Freibadstart in der Halle

Schwierige Aufgabe: Vladislav Stengel gastiert mit dem Lehrter SV heute beim Tabellenzweiten Waspo 98 Hannover (Foto: Alexander Placzek)
Die Freibäder haben noch nicht geöffnet, doch die Wasserballer des Lehrter SV eröffnen in der Bezirksoberliga bereits am heutigen Freitagabend die gerne auch als „Sommerrunde“ bezeichnete Rückserie: Das Schlusslicht vom Hohnhorstweg gastiert in der seit Saisonbeginn mittlerweile dritthöchsten Spielklasse von 20:30 Uhr an im Lindener Fössebad beim Tabellenzweiten Waspo 98 Hannover III.

„Wir müssen sehen, dass wir vor den Sommerferien durchkommen“, sagt Trainer Joachim Haake, der sich nicht auf unsichere Personalien im August einlassen wollte und deshalb zu dem erst in der vergangenen Woche angesetzten Termin gegriffen hatte. Für den Rückrundenauftakt in der mittlerweile dritthöchsten Spielklasse hofft der LSV-Coach in Bestbesetzung und will nach fast einjähriger Verletzungspause auch erstmals wieder den etatmäßigen Torwart Andreas Specht wieder für eine Halbzeit ins Wasser schicken.

Auch danach wird es bei den Bezirksoberliga-Spielen der LSV-Sieben zügig weitergehen. Die erste Heimpartie gegen Eintracht Braunschweig steht bereits am 3. Mai an und wird ebenfalls noch in der Halle stattfinden. Das Lehrter Freibad öffnet am Pfingstwochenende (14. Mai), allerdings werden die LSV-Wasserballer auch danach noch einmal in ein Hallenbecken steigen: Am 18, Mai gastiert die Haake-Sieben im Achtelfinale des Bezirkspokals beim TKJ Sarstedt, und der Kontrahent aus dem Landkreis Hildesheim verfügt über kein punktspieltaugliches Freibad...

Weitere Informationen zu der Sportart: www.lsv-wasserball.de und www.facebook.com/LehrterSVWasserball
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.