Ich hab ' s ( noch immer ) nicht gelesen.......

.........

Es gibt sie, die Bücher, die Neugierde wecken, spannend geschrieben und obwohl nur in Taschenbuchformat erschienen, von Geschichten der Vergangenheit und Gegenwart erzählen, auch einen Blick in die Zukunft (?) gewähren, und trotzdem bis zum letzen Satz nicht gelesen werden!

Der Roman von Leoni Ossowski, "Herrn Rudolfs Vermächtnis" ist für mich zum Beispiel so ein Buch.
Frau Leonid Ossowski versteht ihr Handwerk - dieses Buch " Herrn Rudolfs Vermächtnis" gehört neben "Das Dienerzimmer", "Holunderzeit", "Die Maklerin" und Wolfsbeeren" zu ihren großartigen Werken. Sie versteht brillant ihr Handwerk....

.... so gut, dass ich nun wieder bis Seite 111 (im zweiten Anlauf!) las und leider mir auch wiederholt Zeit nehmen muss, das bisher Gelesene zu verarbeiten.

_________________________________________________________________________
Von Haß, Schuld und der Sehnsucht nach Versöhnung

"Im Kriegswinter 1944 sind sechs Waisenkinder auf der Flucht durch Ostpreußen. Ganz auf sich gestellt, kämpfen sie - auch gegeneinander - ums Überleben. Etliche Jahrzehnte später zwingt eine Erbschaft sie, sich nochmals mit dem Schrecken, der Verlorenheit und dem Haß auseinanderzusetzen. Ist Versöhnung jetzt noch möglich?"
_________________________________________________________________________
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
15.375
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 23.07.2014 | 11:15  
6.706
R. S. aus Lehrte | 23.07.2014 | 11:18  
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 26.07.2014 | 23:14  
6.706
R. S. aus Lehrte | 26.07.2014 | 23:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.