Gewaltpräventionstage der Astrid-Lindgren-Grundschule Sehnde

Zum bereits vierten Mal in Folge hat der TDC Mu-Do-Kwan Lehrte e.V. an den Gewaltpräventionstagen der Astrid-Lindgren-Grundschule Sehnde (02.05. - 04.05.) mitgewirkt.

Gerade Kinder haben oft Scheu, sich gegen Erwachsene oder Ältere durchzusetzen. Doch diese Willensstärke ist wichtig. Besonders, wenn es darauf ankommt, sich vor Gewalt zu schützen. Die Schülerinnen und Schüler der Astrid-Lindgren-Grundschule Sehnde werden darin jedes Jahr aufs Neue geschult. Der Taekwondoverein Mu-Do-Kwan Lehrte e.V. hilft dabei, den Kindern beizubringen, wie sie sich im Ernstfall schützen können. Oberste Regel: Man muss Aufmerksamkeit erlangen. Schreien, rufen, Lärm machen: Alles ist erlaubt, wenn es darum geht, sich zu schützen. Daneben haben die Schülerinnen und Schüler einzelne Verteidigungstechniken gelernt und ausprobiert. Hauptthema war daneben, wie sie Gefahrensituationen bewusst aus dem Weg gehen können. Denn das wichtigste und sicherste ist, Gefahren schon frühzeitig erkennen zu können und diese dann dementsprechend zu vermeiden.
Aber auch der richtige Umgang untereinander wurde von den Vereinstrainern Lea Vergin und Jens Büsing vermittelt. Die Gewaltpräventionstage zielen nicht nur darauf ab, sich vor Übergriffen durch Erwachsene zu schützen, sondern auch in der Schule, beim Sport und im Alltag fair, höflich und friedlich miteinander umzugehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.