Logbuch der "Südsee"-Expedition der TTC Jugend

Expeditionsteilnehmer (Foto: *HR)
 
Lagerplatz mit Speisesaal und Unterkünften
Im Sommer des 15. Jahres nach dem Millennium trug es sich zu, dass sich Kapitän Heinz mit seiner Betreuungscrew Luigi, Jörg, Wolfram, Meike, Stefan und einer 14 köpfigen Mannschaft auf die Reise in die #Südsee# begaben.

Zu der Mannschaft gehörten Simon, Svea, Christoph, Fabian, Isabel, Tom, Tjark, Jannik, Henri, Mika, Lennert, Raphael, Alessio und Alexander.

Der Troß machte sich am Nachmittag des zehnten Tags des Julis mit mehreren Fahrzeugen und einem Anhänger auf die gut einstündige Reise in das Wochenend-Domizil. Die genauen Koordinaten lauteten: N 52.933394 / O 9.975692

Nach Ankunft am Ziel wurden zunächst die acht 1er, 2er und/oder 4er-Unterkünfte aufgebaut und eingerichtet. Auch der Speisesaal und die Vorratskammer wurden noch errichtet und das weitere Equipment verstaut. Nachdem nun alles seinen Platz gefunden hatte, wurde der erste Lagerabend mit einem gemeinsamen Abendessen gefeiert. Da die Reise im Vorfeld minuziös geplant wurde und nichts dem Zufall überlassen sein sollte, befand sich natürlich unter den Ausrüstungsgegenständen auch ein stabiler Grill. Neben Grillfleisch und Würstchen standen auch Salate und Baguette auf dem Speiseplan. Da dieses Menü insbesondere bei den jüngeren Teilnehmer riesigen Anklang fand, wurde auch am 2. Lagerabend gegrillt. Beide Lagerabende klangen bei Musik und mit Gesellschaftsspielen aus.

Frühaufsteher oder Langschläfer? Das war bei dieser Expedition bedeutungslos. Für Beide gab es beim morgendlichen Frühstück am Samstag wie auch am Sonntag immer reichlich Auswahl. Ob frische Brötchen oder Müsli, Wurst oder Käse, Marmelade oder Nutella. Es war genug Proviant für ALLE da gewesen!

Insgesamt ließ der mitgenommene Reiseproviant auch keine Wünsche übrig. Im Proviantzelt, welches über zwei Kühlschränke, eine Kaffeemaschine und eine Induktionskochplatte verfügte, stand den Durstigen und Hungrigen zu jeder Tages- und Nachtzeit Obst, Säfte, Wasser, Limonade, Kaffee, Salate, Toast, Brötchen, Eier, Wurst, Käse, Kuchen, Kekse, Süsses und Salziges usw. zur Verfügung.

Das weitläufige Gelände bot den Tourteilnehmern allerhand Freizeitmöglichkeiten. Die Älteren gingen in kleinen Gruppen selbstständig auf Entdeckungstour. Die Jüngeren wurden von Mitgliedern der Betreuungscrew begleitet.

Insbesondere am 2. Tag suchten, aufgrund des Wetters, einige der Expeditionsteilnehmer immer wieder im kühlen Nass des Natur-Badesee eine Erfrischung. Der See verfügte über einen schönen Sandstrand mit Kinderbadebucht und Spielplatz. Andere suchten sich ein schattiges Plätzchen im Speisesaal oder an anderweitiger Stelle um zu chillen, Musik zu hören oder um ein Buch zu lesen.

Wie es sich für einen Sportverein gehörte, fanden auch sportliche Aktivitäten während des Aufenthaltes statt. Neben einem kleinen Spaß-Open-Air-Tischtennis-Turnier, wo sich 6 Teilnehmer u.a. mit Betonplatten und Wind auseinander setzen mussten, wurde von der gesamten Reisegruppe auch noch ein Dschungel-Golf-Team-Wettkampf bestritten. In kleinen Gruppen ging es über die 18-Loch-Kunstrasenanlage. Darüber hinaus wurden auch Fussball, Boccia oder andere Ballsportarten ausgeübt.

In den frühen Morgenstunden des 3. Tages musste man dann auch leider schon wieder mit dem Abbau der Unterkünfte sowie des Speisesaals bzw. der Vorratskammer beginnen. Nach verstauen der Sachen in den Fahrzeugen und dem Anhänger machte sich der Troß im Laufe des Vormittags wieder auf die Heimreise.

Insgesamt war es eine rundum gelungene Jugendfreizeit und es hat allen Teilnehmern und Betreuern riesigen Spaß gemacht! Auch das Wetter spielte hervorragend mit. Erst zur Abfahrt am Sonntag setzte Regen ein.


Letzter Eintrag vom Protokollant der Reise, Stefan Schmalfeldt, im Logbuch:

An dieser Stelle auch nochmals herzlichen Dank für die Proviantspenden sowie an Käpt’n Heinz und die Betreuercrew, die zum Gelingen dieser Jugend-Freizeit betrugen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.