"Du hast es in der Hand! Deine Stimme – Betriebsratswahlen sind wichtig"

(v. l. n. r.) Reinhard Nold, Susanne Bühmann, Hartmut Völger, Michael Turowski

"Ein Licht geht vielen erst auf, wenn die Kündigung auf dem Tisch liegt oder Abteilungen geschlossen werden. Einen Sozialplan gibt es nämlich nur mit einem Betriebsrat." Reinhard Nold vom DGB Ortskartell Lehrte, Hartmut Völger (Betriebsrat Klinikum Wahrendorff GmbH), Michael Turowski (Betriebsrat Hellmann Worldwide Logistics GmbH) und Susanne Bühmann (Betriebsrätin Klinikum Region Hannover, Klinikum Lehrte), sind sich einig. Ohne die Betriebsräte sähe die Abeitswelt weit unsozialer aus. Um vor allem Betriebsräte auch in klein- und mittelständischen Betrieben (ab 5 Mitarbeitern) zu installieren, will der DGB unter dem Motto "Du hast es in der Hand! Deine Stimme – Betriebsratswahlen“ auf die vom 1. März bis 31. Mai anstehenden Betriebsratswahlen aufmerksam machen.

"Gerade die kleinen und mittelständischen Betriebe machen uns Sorgen", so Nold. Oft hätten Arbeitnehmer in diesen Betrieben Angst, einen Betriebsrat zu installieren. "Sie sorgen sich um ihren Arbeitsplatz. Auch die Sicht der Arbeitgeber ist oft falsch." Natürlich sei der Betriebsrat in erster Linie eine Interessenvertretung der Arbeitnehmer, doch auch die Arbeitgeber profitierten davon. "Durch Abschluss von Betriebsvereinbarungen können Regularien aufgestellt werden, die im Interesse beider Seiten liegen", so Michael Turowski. "Insbesondere hat ein Betriebsrat auch das Recht, beim Arbeitgeber Maßnahmen zu beantragen, die dem Betrieb und der Belegschaft dienen. Das sind z.B. Maßnahmen zum Gesundheitsschutz der Mitarbeiter", ergänzt Susanne Bühmann vom Klinikum Region Hannover.

Interessenvertretung heiße heute zu allererst, Arbeitsplätze zukunftssicher zu machen. Ob Teilzeit, Personalentwicklung oder Innovationsoffensive, mit intelligenten Vorschlägen zur Beschäftigungssicherung kann er den Arbeitgeber auf neue Ideen bringen. „Für den Betriebsrat hat die Verbesserung der Arbeitsbedingungen höchste Priorität“, erläutert Hartmut Völger die Schwerpunkte der Betriebsratsarbeit im Klinikum Wahrendorff. „So ist es uns gelungen, mit dem Arbeitgeber eine Betriebsvereinbarung zu schließen, die es den Mitarbeitern im klinischen Bereich ermöglicht, in einer 5-Tage-Woche zu arbeiten“.

Zur Information hat der DGB Lehrte einen Infostand am 8. März von 10:00 bis 14:00 Uhr im Einkaufszentrum Zuckerfabrik geplant. Der DGB stellt darüber hinaus auf der Internetseite www.mitbestimmt.de Links zu den Infoseiten der Mitgliedsgewerkschaften bereit und berichtet aktuell von den Wahlen. Beschäftigte, die einen Betriebsrat gründen wollen, finden wertvolle Tipps.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.