Informativer Rundgang durch den Allegorischen Garten in Steinwedel mit Pastor Mirco Peisert - ein Ökumenischer Kirchenpädagogiktreff-

. . . Pastor Mirco in St. Petri Steinwedel, während seiner eigenen Pflanzenpredikt zum Stiefmütterchen . . .
Lehrte: Allegorischer Garten | . . . Heilige Bild-Pflanzen züchtet die St. Petri Gemeinde in Steinwedel im Allegorischen Garten, der in seiner Form der bisher erste und einzige weltweit ist.
Er bezieht sich auf die fast vergessene Tradition der historischen, beliebten Pflanzenpredigten des Luthertums aus dem 16. Jahrhundert in Nord- und Mitteldeutschland.
. . . Während eines informativen Rundgangs brachte Pastor Mirco Peisert seinen vielen Gästen diese Vergangenheit nochmals in Erinnerung. Er zeigte Vergleiche auf, wie die Prediger der Reformation die neue evangelische Lehre als Botschaft den Menschen verständlich machen wollten. Dabei benutzten sie Pflanzen aus dem Garten, Wald und Flur, sowie Heilkräuter als Gegenstände in ihren Predigten. Sie verglichen die verschieden Merkmale der Pflanzen, wie die Farbe der Blüten, die Form der Blätter oder ihre Heilkraft mit theologischen Inhalten.
. . . In den roten Blättern einer Rose sieht man das Blut Christi, die Sonnenblume heilt Wunden, sowie Christus Wunden heilt, der lanzenförmige Stängel des Spitzwegerich steht für den aufrechten Glauben der Christen, das kleine Veilchen ist ein Bild für die Demut und steht für die demütigen frommen Christen, die duftende Pflanze Echter Thymian steht für die Kraft des Gebetes, das den Teufel vertreibt.
Im Steinwedeler Allegorischen Garten findet man 80 heimische und zugewanderte Pflanzenarten. In Beeten sind sie ohne strenge Ordnung angelegt. Auf einem kleinen blauen Schild steht der Name der Pflanze, sowie der Bezug zum theologischen Inhalt. Der Garten ist jederzeit für Besucher geöffnet.
. . . Nach dieser umfangreichen, historischen Information lud Pastor Mirco Peisert die Besucher zu einer eigenen Pflanzenpredikt zum Stiefmütterchen in die St. Petri Kirche ein.
. . . Mit dem Lied " Geh aus mein Herz und suche Freud" endete dieser abendliche Ökumenische Kirchenpädagogiktreff, der von Heidelore Pedde für St. Pankratius Burgdorf, Diakonin Anja Schawohl für Martin Luther in Ehlershausen / Burgdorf und Petra Schulte für St. Nikolaus Burgdorf veranstaltet wurde.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.