Schützen-Cops Senioren reisen nach Rügen

Rügen: Insel | Am Samstag machten sich 30Senioren des Schützen-Corps unterstützt von einigen Senioren von Verdi Lehrte auf um 5 Tage die Insel Rügen ein wenig kennen zu lernen. Schon sehr früh am Morgen trafen sich die Mitfahrer an den Sammelstellen um dann um 7,10Uhr auf die Autobahn in Richtung Rügen zu reisen. Unser erstes Ziel war OZEANEUM in Stralsund. Bei einer Führung wurde uns auf einer Fläche von 8500 m/2 die Welt der Meere hautnah erklärt. Dabei erfuhren wir nicht nur Wissens- wertes über die Geschichte der Aquarienbewohner sondern auch über die verschiedenen Highlights der Ausstellung. Dann ging es weiter zum Abendessen in unser Hotel "Rügen-Hotel" in Sassnitz.
Nach dem Frühstück im 9.Stock des Rügen-Hotels von wo man mit Panoramablick über die Stadt und den Hafen von Sassnitz hatte ging es dann mit einer Reiseleiterin zu einer Rundfahrt durch in den Süden von Deutschlands größten Insel in die Stadt Potbus mit ihrer klassizistische Architektur. Weiter wurden auch der bekannte Badeort Selin und das Ostseebad Binz besucht.
Der dritte Tag führte uns zum kleinen Küstenort Breege. Mit dem Schiff ging es dann in einer beeindruckenden Überfahrt nach Vitte auf der Insel Hiddensee hier wurden wir von Pferdekutschen empfangen mit denen wir eine Rundfahrt über die Inseldörfer führte und mit einer ausgedehnten Wanderung zum Funkturm endete.
Am vierten Tag erkundeten wir den Norden der Insel beginnend mit einer Schifffahrt von Sassnitz entlang der beeindruckenden Kreideküste. Anschließend ging es mit dem Bus auf die Halbinsel WIttow. Eine kleine Bahn brachte uns in das kleine Fischerdörfchen Vitt. Am Abend lauerte dann der eigentliche Höhepunkt der Reise der Besuch der Störtebeker- Festspiele auf der Naturbühne Ralswiek. Das einzigartige Theaterstück mit sehr vielen Darstellern, Pferden und Schiffen war hervorragend da geboten. Als Abschluss wurde dann noch ein Höhenfeuerwerk gezeigt.
Der fünfte Tag war dann schon mit der Heimfahrt verbunden, aber bevor es in Richtung Lehrte ging wurde die Fahrt noch einmal in Roststock unterbrochen um die wunderschönen Gebäude in der Altstadt zu bewundern.
Gegen 19,00Uhr erreichten wir dann wieder unseren Heimatort, einige Teilnehmer waren zwar ein wenig Erschöpft von der anstrengenden Reise, aber der Meinung das leider eine sehr informative und schöne Fahrt zu Ende ging.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.