Super Start in Sandplatz Saison für TC Dillingen e.V.

 
BASTIAN GRÜNDLER (Foto: TC DILLINGEN)
Dillingen an der Donau: TC Dillingen | Alles neu macht der Mai hieß es dieses Wochenende wieder für die kleinen und großen Tennis-Cracks des TC Dillingen e.V.. Am Sonntag gastierten gleich beide Herrenmannschaften zuhause. Die erste Garnitur überzeugte hier bei Ihrer Premiere gegen den TTC Bad Wörishofen II in der höchsten schwäbischen Spielklasse, der Bezirksliga von Anfang an. Die beiden Neuzugänge des Vereins Ivan Herz (SVK) und Bastian Gründler fügten sich reibungslos in das homogene Mannschaftsgefüge ein. Beide gewannen Ihre Einzel glatt und auch Vladimír Polák (SVK), Kreismeister Attila Toth (HUN) und Thilo Rinkenburger verließen als Sieger die Sandplätze der wunderbaren Anlage in der Kreisstadt. Mit den Doppel-Erfolgen von Gründler/Polák, Herz/Wiedenmann und Toth/Rinkenburger wurde mit 19:2 der 23. Erfolg in Serie gefeiert.
Ebenfalls erfolgreich starteten die Herren II in die Verbandsrunde gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg, den TC Günzburg II. Hart umgekämpft stand es nach den Einzeln durch Punkte von Markus Wörle und den Neuzugängen aus der Slovakei Matus Kral und Ivan Molda unentschieden 6:6, so dass die Doppel mit der neuen 3-Punkte-Regelung den Ausschlag geben mussten. Durch eine ausgefeilte Aufstellung konnten die Hausherren alle drei Partien zu Ihren Gunsten in den Paarungen Uhl/Wörle, Rösch/Kral und Headcoach Peter Wintermeyer mit Ivan Molda zum Ergebnis 15:6 entscheiden.

Schon am Samstag ging die Saison in der Bezirksklasse I für die Herren 40 ebenfalls erfolgreich zuhause gegen den TSV Harburg los. Angeführt durch Ivan Herz und einen weiteren Neuling Roman Cindr (CZE) konnte Ihre Einzel, sowie die Matches von Werner Pfeiffer und Peter Müller auf die Habenseite der Heim-Mannschaft verbucht werden. Diese ließ sich im Doppel auch nicht die Punkte vom Schläger nehmen und spielte souverän die Doppelbegegnungen Herz/Cindr und Müller/Wörle zum Endstand von 14:7 nachhause.

Den Anfang in das Geschehen um den Filzball machten aber schon am Freitag die Knaben als Aufsteiger in Ihrer erster Begegnung in der Bezirksklasse 1 beim sehr starken TSV Leitershofen. Trotz eines ersatzgeschwächten Teams traten die Youngsters mit zwei Erfolgen von Thomas Bschorer und Benedikt Keis im Einzel und einem im Match-Tiebreak von Bschorer/Gastl im dritten Satz stark erkämpften 13:11 zufrieden mit einem 7:7 Unentschieden den Heimweg an.
Ebenfalls am Freitag konnte die zweite gemischte "Knaben"-Mannschaft mit einem unangefochtenen 12:2 und Siegen von Elena und Marco Huber, sowie Nico Müller im Match-Tiebreak-Krimi und den Doppeln Huber/Huber und Hardtmuth/Müller daheim erfolgreich in die neue Saison starten. Auch die Junioren behielten in der Bezirksklasse 2 im Lokal-Derby beim BC Schretzheim die Oberhand. Im Einzel punkteten Leo Adolf, Fabian Frömel und Thomas Bschorer für das Auswärts-Team, bevor das eingespielte Doppel Pfeiffer/Frömel mit 3 Punkten den Sieg perfekt machte. Erst am Sonntag Nachmittag läuteten dann beim TC Ziemetshausen II die Start-Glocken für die Juniorinnen. Diese ließen aber Ihren Gegnerinnen keine Chance und kamen mit einem 12:2 und Siegen von Carolin Fendt, Ellen und Nadja Hoffmann, sowie den Paarungen Weber/Hoffmann E. und Fendt/Hoffmann N. nachhause zurück.

Am nächsten Wochenende geht es für die erste Herrenmannschaft nach Friedberg gegen einen sehr starken Gegner zum ersten Auswärtsspiel, während die Herren 40 am Samstag ab 13 Uhr zuhause gegen das hoch eingeschätzte Team von DJK Augsburg-Lechhausen antreten und die Herren II am Sonntag ab 10 Uhr auf den SV Freihalden treffen werden. Ebenfalls dahoam sind die Knaben am Freitag, wie auch die Juniorinnen mit dem Heimauftakt am Samstag und für die kleinsten Cracks, die Midcourt Mannschaft startet am Donnerstag gegen den FC Burlafingen in die Runde.

Alle Infos finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.tc-dillingen.de.


Neuregelung Mannschafts-Wettspielbetrieb:

Ab dieser Saison müssen sich die Mannschaftsspieler in Bayern an eine neue Zählweise gewöhnen. Für alle Alterklassen gilt, dass sie pro Einzelsieg zwei Matchpunkte und pro Doppelsieg drei Matchpunkte erhalten. Somit gewinnt eine 6er-Mannschaft das Spiel, wenn sie mindestens elf Matchpunkte gewinnen kann. Analog muss eine 4er-Mannschaft mindestens acht Matchpunkte erreichen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.