Hubertusfest der Bürgerschützen 2014

v.l.n.r Frederik Molsen, Simone Hahnsch, Erst Stiegemann
Bürgerschützen zeichnen Hubertuspreisträger aus
Spielmannszugklänge und Ehrungen zum Hubertusfest

Bei herbstlicher Dekoration im festlich geschmückten Saal und flotter Musik feierten die Bürgerschützen zu Ehren des Schutzpatrons der Jäger und Schützen ihr traditionelles Hubertusfest.
Die Eröffnung erfolgte durch die Jagdhornbläser unter der Leitung von Kurt Bartels mit dem Hubertusmarsch. Der Spielmannszug unter der Leitung von Mona Burgdorf bildete dann den musikalischen Rahmen für die zahlreichen Ehrungen.
Im Musikwesen ehrte Kreismusikleiter Hermann Buchholz zahlreiche Mitglieder. Vom Kreisschützenverband erhielt Karin Reek die Verdienstnadel.
Als Jahresmeister wurden folgende Schützen und Schützinnen ausgezeichnet: Frederik Molsen, Carola Stiegemann, Daniela Zipper, Reinhard Peter und Werner Lubetzky.
Der Höhepunkt des Abends war die Bekanntgabe der Gewinner des Hubertus-schießens durch den 1. Vorsitzenden Claus Reimann.
In der Jungschützenabteilung erhielt den begehrten „Schützen-Oskar“ Frederik Molsen und Simone Hahnsch den Bogensportorden.
Der Kampf um den Hubertusorden der Schützen war wieder einmal sehr spannend. Mit einem Gesamtergebnis von 227,0 Teilern Kleinkaliber setzte sich Ernst Stiegemann vor Cord Molsen und Werner Lubetzky durch.
Mit einem dreifachen „Horrido“ auf die Preisträger und Geehrten beendeten die Bürgerschützen den offiziellen Teil und die Musik sorgte dafür, dass die „Grünröcke“ bis in die frühen Morgenstunden ordentlich das Tanzbein schwenkten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.