Auch gegen Rotenburg siegt die 1. Herren mit 8:1

Bastian Bohlen kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz noch ins Spiel hinein, verlor dann aber knapp den Matchtiebreak.
Lehrte: LSV-Tennispark | Im ersten Heimspiel dieser Oberliga-Saison holte sich die Mannschaft gegen den TC GW Rotenburg den zweiten 8:1-Erfolg. Den einzigen Gegenpunkt musste Artjom Agamov zulassen, der eine deutliche Führung noch aus der Hand gab und letztendlich mit 6:0, 4:6 und 8:10 unterlag. Aber alle Spieler boten den Zuschauern attraktives Tennis. So auch Felix Rauch, der das Spitzeneinzel mit 6:4 und 7:5 für sich entschied. Klare Einzelsiege feierten auch Jaan-Frederick Brunken (6:0, 6:0), Marco Mokrzycki (6:4, 6:2), Alexander Meyer (6:0, 6:0) und Maximilian Grimme (6:2, 6:1). Die Überlegenheit blieb auch in den Doppeln erhalten. So gewannen Mokrzycki/Agamov 6:1, 6:0, Rauch/Grimme 6:2, 6:3 und Brunken/Meyer 6:0,6 :2. Damit führt die Mannschaft weiterhin die Tabelle an muss am 31.05. um 9:30 Uhr beim Barrier TC antreten.

Die zweite Mannschaft konnte in der Landesliga nach der Auftaktniederlage in Wolfsburg im Regionsderby gegen den TC Sommerbostel den ersten Saisonsieg feiern. In den Einzeln punkteten Alexander Meyer (6:2, 6:4), Niklas Woltmann (6.2, 6:1) und Maximilian Grimme (6:0, 6:3). Bastian Bohlen startete mit großen Schwierigkeiten, konnte sich nach einem 5:7 im ersten Satz dann aber steigern und entschied Satz 2 mit 6:3 für sich. Leider hatte er dann aber im Matchtiebreak mit 9:11 nicht das Glück auf seiner Seite. Die beiden Doppel konnten die Lehrter Jungs dann klar für sich entscheiden. Meyer/Woltmann gewannen mit 6:1 und 6:3 genauso wie Grimme/Bohlen. Die Mannschaft belegt jetzt Platz 5 in der 8er-Staffel und ist am 30.05. um 14:00 Uhr Gastgeber für die starke TG Hannover.

Zu einem 3:3-Unentschieden kam die 3. Vertretung beim FC Pfeil Broistedt. Bastian Bohlen musste leider bereits nach dem ersten Spiel verletzt aufgeben. Einzelsiege erzielten Lars Schönfeld (6:3, 6:1) und der junge Lasse Tilbürger (6:0, 6:1). Christian Heller hatte beim 3:6 und 1:6 nicht seinen besten Tag erwischt. Eine Punkteteilung gab es dann auch noch in den Doppeln. Schönfeld/Gross R. unterlagen mit 0:6 und 4:6, Heller/Tilbürger hingegen gewannen 3:6, 7:6 und 6:3. Mit 3:1 Punkten führt die Mannschaft jedoch noch die Tabelle an und empfängt am 30.05. um 14:00 Uhr den jetzigen Verfolger TC Alfeld II.

Im ersten Spiel der Saison konnte die 1. Herren 50 beim TV RW Bad Salzdetfurth keinen Blumentopf gewinnen und verlor ihr Verbandsklassenspiel mit 1:5. Den Ehrenpunkt holte an diesem Tag ein starker Uwe Jastremski im Einzel mit zweimal 7:6. Gerd Fritz (2:6, 1:6), Hartmut Krüger (3:6, 2:6) und Wilfried Palnau (4:6, 4:6) mussten die Stärke der Gegner anerkennen. Auch durch die Doppel konnten Fritz/Krüger (2:6, 1:6) und Jastremski/Palnau (2:6, 3:6) keine Ergebnisverbesserung mehr herbeiführen.

Die Herren 60 konnte hingegen beim TV Rössing den zweiten Saisonsieg feiern. Etwas überraschend konnten sogar alle Einzel gewonnen werden. Dafür sorgten Willi Bührich (6:2, 6:1), Reinhard Seger (7:5, 6:1), Alfred Schmerling (6:2, 5:7, 3:10) und Günter Rossol (6:1, 6:1). Nach dieser Vorentscheidung klappte dann im Doppel kaum noch etwas. Seger/Rossol unterlagen 3:6, 7:5, 3:10 und Bührich/Winnefeld 4:6 und 3:6. Nach diesen zwei Siegen ist die Mannschaft zunächst Tabellenführer in ihrer Regionsliga.

Die Herren 65, die erstmals an der Ruheständlerrunde der Tennisregion teilnimmt, bei der nur noch jeweils vier Doppel gespielt werden, hatte beim 0:4 gegen SC Schwarz-Gold Hannover einen schweren Einstand und musste feststellen, dass auch in dieser Klasse noch feines Tennis gespielt wird.

Auch die Damenspielgemeinschaft Anderten/LSV kam zum zweiten Saisonsieg. Beim VfL Uetze gelang ein 4:2-Erfolg. Jana Bührich konnte ihr Einzel mit 6:4 und 6:1 für sich entscheiden. Im Doppel mit Claudia Hillbrandt siegte sie mit 6:0 und 7:5. Die Mannschaft belegt damit Tabellenplatz 2 hinter der TSG Ahlten.

Bislang noch nicht in den Spielbetrieb eingestiegen sind die 2. Herren 50, die Spielgemeinschaft der Damen 50, die Junioren A und die Juniorinnen C.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.