Bericht über den Informationsabend „TV,TABLET UND CO – frühkindliche Mediennutzung“

 
Immensen, 14. November 2015 - Der Vortragsabend vom 12.11.2015 des Stadtkitabeirates Lehrte zum Thema „TV,TABLET UND CO – frühkindliche Mediennutzung“ mit Sabine Eder ermöglichte neben einem Blickwechsel Einblicke in neue Medienwelten.


Sabine Eder vom Verein für Medien- und Kulturpädagogik BLICKWECHSEL aus Göttingen informierte und diskutierte mit ihren zwanzig Zuhörern über die Mediennutzung von Kindern. Möglich wurde der Informationsabend durch die niedersächsische Landesmedienanstalt, sowie durch die Unterstützung der Volksbankstiftung. Organisiert wurde der Abend über den Stadtkitabeirat der Stadt Lehrte.

„Der Abend war ein Erfolg!“ so der Vorsitzende des Stadtkitabeirates Hendrik Alberts, „Leider fiel die Resonanz mit zwanzig Zuhörern geringer aus als wir erwartet hatten.“ Gerechnet hatten die Organisatoren mit 30-40 Teilnehmern.
Den Teilnehmenden bot sich so aber die Gelegenheit gezielt nachzufragen und mit Sabine Eder über mitgebrachte Fragen zu diskutieren.

Sabine Eder ging in ihrem Vortrag unter anderem darauf ein, dass die „neuen Medien“ wie Smartphone oder Tablet meist für uns als Erziehende neu und vielleicht erst einmal suspekt sind. „Unsere Kinder wachsen mit diesen Medien, wie selbstverständlich auf, sie sehen ja, wie wir im Alltag ständig damit umgehen“ so Eder. „Besonders wichtig sei es deshalb, dass wir uns mit diesen Medien auseinandersetzen und klar machen, wo Grenzen gesetzt werden müssen“ erklärte die Referentin.
Weiter betonte Eder, dass die Nutzung neuer Medien für Kinder völlig okay sei, wichtig sei aber auch, dass ein Kind sich noch langweilen könnte, eigene Spielideen entwickelt und sich in der Natur bewegt und spielt um andere Eindrücke und Erfahrungen für sich zu sammeln.
Dass es für Erziehende durchaus kompliziert sein kann, die richtige Balance zwischen „der Nutzung neuer Medien durch die Kinder “ und dem richtigen „Setzen und Ziehen von Grenzen“ zu finden wurde im Verlauf des Abends immer wieder deutlich.
Patentrezepte oder Lösungsschablonen, dass „so und so viel Minuten“ TV- oder Tabletkonsum für die Kinder richtig seien, bewertete Sabine Eder kritisch. „Wenn der Inhalt stimmt, sei auch einmal eine längere Guck- oder Spielzeit erlaubt“, so Eder.
Laut Eder kommt es in erster Linie auf eine gute Medienauswahl an, die man auch mit den Kindern gemeinsam bewerten und besprechen kann. Auch die Regeln für die Mediennutzung lassen sich mit den Kindern zusammen festlegen.
Am Ende des Abends konnten die Zuhörer dann mit vielen neuen (technischen) Eindrücken, Ideen und Tipps nach Hause gehen.

Die Referentin berichtete von bewährten Tipps und über Erfahrungen aus Praxisbeispielen, die sie in Kindergärten gesammelt hat. Eder stellte Sicherheitstipps für die Tabletnutzung vor und verwies auf Internetseiten, auf denen Eltern sich praktische Tipps und Erklärungen einholen können.
Wer sich hier weiter informieren möchte, hat unter anderem über die Seite www.blickwechsel.org/medienpaedagogik oder www.sin-net.de die Möglichkeit.

Falls Sie Fragen, Anregungen oder Kritik für den Stadtkitabeirat haben, wenden Sie sich bitte an diese Mailadresse: stadtkitabeirat-lehrte@web.de.
________________________________________________________________________

für den Stadtkitabeirat Lehrte
Hendrik Alberts

Privat: 05175 8390169
Mobil: 0179 5300722
stadtkitabeirat-lehrte@web.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.