Messegelände: Hunde retten Menschen.

Messestand und Tombola
 
Hund und Helfer
Die BRH Rettungshundestaffel Hannover, Harz und Heide e. V. stellte auf der diesjährigen IZH wieder einmal erfolgreich Ihre Arbeit vor.

Wie in den vergangenen Jahren werden bereits Freitagnachmittag die Messestände aufgebaut. Auch die Türme unseres Übungsgerätes werden aufgestellt und stehen dann mit dem Rest bereit, um in wenigen Minuten zur Vorführung aufgebaut zu werden. Das alles klappt nur, weil die Staffelmitglieder ein wirklich gut zusammenspielendes Team sind – nicht nur bei Öffentlichkeitsarbeit, sondern auch während Training, Übungen und Einsatz!

Die Ausstellung ging dann für uns Samstag kurz vor acht los. Den Informationsstand fertig machen, die Preise nochmals schön darstellen, die unserer Tombola von vielen Unternehmern gestiftet wurden. Viele Messebesucher wollten sich über unsere Staffel und Rettungshundearbeit informieren und haben dabei reichlich gespendet, um von den tollen Preisen den ein oder anderen mit nach Hause zu nehmen. Gerne haben sich die Hunde streicheln lassen, während wir von unserem zeitintensiven Ehrenamt berichteten.



Samstag- und Sonntagmittag führten wir mit unseren Hunden auf der Aktionsfläche vor, was sie – entsprechend dem Ausbildungsstand – auf den Geräten bereits leisten können. Erste Begehungen über schräge Auf- und Abgänge und lange Bretter unserer jungen Hunde, das Erarbeiten der Leiter waagerecht und schräg, wie erfahrenere Hunde eine Netzbrücke und Wackelbretter als Auf- und Abgang nutzen. Selbst eine Wippe können erfahrenere Hunde sicher überqueren. Wir haben gezeigt, wie Hunde lernen, dass Menschen toll sind, wie an erste kleine Suchen herangeführt wird. Ebenso, wie wir vom Hund erfahren, dass er einen Menschen gefunden hat – sowohl eine Bellanzeige als auch eine Bringsel-Anzeige konnten unsere Hunde dem Publikum bieten. Zwei Hunde zeigten, dass auch eine Anzeige auf den Höhe der Übungstürme möglich sind, ebenso wie versteckte Personen in Zelt oder Kartonagen gefunden und angezeigt werden. Selbst vor schreienden und um sich schlagenden geschockten Personen schreckt ein erfahrener Hund nicht zurück, wie wir eindrucksvoll darstellen konnten.



Die Vorführung wurde von unserem zweiten Vorsitzenden kommentiert, sodass die Zuschauer auch verstanden, was wir mit den Hunden zeigten.

An unserem Infostand hatten wir unsere neuen Informations-Plakate und Bilder der Rettungshundearbeit angebracht. So manch ein Ausstellungsbesucher hat mit uns nette und interessante Gespräche geführt. Dabei konnten wir hoffentlich vielen Menschen nahe bringen, wie wichtig unsere ehrenamtliche Arbeit als Rettungshundestaffel ist. Schließlich ist die Rettungshundearbeit zwar ein Hobby, aber ohne Fleiß wird man mit seinem Hund kein einsatzfähiges Team. Und dieser Fleiß ist verbunden mit viel Zeitaufwand, denn wir trainieren mindestens zweimal wöchentlich mehrere Stunden. Die Wälder und Gelände liegen meist in der Region um Hannover, wir fahren oft viele Kilometer, um trainieren zu können - bei jedem Wetter! Eine finanzielle Entschädigung erhalten wir dafür nicht - dies ist ein Ehrenamt - und auch das Übungsmaterial und die Kleidung müssen wir überwiegend selbst finanzieren. Dafür macht es sehr viel Spaß, da wir immer in Teams arbeiten und viel in der Natur sind.

Wenn eine BRH-Rettungshundestaffel zu einem Einsatz gerufen wird, ist auch dies kostenlos - ein Ehrenamt eben. Aber wir tun dies für eine gute Sache!!! Trotzdem geht es nicht ganz ohne Geld, da wir auch das ein oder andere Trainingsgelände mieten müssen oder eben Einsatzmaterial brauchen. Auch die theoretische Ausbildung muss gesichert werden. Drum nutzen wir auf der IZH die Möglichkeit, um Spenden zu sammeln - hier ein besonderer Dank an alle Spender! Auch Fördermitglieder sind bei uns jederzeit herzlich willkommen - einmalige Spenden ebenso.



Wir suchen laufend Wälder und Gelände von Privatbesitzern, Abbruchgebäude oder Resthöfe, die uns zum Trainieren zur Verfügung gestellt werden – bitte möglichst kostenfrei.

Wer mehr Informationen über die Rettungshundearbeit haben oder uns unterstützen möchte, kann uns jederzeit auf unserer Homepage

www.rettungshunde-hannover.de


besuchen. Dort besteht auch die Möglichkeit, Kontakt mit den Verantwortlichen für Ausbildung und mit der Vorsitzenden aufzunehmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.