THW Lehrte zieht beim Jahresabschlussdienst 2014 Bilanz

     

Positiver Jahresverlauf, ein neues Fahrzeug, Ehrungen für Helfer und Partner des THW-Lehrte


Lehrte. Für den Ortsverband des Technischen Hilfswerk (THW) Lehrte war das vergangene Jahr 2014 ein eher ruhiges Einsatzjahr. Dennoch konnte der Lehrter THW Ortsbeauftragte Andreas Flörke wieder über viele im vergangenen Jahr von den THW-Einheiten geleisteten Aktivitäten, Ausbildungsveranstaltungen, Übungen und Einsätzen berichten, die von den zahlreichen Gästen interessiert verfolgt wurden. Darüber hinaus war die Veranstaltung durch viele Ehrungen von ehrenamtlichen THW-Helferinnen und –Helfern, Partnern des Lehrter THW Ortsverbandes sowie der Übergabe eines neuen Zugtrupp-Fahrzeugs geprägt.

Der Einladung zum Jahresabschlussdienst 2014 sind auch diesmal wieder eine große Anzahl von Gästen aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Partnern und den befreundeten Hilfsorganisationen gefolgt. So konnte z. B. der Lehrter Bürgermeister Klaus Sidortschuk, Lehrtes Erster Stadtrat Uwe Bee, der Landtagsabgeordnete Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens, die stv. Regionspräsidentin Doris Klawunde, Stadtwerke Geschäftsführer Rainer Ewerth, Vertreter vom Stadtmarketing und dem Lehrter City-Lauf in den Reihen der THW-Helferinnen und –Helfer begrüßt werden. Die befreundeten Hilfsorganisation waren z. B. durch den Regionsbrandabschnittsleiter Detlef Hilgert, Stadtbrandmeister Jörg Posenauer sowie der Ortsfeuerwehren Ahlten, Hämelerwald, Lehrte, Rethmar, Uetze, der Technischen Einsatzleitung Region Hannover und dem DRK- und DLRG-Lehrte vertreten.

Bevor Flörke mit der eigentlichen Berichterstattung zum abgelaufenen Jahr 2014 startete, wurden die Gäste zunächst vor die Fahrzeughalle gebeten, um die offizielle Übergabe eines neuen Fahrzeugs für den Zugtrupp des Technischen Zuges vom stv. THW-Landesbeauftragten Michael Matrian an den Zugführer Lukas Herrmann mit zu verfolgen. Das alte Fahrzeug - mittlerweile mehr als 20 Jahre alt und mit 200.000 km auf dem Tacho – hatte während des anspruchsvollen Elbehochwassereinsatzes dann doch „sein letztes gegeben“ und musste ersetzt werden. Durch die gute Zusammenarbeit von THW-Landesverband, -Geschäftstelle und OV-Führung wurde das neue Zugtruppfahrzeug quasi als Nikolausgeschenk am 6. Dezember vergangenen Jahres an das THW Lehrte ausgeliefert und im Rahmen des Jahresabschlussdienstes 2014 offiziell übergeben.

In der anschließenden Jahresberichterstattung führte Flörke aus, dass es trotz guter Vorsätze auch in 2014 leider nicht gelungen sei in Bezug auf die von den Helferinnen und Helfern des THW OV Lehrte geleisteten Dienststunden „einen Gang zurück zuschalten“. Betrachtet man die in 2014 geleisteten 29.163 Dienststunden im Vergleich zu den Vorjahren 2012 (28.462 Std.) und 2011 (27.045 Std.) und nimmt für das Jahr 2013 eine Bereinigung der außerordentlich vielen Stunden für den Einsatz beim Elbehochwasser vor, so ist eine kontinuierliche Steigerung zu verzeichnen. Dies entspricht im Durchschnitt 312 Dienststunden jedes aktiven Lehrter THW Helfers. Der bundesdurchschnitt beim THW liegt bei 221 Dienststunden. Die Dienstbeteiligung liegt mit 93 % auf einem hohen Niveau. Auf der einen Seite sind diese Zahlen sehr erfreulich, zeugen sie doch von dem hohen Engagement, dem Spaß und der guten Kameradschaft beim THW Ortsverband Lehrte. Auf der anderen Seite gilt es jedoch, diese Entwicklung sehr genau und kritisch zu beobachten, denn auf Dauer kann das nicht gut sein, so Flörke. Erfreulich in diesem Zusammenhang sei, dass der Ortsverband im vergangenen Jahr den Zugang von 7 neuen Helferinnen und Helfer für die Einsatzeinheiten und 5 neuen Junghelfern verzeichnen konnte.

Mit Blick auf den Haushalt und die Ausstattung berichtete der Ortsbeauftragte, dass die vom Deutschen Bundestag im vergangenen Juni beschlossenen Etaterhöhung auch hier beim Lehrter THW sehr positiv aufgenommen worden sei und bedankte sich bei den regionalen Vertretern im Bundestag Frau Dr. Flachsbarth und Herrn Dr. Miersch für ihr Engagement und den Einsatz in dieser Sache. Im Bereich der technischen Ausstattung ist das THW Lehrte auf der Höhe des von der Bundesanstalt THW geforderten Niveaus. Im Bereich der Liegenschaft und der Räumlichkeiten konnte im vergangenen Jahr sehr viel erreicht werden. So konnten einige große Investitionen wie z. B. neue Hallentore, eine neue Heizanlage, eine neue Schließanlage und viele Kleinreparaturen erfolgreich durchgeführt werden.

Für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit bedankte sich Andreas Flörke bei seinen Helferinnen und Helfern sowie deren Partnern und Arbeitergebern. Denn ohne deren Unterstützung wäre die sehr gute Leistung des THW Ortsverbandes Lehrte nicht möglich.

