Handball: TSV Steinwedel scheitert an eigener Chancenverwertung

Foto: Anika Körner Co-Trainer Steffen Schmidt im Gespräch mit seinen Torhütern
Lehrte: Steinwedel | TV Neustadt – TSV Steinwedel
Handball Regionsoberliga Hannover 16.03.2014

TSV Steinwedel scheitert an eigener Chancenverwertung

Am vergangenen Sonntag war der TSV Steinwedel zu Gast beim TV Neustadt. Da Trainer Frank Christ wegen einer Urlaubsreise verhindert war übernahm Co-Trainer Steffen Schmidt die Verantwortung und war guter Dinge, da das Hinspiel in heimischer Halle bereits deutlich mit 31:24 gewonnen wurde und sich die Mannschaft momentan trotz zahlreicher Verletzungsausfälle gut präsentiert.

Die Begegnung begann ausgeglichen und beide Mannschaften versuchten gleichermaßen von Beginn an dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Steinwedel begann mit der gewohnt schnellen Spielweise im Angriff, musste aber immer wieder zu viele einfache Gegentreffer über den Kreis hinnehmen. Im Tor präsentierte sich Hagen Bauersfeld als ein gewohnt verlässlicher Rückhalt und hielt seine Mannschaft durch tolle Paraden bis zum Stand von 9:9 (25. Min.) im Spiel. Nun scheiterte die junge Steinwedeler Mannschaft einige male unglücklich beim Torabschluss so das es durch die daraus resultierend einfachen Gegentore mit einem 13:9 Rückstand und mit doppelter Unterzahl in die Pause ging.

Jetzt kamen die alten Tugenden zum tragen. Der TSV kam mit viel Kampfgeist und Siegeswille zurück und erkämpfte sich trotz doppelter Unterzahl in der 43. Minute den Ausgleich zum 16:16. Bei beiden Mannschaften war nun die offensivere Grundeinstellung zu erkennen und die Partie nahm deutlich an Fahrt auf, hier nutzte der TV Neustadt seine Chancen einfach konsequenter und zog erneut auf 26:21 davon. Auch die in der Schlussphase gut gespielte offene Deckung der Steinwedeler führte noch einmal zu einfachen Toren, war am Ende aber leider nur noch Ergebniskosmetik zum 27:24 Endstand.

Die spielerisch überlegenen Liga Neulinge mussten sich, entgegen dem Hinspiel dieses mal leider wegen mangelnder Chancenverwertung geschlagen geben, konnten aber aufgrund der starken kämpferischen Leistung erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen.

Hagen Bauersfeld, Dennis Jung, Enrico Fraterrigo, Mathias Brandes, Marten Hinz, Alexander Hecht (1), Nils Hornbach (1), Jan-Phillip Bergmann (2), Björn Wittig (2), Alexander Meyer (2), Oliver Meier (3), Kai-Uwe Dürr (4), Timo Dienelt (4), Jan Wedemeyer (5)

Foto: Anika Körner
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.