Super Konzert bei den Ahltener Musikanten

  Es war wieder einmal ein sehr gut besuchtes und gelungenes Jahreskonzert der Ahltener Musikanten! Bis zum letzten Platz war dieses restlos ausverkauft, so dass spontane Gäste an der Abendkasse keine Chancen hatten.

Wie in jedem Jahr übernahm die Moderation Carsten Elges aus Ilten . Kurzweilig und mit viel Witz und Charme führte er durch das Programm.
Die Eröffnung des Konzertabends erfolgte mit dem Jugendorchester unter der Leitung von Manfred Hennecke in der Aula der Grundschule Ahlten.
Mit bekannten Titeln aus Funk und Fernsehen begeisterten sie die Konzertgäste. Solistisch hob sich Janice Schmidt am Alt – Saxophon ab; souverän stellte sie ihr Können vor.

Nun begrüßte der erste Vorsitzende die Gäste und hatte anschließend die ehrenvolle Aufgabe, der Musikantin Marion Horn-Schneider die goldene Nadel für eine 30 jährige Mitgliedschaft zu überreichen.
Dann ging es mit dem musikalischen Teil des Abends weiter.

Martin Hartmann, der musikalische Leiter, hatte sein Orchester ´ mal wieder fest im Griff und startete schwungvoll mit dem Marsch „Unter dem Sternenbanner“ das Konzert.
In diesem Jahr haben sich die Musikanten besonders viel Mühe gemacht und ein sehr anspruchsvolles Musikprogramm erarbeitet. Mit einem von Martin Hartman selbst arrangierten Medley mit Melodien der unvergessenen Alexandra über das Musical Starlight - Express mit einer solistischen Einlage von der ersten Flügelhornistin Sabine Wiebking , Rocky, Battlestar, der Moonlight Serenade und Swing Melodien von Glenn Miller bis Polka und Walzer war für jeden Geschmack etwas dabei.

Erstmals in diesem Orchester wurde ein Titel mit zwei Akkordeonisten aus den eigenen Reihen aufgeführt. Einen Titel der James Last weltberühmt machte:
Mit „ Biscaja“ verzauberten Vorsitzender Frank Heinrich, Pressewart Frank Achatzy mit dem Akkordeon und Felix Ahrens mit dem Vibraphon die Gäste und nahmen sie mit auf eine musikalische Reise durch die Biscaja.

Auch das Saxophonregister der Ahltener Musikanten zeigte mit einem Saxophon - Oktett das erste Mal, dass es auch ohne Orchester geht und gab ein Solostück für acht Saxophone zum Besten.

Trotz der Länge des Konzertprogramms verflog die Zeit wie im Flug und nach zwei Zugaben, die das Orchester anschließend gab, hieß es nun mit dem Titel „Alte Kameraden“ für diesen Abend von den Ahltener Musikanten Abschied nehmen.

Wie in jedem Jahr und nach jedem Konzert der Ahltener Musikanten ging es dann bei kühlen Getränken und vielen Leckereien weiter. Auch so mancher Konzertgast konnte sich nicht losreisen und feierte noch mit.

Ein ganz besonderer Dank geht an die vielen freiwilligen Helfer, ohne die ein solcher Konzertabend nicht möglich wäre.

Der Dank geht an das Catering - Team um Ruth Böhme und dem Service und Technikteam um Jörg Heine. Nicht zu vergessen: Ein dickes Dankeschön an die Laienspielgruppe der Unverzagten, die wie immer mit Beschallungstechnik und Beleuchtung das Konzert professionell unterstützten.

Wir freuen uns auf das Konzert 2015, dass ein ganz Besonderes werden wird !!!!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.