ich war im Knast...

Da Haus des Direktors
ja aber nur als Gast in einem Museum. Auf der Insel der Jugend, wie sie Übersetzt ins Deutsche heist. Oder auch die Schatzinsel. Hier nahe Gerona wurde Ende der Zwanziger Jahre in Cuba ein großes Gefängnis gebaut. Finanziert von der damaligen USA. Die zu dieser Zeit in Kuba das sagen hatte.
In riesigen Rundbauten waren je 950 Häftlinge untergebracht. Immer 2 in einer Zelle. Nach außen vergittert, nach innen offen und 24 Stunden von Wächtern beobachtet. vier solche Rundbauten gabe es. In deren Mitte war ein Turm der duch einen Tunnel erreichbar war. Diesen nutzen die Wärter. Es gab vier solche Bauten. Einen fünften Bau gab es noch, in dem zugleich 3000 Häftlingr gleichzeitigessen konnten.
In diesem Gefängnis waren auch Fidel und seine Genossen inhaftiert. Im Hospital kann man noch die Betten sehen in denen sie lagen.
2 5
1 5
1 6
1 4
3
4
3
3
3
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
23.123
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 17.12.2013 | 19:54  
23.270
Andreas Köhler aus Greifswald | 17.12.2013 | 20:01  
12.893
Ronny Ullrich aus Laucha an der Unstrut | 17.12.2013 | 20:50  
57.378
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 18.12.2013 | 08:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.