MdB trifft THW

Gruppenbild am Rande der Veranstaltung „MdB trifft THW“ am Berliner Reichstag mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Miersch (v. l. n. r. Andreas Wagner, Manfred Herrmann, Rainer Lange, Dr. Matthias Miersch, Andreas Flörke, Uwe Bee, Karl-Heinz Tepper)
 
Informationsaustausch mit Dr. Miersch zu den Themen Ehrenamt und Hilfsorganisationen (v. l. n. r. Manfred Herrmann, Uwe Bee, Dr. Matthias Miersch, Andreas Flörke)

Lehrte/Berlin. Wer sich freiwillig engagieren möchte und Spaß am Umgang mit Technik hat, ist beim Technischen Hilfswerk (THW) willkommen. Im Lauf des Lebens gibt es in der THW-Organisation viele Entwicklungsmöglichkeiten. Hierüber konnten sich die Abgeordneten des Deutschen Bundestags bei der Veranstaltung „MdB trifft THW“ informieren und anhand eines typischen Werdegangs im THW anhand interaktiver Stationen nachvollziehen.

Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch den Bundestagspräsidenten Norbert Lammert unter dem Motto „MdB und THW. Freiwillig Helfen“ hatten die Parlamentarier Gelegenheit in einem Aktionszelt direkt neben dem Berliner Reichstag ihr technisches Geschick und Verständnis an unterschiedlichen Stationen auszuprobieren. Wie bei einem realen Lebenslauf auch, begannen die Stationen bei der THW-Minigruppe, gingen über die THW-Jugend, zur THW-Grundausbildung bis hin zum Ausprobieren der Schutzausstattung für THW-Einsatzkräfte. Anhand der Stationen wurde sehr anschaulich dargestellt, wie die Angehörigen des Technischen Hilfswerks ein Leben lang dazulernen. Die älteren THW-Mitglieder gaben gern ihre Erfahrungen aus der Vielzahl von Einsätzen und Übungen an die Gäste aus der Bundespolitik weiter.

An der Veranstaltung in Berlin nahmen auch fünf Helfer vom THW Ortsverband Lehrte teil. Begleitet wurden die Lehrter THW-Helfer um den Ortsbeauftragten Andreas Flörke vom Ersten Stadtrat Uwe Bee als Vertreter der Stadt Lehrte. Ziel der Lehrter Delegation in Berlin war neben dem Besuch der Veranstaltung insbesondere ein Informationsaustausch zu den aktuellen Themen bei den Hilfsorganisationen mit den örtlichen Vertretern im Deutschen Bundestag. Hierzu wurden im Vorfeld Termine mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth (CDU) und dem Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Miersch (SPD) vereinbart.

Beim Rundgang durch das Aktionszelt informierte sich Dr. Miersch, der selbst viele Jahre ehrenamtlich in einer Hilfsorganisation tätig war, über den aktuellen Stand der THW-Technik. Beim anschließenden Informationsaustausch wurden Themen wie z. B. Nachwuchsförderung und Motivation und Gewinnung von neuen ehrenamtlichen Helfern diskutiert. In diesem Zusammenhang wurden auch Aspekte rund um den Bundesfreiwilligendienst (BFD) erörtert. Einen besonderen Punkt im Rahmen der Diskussion nahm natürlich auch die Finanzierung der persönlichen Ausstattung der Helfer, Fahrzeug- und Technikausstattung sowie die geleisteten Einsätze und ein aktuell möglicherweise bevorstehender Auslandseinsatz ein.

Da Frau Dr. Flachsbarth kurzfristig den Minister vertreten musste, war ein Treffen und Informationsaustausch auf der Veranstaltung gemeinsam mit Dr. Miersch leider nicht möglich. Alternativ bot Frau Dr. Flachsbarth ein abendliches Treffen an, dass die Lehrter Delegation um Andreas Flörke sehr gern annahm. Hier wurden in entspannter Atmosphäre die aktuellen Themen im Umfeld der Hilfsorganisationen und insbesondere beim Technischen Hilfswerk diskutiert. Am Rande wurden in einem sehr harmonischen Gespräch auch die bisherigen gemeinsamen Treffen und Veranstaltung mit dem THW Lehrte, wie z. B. die THW Grundausbildung für Frau Dr. Flachsbarth, gern wieder aufgegriffen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.