Der Mond

Als einziger natürlicher Himmelskörper umkreist der Mond die Erde. Die Umlaufzeit beträgt 27,32 Tage. Seine mittlere Entfernung, zu unseren Planeten, beträgt dabei 384401 km.
Mit einer Oberflächentemperatur von bis zu +130 Grad (Tagseite) und -160 Grad (Nachtseite), ist es auf unseren Himmelstrabant alles andere als gemütlich. Außerdem besitzt er keine Atmosphäre.
Sein Durchmesser beträgt nur ein Viertel der Erde.

Im Laufe des Monats wechselt sein Anblick, da wir einmal mehr und dann wieder weniger seine Tagseite sehen. Das sind die Mondphasen. In der Astronomie unterscheidet man 8 Mondphasen.
1. Phase: Neumond-unsichtbar
2. bis 4 Phase: zunehmender Mond - abends sichtbar
5.Phase: Vollmond - Die ganze Nacht sichtbar
6.bis 8. Phase: abnehmender – morgens sichtbar

Auf der Erde macht sich der Mond auch durch Ebbe und Flut bemerkbar. Das Watt ist eines der schönsten Naturschauplätze welches er jeden Tag neu gestaltet.

Nach den Apollo-Missionen in den Jahren 1962 bis 1971 verlor der Mond seine Bedeutung für die bemannte Raumfahrt. Ganz vergessen hat man ihn aber nicht, so planen die USA wie auch China neue bemannte Flüge zu unseren Begleiter. Mal sehen was die Zukunft bringt?

Trotz all dieser Tatsachen ist er doch eins - immer wieder schön anzusehen!
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
57.322
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 07.01.2015 | 07:11  
3.362
Adolf Klesla aus Naumburg (Saale) | 07.01.2015 | 12:03  
12.893
Ronny Ullrich aus Laucha an der Unstrut | 08.01.2015 | 10:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.