Über die Aktivitäten des Technischen Zuges (TZ) im vergangenen Jahr berichtete Zugführer Lukas Herrmann. Neben einem Einsatz auf Anforderung der Feuerwehr zur Eigentumssicherung nach einem Wohnhausbrand in Sievershausen und einer Einsatzunterstützung des Zolls im Rahmen von Kontrollen auf der Autobahnraststätte Lehrte See lag der Fokus in 2014 auf Ausbildungs- und Übungsveranstaltungen. Hier ging es z. B. um Ausbildungen für Motorsägenführer, Herstellung von Mauerdurchbrüchen, Kraftfahrerausbildung und einer Ausbildung zusammen mit dem ABC-Zug Region Hannover-Ost der Feuerwehr. Darüber hinaus wurden Übungen für die Schnelleinsatzgruppe Licht und Bergung durchgeführt sowie an den Übungen „Bereitstellungsraum 500“ in Bruchhausen-Vilsen und der Übung „Falcon Exercise“ in Osnabrück teilgenommen.

Als Führer der Fachgruppe Führung und Kommunikation berichtete Hans-Erich Schaper über die Unterstützung der Technischen Einsatzleitung der Region Hannover beim Einsatz zu den notwendigen Evakuierungsarbeiten im Zuge der Bombenentschärfung im Stadtgebiet Seelze im vergangenen September. Bei den durchgeführten Ausbildungs- und Übungsveranstaltungen war die Großübung „Bereitstellungsraum 500 (BR500)“, die im Juni über einen Zeitraum von fast 2 Wochen in Bruchhausen-Vilsen durchgeführt wurde, das Highlight des Jahres 2014. Hier waren die Lehrter Führungs- und Kommunikationsspezialisten sowohl in der Vorbereitung und Durchführung maßgeblich beteiligt. Ziel der Übung war die erstmalige Einrichtung und der Betrieb des THW-Systems BR500, bei dem im Verlauf der Übung ca. 750 Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr und DRK untergebracht und versorgt wurden. Während der Informationstage, an denen auch Gäste und Pressevertreter vor Ort waren, wurden sogar bis zu 1000 Personen verpflegt. Die Aufgabe der Lehrter THW Helfer bei dieser Übung war das Einrichten und Betreiben der Führungsstelle für den Bereitstellungsraum und der Aufbau und Betrieb eines umfangreichen Telefon- und IT-Netzes.

Seitens der Gäste führte der Lehrter Bürgermeister Klaus Sidortschuk in seinen Grußworten aus, dass er sich sehr über die gute Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen, insbesondere der Feuerwehren und des THW, sehr freue. Der Landtagsabgeordnete Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens bestätigte dem THW, dass der Ortsverband in Lehrte sehr präsent ist. Dies zeigten nicht nur die vielen Veranstaltungen in Lehrte, an den sich das THW beteiligt, sondern auch die vielen anwesenden Gäste. Detlef Hilgert überbrachte in seiner Rolle als Regionsbrandabschnittsleiter die Grüße und den Dank der Regionsfeuerwehren für die gute Zusammenarbeit und den guten Kontakt zwischen den Feuerwehren und dem THW Lehrte. Exemplarisch hierfür nannte er die gemeinsam durchgeführte Ausbildung im Bereich der Deichverteidigung und die langjährige Zusammenarbeit in der Technischen Einsatzleitung der Region Hannover. Besonders beeindruckt zeigte sich Hilgert über die Arbeit und die Leistungen des THW bei der Übung „Bereitstellungsraum 500 (BR500)“, an der auch 2 Regionsfeuerwehren teilgenommen haben und die auch seine positiven Erfahrungen des BR500 bestätigen konnten.

Als besonderer Dank für die gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit sprach der stv. THW Landesbeauftragte Michael Matrian folgende Auszeichnungen aus und überreichte den geehrten die THW Plakette:

• Unterstützungsauszeichnung für die Stadt Lehrte

Bürgermeister Klaus Sidortschuk erhielt für die Stadt Lehrte die THW Plakette als Dank für die schon immer gute Zusammenarbeit mit dem THW Lehrte und die hohe Anerkennung, die der THW Ortsverbandes bei der Stadt Lehrte genießt und durch persönliches Engagement durch Vertreter der Stadt Lehrte dem THW entgegengebracht wird.

• Firmenauszeichnung für die Fa. Oliver Flörke

Die Firma Oliver Flörke ist seit vielen Jahren für das THW Lehrte ein zuverlässiger Ansprechpartner für die Bereiche Kfz-Technik und das Heben von Lasten auf dem OV-Gelände.

Für besondere Leistungen und Verdienste sowie für langjährige Mitgliedschaft im THW wurden folgende Lehrter THW Helferinnen und -Helfer geehrt:

• THW Ehrenzeichen in Silber: Rainer Lange
• THW Helferzeichen in Gold mit Kranz: Julian Ast, Jan-Dirk Depenau
• THW Helferzeichen in Gold: Alexander Hendel, Martin Olaf Ulrich
• 50-jährige Mitgliedschaft im THW: Oskar Rudi Griesche, Hans Gronwald, Karl-Heinz Tepper
• 40-jährige Mitgliedschaft im THW: Ralf Kleber, Andreas Wagner
• 30-jährige Mitgliedschaft im THW: Volker Böhnke, Peter Zander
• 25-jährige Mitgliedschaft im THW: Heiko Schlüter
• 20-jährige Mitgliedschaft im THW: Lukas Herrmann, Andreas Meyer, Dieter Muschalik
• 10-jährige Mitgliedschaft im THW: Martina Zeller, Patrick de Brosses
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.