Schüler aus einem Bergdorf in Kolumbien besuchen Lehrte

Bei unserem Besuch in Altamira in 2014 wurden wir von den Schülerinnen und Schülern herlich begrüßt

Vom 28. April bis zum 9. Mai 2016 wird uns eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern aus dem kleinen Bergdorf Altamira in Kolumbien mit ihrer Lehrerin sowie der Schulleiterin, einer Schwester des Kath. Schwesternordens Madre Laura, in Lehrte besuchen. Die Unterbringung erfolgt in Familien, so dass die Teilnehmer direkt erleben können, wie wir in Deutschland leben.

Wir haben ein interessantes und abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet:

- Begrüßung durch Herrn Bürgermeister Klaus Sidortschuk
- Treffen mit KolumbianerInnen/SüdamerikanerInnen in Lehrte und Hannover
- Besuch des Volkswagenwerks in Wolfsburg
- Stadtführung in Hannover
- Treffen mit deutschen Jugendlichen
- Besichtigung des Doms in Hildesheim
- Ausflug an die Nordseeküste

Ziel des Jugendaustauschs ist es, das gegenseitige Verständnis für die jeweils andere Kultur, das Zusammenleben und Arbeiten zu verbessern. Die Jugendlichen sollen ein möglichst realistisches Bild von Deutschland und dem Leben hier mitnehmen und an ihre Mitschüler und Freunde in Kolumbien weitergeben können. Auf der anderen Seite wollen wir erreichen, dass die Gastgeberfamilien, die Mitglieder unserer Gruppe und die Teilnehmer an den Veranstaltungen im Rahmen des Besuchsprogramms in Deutschland besser verstehen, wie die Lebensumstände der Jugendlichen in den armen Regionen Kolumbiens – hier in Altamira – tatsächlich sind.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.