Jetzt ist Saison für Zuckermais

Von der Gartenpflanze in den Topf, vom Topf auf den Teller, vom Teller in den Mund, hmm - einfach lecker und gesund.
Lehrte: Unser Garten | Aus Liebe zu unseren Enkelkindern haben wir im Frühjahr in unserem Garten auf einem kleinen Beet Zuckermais gesät. Der Samen ist gut aufgelaufen und zu kräftigen Pflanzen herangewachsen, die reichlich Früchte tragen. Jetzt können die ersten Maiskolben geerntet werden. Sie ergeben eine problemlos und schnell zuzubereitende wertvolle Mahlzeit. Knackig, saftig, süß und lecker sind die Körner. Einmal eine andere gesunde herbstliche Gaumenfreude.

Gekochte Maiskolben
Zutaten:
pro Person 1 Maiskolben,
Wasser und etwas Zucker
Butter
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Alle Blätter, den so genannten Bart und die Haare entfernen.
Reichlich Wasser mit einer Prise Zucker in einem passend großen Topf zum Kochen bringen, die ganzen bzw. halbierten Maiskolben hineinlegen und 30 - 40 Minuten garen.
Die Maiskolben mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und auf einen Teller legen, ringsum mit Salz und Pfeffer würzen und mit Butter bestreichen.
Maiskolben-Gäbelchen oder gewässerte Zahnstocher zum besseren Halten in die Enden der heißen Kolben einführen und dann mit Genuss ringsum die Körner abknabbern.

Zuckermais ist ein sehr gehaltvolles Gemüse mit einer ausgewogenen Zusammensetzung von Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett. Er enthält die Mineralien Kalzium, Phosphor und Eisen und das Provitamin A, die Vitamine B1, B2,B6, Vitamin C und Vitamin E.
1 1
1 1
1 1
1 1
1 1
1 1
1 1
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
7.869
Brunhild Osterwald aus Lehrte | 29.09.2014 | 19:01  
9.426
Beate Rühmann aus Burgdorf | 30.09.2014 | 15:42  
7.869
Brunhild Osterwald aus Lehrte | 11.10.2014 | 18:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.