Warnhinweise bei durchfahrenden Güterzügen erhalten

Lehrte: Globus | Wir haben folgende Antrag gestellt, wegen der Einstellung der Durchsage der Bahn die Durchfahrenden Züge nicht mehr anzusagen ab den 1.10. Einen zweiten haben wir für das Regionsgebiet der Region Hannover gestellt.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Herren

Regionspräsident Hauke Jagau,
Vorsitzender der Regionsversammlung Bodo Messerschmidt

sowie die Fraktionen

Im Hause

Datum: 22.09.2014

Antrag gem. § 8 der Geschäftsordnung

In den Ausschuss für Verkehr am21.10.2014
In die Sitzung des Regionsausschusses ​ am11.11.2014
In die Sitzung der Regionsversammlung am 18.11.2014



Warnhinweise bei durchfahrenden Güterzügen erhalten

Antrag zu beschließen:

Auf dem Bahnhof Burgdorf werden die Warnungen bei durchfahrenden Güterzügen nicht eingestellt.

Um Lärmschutzbegehren gerecht zu werden, soll der Einsatz anderer Signale, etwa auf den Nahbereich gerichtete Tonsignale, Lichtzeichen und Hinweisen auf den elektronischen Anzeigetafeln geprüft werden.

Begründung:

Auf der Strecke Celle-Lehrte fahren neuerdings testweise die Güterzüge mit ca. 100-120 km/h durch die Bahnhöfe, ohne das eine Durchsage über die Bahnhofslautsprecher erfolgt. Ab dem 1. Oktober 2014 will die Deutsche Bahn AG die Durchsagen zur Ankündigung durchfahrender Güterzüge unter anderem im Bahnhof Burgdorf gänzlich einstellen. Begründet wird diese Maßnahme mit dem Lärmschutz für die Anwohner.

Nicht nur der Schreck kann einem in die Knochen fahren, wenn plötzlich Züge vorbei fahren. Güterzüge verursachen einen beängstigenden Sog, wenn sie durch den Bahnhof rauschen. Vom Bahnsteig des Burgdorfer Bahnhofs aus, sind die Züge aus Richtung Celle erst zu sehen, wenn sie nur noch ca. 500 Meter entfernt sind, weil das Gleis dort eine Kurve beschreibt. Es besteht die Gefahr für Reisende, insbesondere aber für Kinder, Senioren und Menschen mit eingeschränkter Mobilität, von diesem Sog mitgerissen zu werden. Von einer erfolgten eingehenden Prüfung und Risikobewertung, wie sie die DB-Sprecherin Brunkhorst behauptet, kann hier nicht die Rede sein.

Mit der oben genannten Kombination aus auf den unmittelbaren Nahbereich gerichteten Ton- und Lichtsignalen sowie Textanzeigen könnte der Fahrgast auf dem Bahnsteig zielgenauer erreicht werden, während die Anwohner, die hinter dem Bahnhof in etwa 50 Metern Entfernung leben, eine weitaus geringere Lärmbelästigung hätten.

Mit freundlichem Grüßen

Hans-Jürgen Hey (stellv. Gruppenvorsitzender)

Die nächten Treffen der Piraten sind an
Donnerstag, 09.10.2014
in Globus
Burgdorfer Straße 32,
Lehrte
19:00 - BürgerTreffen Lehrte
alle 2 Wochen

Montag, 13.10.2014
Fortore
Markstr. 26
Burgdorf
20:00 - Stammtisch Burgdorf
alle 4 Wochen

Online-Version der Seite: http://regions-sitzungsinfo.hannit.de/bi/vo020.asp...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
61
Gruppe Linke & Piraten Region Hannover aus Hannover-Calenberger Neustadt | 09.01.2015 | 00:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.