Atomwaffen abschaffen!! - Veranstaltung und Ausstellung im Antikriegshaus Sievershausen

Wann? 08.04.2016 19:30 Uhr

Wo? Antikriegshaus Sievershausen, Kirchweg 4A, 31275 Lehrte DE
Xanthe Hall
Lehrte: Antikriegshaus Sievershausen |

Abschreckung - Das Beispiel der Atomwaffen
Vortrag und Diskussion mit Xanthe Hall, Sprecherin der Kampagne atomwaffenfrei.jetz
t

Rund 16.000 Atomwaffen gibt es immer noch und statt sie wie versprochen zu verschrotten, läuft zur Zeit mit Milliardenaufwand ein großes Modernisierungs­programm. Auch Deutschland beteiligt sich daran, denn in Büchel in der Pfalz lagern 20 Atomwaffen, die im Einsatzfall von deutschen Tornados ins Ziel gebracht werden sollen. Ein Massenvernichtungspotential, das angesichts immer neuer Kriege und kriegsnaher Konflikte ähnlich wie in den 1980er Jahren große Ängste schüren kann. Angeblich dienen die Atomwaffen dem Zweck, den Gegner vom Krieg abzuhalten, weil der Gegenschlag tödlich wäre. Aber ist das tatsächlich so? Und welche Risiken und (Neben-)wirkungen sind mit der nuklearen Kette in der Realität verbunden? Müssen wir uns nicht endlich – neben der sog. friedlichen Atomkraft – auch von dem nuklearen Kriegsmaterial verabschieden, damit die Welt eine friedlichere wird? Wir wollen mit der Referentin Xanthe Hall vom IPPNW diesen Fragen nachgehen.
Xanthe Hall arbeitet für die Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs (IPPNW), für die Internationale Kampagne für die Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) und ist Sprecherin der Kampagne "atomwaffenfrei.jetzt".

Anlässlich dieses Vortrags zeigt das Antikriegshaus

vom 1. - 30. April
die Ausstellung: Die Würde des Menschen beschützen. Für eine Welt ohne Atomwaffen
.

Die Ausstellung wurde von der buddhistischen Friedensorganisation Soka Gakkai International (SGI) mit Unterstützung der International Campaign to Abolish Nuclear Weapons (ICAN) entwickelt und das erste Mal im August 2012 in Hiroshima gezeigt. Seitdem tourt sie durch die ganze Welt und wurde auf zahlreichen internationalen Konferenzen gezeigt.
Die Ziele der Ausstellung sind, über die ungeheuren Gefahren aufzuklären, die von Atomwaffen ausgehen; Menschen zu ermutigen, sich aktiv für eine Welt frei von Atomwaffen einzusetzen und das Verbot von Atomwaffen durch eine Atomwaffen­konvention (NWC) analog zu den Biowaffen- und Chemiewaffenkonventionen zu fördern. Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt darin, unsere Sichtweise zu ändern und zu vermitteln, dass das Ziel, die Welt von Atomwaffen zu befreien, durch Solidarität und Zusammenarbeit erreicht werden kann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.