Kreisliga wir kommen – es ist vollbracht!

  Lehrte: Sportplatz am Schmiedeweg |

Riesenjubel brandete auf der Sportanlage am Schmiedeweg in Sievershausen auf: Tobias Zimmermann schoss in der 96. Minute das 3 : 0 für den TSV 03 Sievershausen gegen den TSV Ingeln/Oesselse und damit die Mannen von Trainer Markus Kallmeyer in die Kreisliga. Ab da gab es kein Halten mehr. Spieler und Fans lagen sich in den Armen und der Abpfiff vom souveränen Schiedsrichter ging im Jubel unter. Der TSV 03 Sievershausen hatte als Gruppenerster der Relegationsrunde den Aufstieg in die Kreisliga geschafft

(Video bei Sportbuzzer: http://hannover.sportbuzzer.de/1-kreisklasse-hanno... ) .

Der TSV 03 rief und Sievershausen kam. Wieder vor einer beeindruckenden Kulisse von rund 350 Zuschauern fand das abschließende Relegationsspiel statt. Nach der mehr als unglücklichen Niederlage in Godshorn musste der TSV das Spiel mit einem zwei Tore Vorsprung gewinnen. Beide Teams begannen sichtlich nervös. Sievershausen fand als erstes ins Spiel und, anders als beim Spiel in Godshorn, wurden die Chancen diesmal genutzt. Robin Günther und Tobias Jaremko erzielten mit einem Doppelschlag Mitte der ersten Halbzeit die verdiente Führung. Kurios: Beim 1 : 0 ging zufällig die Sirene eines Feuerwehrautos aus dem benachbarten Feuerwehrgebäude an - bestes Motivationstiming. Sievershausen ackerte und kämpfte und ließ vor dem eigenen Tor keine gefährlichen Aktionen des TSV Ingeln/Oesselse zu. Einige gute Chancen wurden bis zur Halbzeit noch vergeben.

Für die zweite Hälfte musste der TSV Ingeln/Oesselse nun drängen, den nur ein Unentschieden würde den Aufstieg bedeuten. Bei einer 1 : 2 Niederlage wäre der dritte im Bunde, der TSV Godshorn aufgestiegen. Also Spannung pur. Und Ingeln/Oesselse kam. Man merkte den Sievershäuser Kickern an, dass die erste Halbzeit sehr kraftaufwendig war und man bereits am Sonnabend teilweise in Unterzahl alles gegeben hatte. Das Team aus der Sehnder Ortschaft hatte nun deutlich mehr Spielanteile, zwingender wurden sie allerdings nicht. Keeper Alex Dreyer musste nur einmal parieren, ansonsten ging noch ein Kopfball nach einem Eckball knapp über das Tor. Die Sievershäuser konterten mehrfach, hatten im Abschluss aber Pech oder keine Kraft mehr, den Angriff zu Ende zu spielen. Zwei „Hammer“ vom eingewechselten Maximilian „Möcki“ Möricke strichen jeweils knapp am Pfosten vorbei. Das Spiel lebte nun von der Spannung, denn ein Tor für Ingeln/Oesselse würde alles verändern. Die Zuschauer sehnten sich den Abpfiff herbei, als eben Tobias „Schlotter“ Zimmermann mit letzter Kraft einen Spieler tunnelte und unter dem Torwart zum vielumjubelten 3 : 0 einschoss. Aufstieg!

Die Party konnte beginnen. Bierduschen für Trainer und Vorstand folgten. TSV-Lieder wurden angestimmt. Natürlich durfte das „Humba-Humba-Tätärä“ nicht fehlen. Flügelflitzer Robert Bittner musste sein Auto auf die Aschenbahn fahren und die Musikanlage konnte zeigen, was in ihr steckt. Unter dem Flutlicht des Sportplatzes feierten Fans und Mannschaft noch weit bis nach Mitternacht. Und als die Vereinswirtin entkräftet abschloss, kam es natürlich zu der obligatorischen Kabinenparty. Am nächsten Morgen sah man große Teile der Mannschaft beim Brötchenholen bei TSV-Sponsor Bäckerei Balkenholl, um dann den Garten von TSV-Kapitän Tizian Schimski zu erobern. Über weitere Aktivitäten schweigt der Berichterstatter.

Kreisliga – der TSV 03 Sievershausen freut sich auf dich!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.