3. Lehrter Silvesterlauf bei traumhaftem Wetter / Justus Nieschlag (natürlich) Schnellster / Kein (richtiges) BIER!

SV Hertha Otze war mit 5 Läufern beim 3. Silvesterlauf dabei.
Lehrte: Stadtpark | Um 11:00 Uhr wollten bei tollem Silvesterwetter 26 Kinder die neue 1,1 km lange Kinderrunde laufen. Da waren schon Talente dabei. Das Teilnehmerfeld war bei dieser kurzen Strecke schon recht weit auseinander gezogen.
20 Minuten später war der Hauptlauf. Knapp 60 Teilnehmer hatten sich schon früh genug angemeldet, so dass sie auf der Meldeliste erschienen. Aber bei dem Wetter gab es reichlich Nachmeldungen. Somit waren es 88 Läufer/innen (69 Herren, 19 Damen), die die 2 Runden vom Stadtpark aus auf die Straße zum Hallenfreibad bis zum Autobahnsee und wieder zurück durch den Stadtpark laufen wollten. Insgesamt waren es 6,5 km. Die Schnellsten sollten die erste Runde schon nach ca. 10 Minuten absolviert haben. Da gab es noch eine kleine Gruppe. Doch in der zweiten Runde zog Favorit Justus Nieschlag auf und davon. Der Junioren-Europameister und -Vizeweltmeister verbringt den Jahreswechsel in heimatlichen Gefilden. Er wohnt seit Mitte des Jahres im Bundesleistungszentrum in Saarbrücken und trainiert mit den anderen Spitzentriathleten. Als er ins Ziel lief waren einige Läufer gerade erst auf ihre zweite Runde gestartet. Justus gewann den Lauf in 23:05 Min. und war damit knapp eine Minute schneller als der Zweitplatzierte.
Bei dieser kleinen Laufveranstaltung kannten sich viele Leute. Es ist etwas anderes als in Hannover am Maschsee, wo fast 2.000 Aktive um den Maschsee liefen. Es war also für jeden etwas in näherer Umgebung. In Burgwedel gab es noch einen weiteren Silvesterlauf. Man kann sich ja nicht zerreissen um überall zu starten. Die, die in Lehrte starteten, waren auf jeden alle zufrieden.
Aus Lehrte, von der Triathlon-Sparte, dem Post SV, der Leichtathletik-Abteilung waren natürlich die meisten Starter. Aber auch aus dem Umkreis waren viele bekannte Gesichter dabei.
Fünf Starter waren vom SV Hertha Otze dabei. Schnellster sollte (natürlich) der Jüngste sein. Nachmelder André Schönemeier brauchte nur 27:57 Min.. Das bedeutete den 18. Platz (die Ergebnisliste ist auf der Internetseite www.lehrtersv-triathlon.de).
In der Reihenfolge Friedhelm Döbel (48.; 32:46 Min.), Josef Lanfermann (66.; 36:42 Min.), Arnim Goldbach (78.; 38:47 Min.) und Helmut Nentwich (86.; 42:16 Min.) liefen die nächsten Herthaner ins Ziel. Alle waren (recht) zufrieden mit ihrem Jahresabschlusslauf.
Im Zielbereich gab es für die Finisher noch warme und kalte Getränke, danach konnten die Teilnehmer in der nahen Sporthalle duschen und sich mit weiteren Sachen verpflegen. Es gab Kuchen, Brötchen, Suppe, kalte Getränke wie Sekt, Cola, Wasser; aber KEIN richtiges BIER!
Das muss sich aber im nächsten Jahr ändern!
Bis auf dieses Manko: ein toller Jahresabschluss! Wir Herthaner sind nächstes Jahr wieder dabei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.