Handball: Derbysieg sichert TSV Steinwedel den Klassenerhalt

Foto: Anika Körner
Derbysieg sichert TSV Steinwedel den Klassenerhalt

Nach zuletzt zwar starken Spielen ohne zählbaren Erfolg wollte sich die 1. Herren des TSV Steinwedel im letzten Heimspiel der ersten Saison in der mittlerweile berüchtigten „grünen Hölle“ mit einem Sieg im lang erwarteten Derby gegen die HSG Lehrte-Ost verabschieden und somit auch rechnerisch den Klassenerhalt in der Regionsoberliga unter Dach und Fach bringen. Die Mannschaft wurde angeheizt von einem Fahnenmeer und Trommelfeuer das es so in Steinwedel noch nicht gegeben hat. Entsprechend motiviert und hoch konzentriert begann die Mannschaft von Trainer Frank Christ direkt ab der ersten Spielminute und wollte von Beginn an klar stellen wer Herr im Hause sei.

Der erste Treffer zum 0:1 für Lehrte-Ost konnte den Aufsteiger aus Steinwedel nicht sonderlich beeindrucken und antwortete prompt mit dem direkten Ausgleich. Da beide Mannschaften auch in der Tabelle direkte Nachbarn sind entwickelte sich das erwartet ausgeglichene und leidenschaftliche Spiel in dem sich der TSV Steinwedel nach ca. 15 Minuten auf 6:4 absetzen konnte. Da beide Mannschaften mit gut funktionierenden Abwehrreihen und starken Torhütern auftrumpften blieb der erwartete Torseegen erst einmal aus und der Gastgeber ging mit einer nie gefährdeten 11:8 Führung in die Pause.
Nahtlos setzte der Gastgeber vor gut gefüllter Kulisse an die Leistung der 1. Halbzeit an und zog sicher von 12:8, 15:10 auf sogar 17:10 davon. Die Auszeit von Lehrte-Ost brachte dann den Umschwung für die Gäste die sich nie aufgaben und in der hitzigen Derbyatmosphäre noch einmal auf 19:15 verkürzten. Auch durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Oliver Meyer und Nils Hornbach konnte der sichere Heimsieg nicht mehr gefährdet werden auch wenn auch wenn die Gäste aus Hämelerwald am Ende noch zum 21:18 verkürzen konnten.
Dies war aber lediglich nur noch Ergebniskorrektur.

Durch den Sieg im letzten Heimspiel gelang nicht nur die Revanche für die Hinspielniederlage und der nun auch rechnerische Klassenerhalt, man konnte auch noch am direkten Tabellennachbarn vorbei ziehen und steht nun auf einem gut positionierten 9. Tabellenplatz im Mittelfeld der Regionsoberliga.

Im letzten Spiel der Saison können die Steinwedeler nun völlig frei beim TuS Empelde aufspielen und dort vielleicht. auch noch für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Bauersfeld, Jung, Wedemeyer, Hinz, Dienelt, Hornbach, Wittig(1), Hartmann(2), Brandes(2), Fraterrigo(3), Meyer(4), Dürr(4), Hecht(5)

Text: Dennis Jung
Fotos: Anika Körner
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.