LSV-Wasserballer testen gegen Zweitligist Magdeburg

Ein Wasserball-Leckerbissen zum Saisonauftakt: Bezirksoberliga-Aufsteiger Lehrter SV (hier Ole Roth) trifft am Dienstagabend auf Zweitligist WU Magdeburg. (Foto: Alexander Placzek)
Lehrte: Hallenbad | Die Wasserballer des Lehrter SV eröffnen die Saison 2015/2016 mit einem hochkarätigen Testspiel: Der frischgebackene Bezirksoberliga-Aufsteiger empfängt am Dienstagabend in einer kurzfristig vereinbarten Partie von 19:45 Uhr an den spielstarken Zweitligisten WU Magdeburg (vormals SC Magdeburg) im heimischen Hallenbad am Hohnhorstweg.

„So einen Kontrahenten haben wir seit zwei Jahrzehnten nicht mehr in Lehrte zu Gast gehabt“, sagt LSV-Trainer Joachim Haake, dem der Hochkaräter allerdings mehr als gelegen kommt. Durch die Auflösung der Oberliga Niedersachsen sind zur neuen Saison gleich mehrere Teams mit zweitligaerfahrenen Akteuren in die Bezirksoberliga Hannover gerutscht, so dass auf die Lehrter Sieben auch in der am 22. November startenden Punktspielrunde dicke Brocken wie Eintracht Braunschweig oder Hellas Hildesheim II warten.

Die bis 2013 sogar erstklassigen Magdeburger müssen derzeit eine mehrwöchige Schließung der heimischen Dynamo-Schwimmhalle verkraften und haben das Lehrter Angebot für eine Testpartie daher gerne angenommen. „Das Spiel wird beiden Mannschaften nützen“, ist sich Haake sicher. Der ostdeutsche Pokalfinalist hat im Gegensatz zum frischgebackenen Bezirksoberliga-Aufsteiger bereits zwei Runden im deutschen Pokalwettbewerb (DSV-Pokal) absolviert, doch auch die Magdeburger müssen sich am Dienstagabend zumindest platzmäßig eingewöhnen: Ihr erstes Pokalspiel haben die Elbestädter in der großen Münchener Olympiaschwimmhalle absolviert...

Weitere Informationen zu der Sportart: www.lsv-wasserball.de und www.facebook.com/LehrterSVWasserball
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.