Die 1. Herren ist so gut wie Meister der Tennis-Oberliga

Artjom bei seiner typischen, tiefen Ballannahme. (Archiv)
Lehrte: LSV-Tennispark | Nach dem 7:2-Erfolg der 1. Mannschaft beim TC Lilienthal hat der Oldenburger TeV nur noch eine hauchdünne theoretische Chance, die Lehrter noch abzufangen. Mit fünf gewonnenen Einzeln konnte die Truppe von Teamleiter Roland Gross eine schnelle Entscheidung herbeiführen. Am schwersten zu kämpfen hatte Alexander Meyer an Platz 6, konnte aber trotzdem mit 6:3 und 7:6 das Match in zwei Sätzen für sich entscheiden. In einen Tiebreak musste auch Jaan-Frederik Brunken im ersten Satz, drehte aber im zweiten Satz mächtig auf und brachte diesen mit 6:2 nach Hause. Die anderen Einzelpunkte holten Marco Mokrzycki (6:1, 6:3), Marcel Thiemann (6:2, 6:2) und Artjom Agamov (6:1, 6:3). Im Spitzeneinzel gab Felix Rauch nach einem 1:6 im ersten Satz auf, da er seine Lungenentzündung noch nicht überstanden hat. Den zweiten Punkt holten die Lilienthaler im dritten Doppel gegen Mokrzycki/Gross R. mit 6:1 und 7:5. Brunken/Meyer benötigten den erfolgreichen Matchtiebreak, um am Ende mit 7:5, 2:6 und 10:5 zu dominieren. Die Brüder Thiemann gewannen ihr Doppel klar mit zweimal 6:1. Das letzte Saisonspiel bestreitet die Truppe am 11.07. um 14:00 Uhr zu Hause gegen den Tabellenvierten Hildesheimer TC RW. Hier werden sie sicher aus eigener Kraft die letzten Zweifel an einer großartigen Meisterschaft beseitigen.
Zu einem 3:3 kam die zweite Truppe beim Spitzenreiter TC GW Gifhorn. Dort mussten sie allerdings zunächst drei Einzelniederlagen verkraften (Niklas Woltmann 2:6, 3:6; Clemens Graute 4:6, 4:6 und Maximilian Grimme 4:6, 6:3,2:6). Gewinnen konnte nur Maik Burlage, der sein Match sicher mit 6:2 und 6:0 nach Hause brachte. Erfreulicher Weise wurden dann beide Doppel gewonnen. Während Burlage/Graute souverän mit 6:2 und 6:3 siegten, machten Woltmann/Grimme es beim 7:6, 3:6 und 7:6 sehr spannend. Als derzeitiger Tabellenfünfter muss in den letzten beiden Spielen noch gepunktet werden, um den Klassenerhalt sicher zu stellen. Die nächste Gelegenheit ist am 05.07. um 10:00 Uhr beim Heimspiel gegen TSC Göttingen.
Die dritte Mannschaft beendete bereits die Saison mit einem 5:1-Heimerfolg gegen den VfL Sehlem. Der Gast aus Sehlem war nur mit drei Spielern angereist. Die drei Einzel wurden von Lasse Tilbürger (6:2, 6:1), Tim Riedel (6:1, 6:2) und Timo Kutz (6:1, 6:0) sicher gewonnen. Das einzig mögliche Doppel von Schönfeld/Gross R. ging aber etwas überraschend mit zweimal 3:6 an den Gegner. Mit 6:4 Punkten belegt die Mannschaft Platz drei der Tabelle und verbleibt somit in der Bezirksliga.

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Verbandsklasse kam die 1. Herren 50 zu einem 3:3 im Heimspiel gegen TC GRE Hildesheim. Dabei gewannen Gerd Fritz an Platz 1 mit 6:2, 3:6, 6:4 und Wilfried Palnau an Platz 4 mit 6:0 und 6:2. Hildesheim holte sich die anderen beiden Einzel beim 5:7, 1:6 von Uwe Jastremski und 6:3, 5:7, 4:6 von Hartmut Krüger. Die Punkteteilung gab es dann auch in den Doppeln. Während Krüger/Palnau mit 2:6 und 3:6 unterlagen, holte das Doppel Fritz/Hecker mit 7:5 und 6:2 den wichtigen Punkt zum Unentschieden. Das letzte Spiel bestreitet der jetzige Tabellenvierte beim nachfolgenden Hardegser TC. Ein weiteres Unentschieden könnte den Klassenerhalt sicher stellen.
Die Damenspielgemeinschaft Anderten/LSV konnte beim TC Wathlingen mit 4:2 gewinnen. Dafür legten drei Einzelsiege den Grundstein. Hierbei kam auch Brit Bierwisch zu einem Zweisatzerfolg beim 6:3 und 6:4. Das einzige Einzel musste Jana Bührich an Platz 2 abgeben, die beim 6:4, 4:6 und 1:6 erneut über drei Sätze gehen musste. Jana und Brit konnten aber im Doppel einem Punkt beisteuern, nachdem sie mit zweimal 6:1 erfolgreich waren. Mit 6:4 Punkten belegt die Mannschaft jetzt Platz 3 in der 7er-Staffel und hat noch ein Spiel zu bestreiten.
Eine Niederlage musste hingegen noch die Damen-50-Spielgemeinschaft Steinwedel/LSV hinnehmen. Sie verlor im Heimspiel mit 2:4 gegen den TC im TSV Wietze. An beiden Punkten war Petra Palnau beteiligt, die im Spitzeneinzel mit 6:4 und 6:3 gewann und an der Seite von Reingard Bunk im Doppel zu einem Dreisatzerfolg (4:6, 6:2, 6:1) kam. Mit 2:4 Punkten reicht es derzeit zum 4. Tabellenplatz in der Bezirksliga.
Ein weiteres Spiel gab es noch für die A-Junioren, die bei der TSG Ahlten mit 1:5 unterlagen. Den Ehrenpunkt holte Aaron Laurig mit 7:6 und 7:5. Deutliche Niederlagen erlitten Stefan Ernst (2:6, 3:6), Hendrik Schubert (1:6, 0:6) und David Nolte (0:6, 0:6). In den Doppeln verloren Ernst/Laurig mit 0:6, 5:7 und Schubert/Nolte mit 4:6, 4:6. Die Mannschaft bleibt mit 1:7 Punkten Tabellenletzter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.