Peter-Robert Hodel aus Rinteln gewinnen.
Lehrte: LSV-Tennispark | Ziemlich ungemütlich war es am Wochenende bei den Tennis-Punktspielen. Unbeirrt davon setzten aber die Herrenmannschaften ihre Erfolgsserie fort. Zu einem 6:0-Erfolg kam die 1. Mannschaft beim Heimspiel gegen den TV RW Rinteln. Felix Rauch begann furios an Platz 2 mit einem 6:0 und 6:1-Erfolg. Deutlich schwerer tat sich Artjom Agamov an Platz 4, dem das kühle Wetter gar nicht behagte. Nach 6:4 verlor er den 2. Satz mit 2:6, konzentrierte sich aber im Matchtiebreak und erzielte hier einen 10:7-Erfolg. Auch die folgenden Einzel wurden erst in der Verlängerung entschieden. Die Neuzugänge Viktor Kostin an Platz 1 (2:6, 7:5 und 10:6 gegen den starken Peter-Robert Hodel) und Marco Mokrzycki an Platz 3 (1:6, 6:1, 10:7) erzielten mit ihren Erfolgen jedoch schon die Entscheidung. Die abschließenden Doppel gewannen dann noch Kostin/Rauch mit 6:1 und 6:0 sowie Mokrzycki/Agamov mit 6:3 und 6:2. Die Mannschaft führt mit 4:0 Punkten die Staffel der Landesliga an.
Parallel dazu spielte im LSV-Tennispark auch die 2. Mannschaft gegen den VfL Westercelle und blieb mit 5:1 siegreich. Drei Einzel wurden von Alexander Meyer (6:2, 6:4), Maximilian Grimme (6:1, 6:3) und Niklas Woltmann (6:1, 6:2) gewonnen. Den Gegenpunkt musste an Platz 3 Jonas Memenga beim 6:3, 6:7 und 1:6 zulassen. Die Doppel entschieden Grimme/Memenga (6:4, 6:4) und Meyer/Woltmann (6:1, 6:4) für sich. Mit 4:0 Punkten ist die Mannschaft zweiter in der Verbandsliga hinter dem Ottersberger TC mit ebenfalls 4:0 Punkten.
Die 3. Herren musste beim TK Hannover antreten und entführte beim 4:2-Sieg beide Punkte aus Hannover. Nach den Einzeln von Bastian Bohlen (6:1, 6:2), Felix Giesberts (6:4, 6:4), Robert Gross (4:6, 2:6) und Tim Riedel (3:6, 1:6) stand es 2:2. Mit den Doppelbesetzungen Schönfeld/Wittek und Bohlen/Margenfeld konnte aber noch der Sieg herausgespielt werden. Das Doppel 1 siegte mit 4:6, 6:4 und 11:9, das Doppel 2 mit 6:3 und 6:3. Auch die 3. Mannschaft weist 4:0 Punkte auf und belegt die Spitzenposition in der Bezirksklasse.
Nach ihrem 4:2-Sieg in Sehnde am letzten Wochenende musste die 1. Herren 50 jetzt beim 2:4 in Hildesheim beide Punkte abgeben. Immerhin gab es nach den Einzeln einen 2:2 Zwischenstand. Diese bestritten Gerd Fritz (1:6, 2:6), Uwe Jastremski (1:6, 5:7), Hartmut Krüger (6:4, 6:4) und Wilfried Palnau (6:2, 6:1). Bei den Doppeln kam leider kein Punkt mehr hinzu. Fritz/Krüger unterlagen mit 6:4, 3:6 und 3:6, Jastremski/Hecker mit 1:6 und 2:6.
Einen unglücklichen Einstand erlebte die Herren 55 bei der 1:5-Heimniederlage gegen den SSV Thönse. Bei allen vier Einzeln wurde der 1. Satz gewonnen, der 2. Satz verloren und der Matchtiebreak ebenfalls verloren. Es spielten Willi Bührich (6:4, 5:7, 4:10), Reinhard Seger (6:1, 4:6, 8:10), Alfred Schmerling (7:5, 0:6, 4:10) und Günter Rossol (6:4, 0:6, 5:10). Den Ehrenpunkt holte das Doppel 1 mit Bührich/Winnenfeld (4:6, 7:5, 10:8), während Doppel 2 mit Seger/Schmerling (4:6, 4:6) verlor.
Die zweite Mannschaft der Damenspielgemeinschaft Anderten/LSV konnte gegen den MTV Immensen 5:1 gewinnen. Von LSV-Seite waren Jana Bührich (6:4, 6:1) und Brit Bierwisch (0:6, 5:7) beteiligt. Jana steuerte noch einen Zähler im Doppel mit Claudia Hildebrandt (6:2, 6:3) hinzu.
Den ersten Sieg holte sich die Damen 50-Spielgemeinschft Steinwedel/LSV beim 5:1-Heimsieg gegen den TC TSV Burgdorf. Alle Einzel konnten gewonnen werden. Petra Palnau (6:4, 6:4), Helga Hoffmann (1:6, 7:6, 7:6), Reingard Bunk (6:2, 6:3), Bärbel Steguweit (6:3, 6:1). Doppel 1 mit Palnau/Bunk holte den 5. Punkt beim 6:4 und 7:6. Lediglich das Doppel Steguweit/Schiele konnte beim 6:7, 6:1 und 2:6 nicht gewinnen.
Die A-Junioren machten ihr erstes Spiel beim TuS Altwarmbüchen und kamen dort zu einem 3:3. Leider stellten sie jedoch ihre Doppel falsch auf, so daß der eine Punkt wohl noch aberkannt wird. Einzelsiege erzielten Torben Blanke (6:0, 6:3) und Maximilian Huwald (6:3, 2:6, 10:6). Nicht gewinnen konnten ihre Einzel Benedikt Bienert (6:4, 3:6, 6:10) und Hendrick Schubert (1:6, 3:6).
Auch die C-Juniorinnen bestritten ihr erstes Spiel und waren beim TC Godshorn zu Gast. Lisa Reinhardt konnte ihr Einzel mit 7:5 und 6:0 gewinnen. Bei Ann-Kathrin Schubert reichte es leider nur zu einem 2:6 und 0:6. Das Doppel Nana Tchoumi/Huwald war beim 0:6 und 0:6 deutlich überfordert. Aber es war ja auch das allererste Punktspiel unserer Mädels.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.