Segnung und Schlüsselübergabe des neuen Hilfeleistungslöschfahrzeugs HLF 20 der Freiwilligen Feuerwehr Langweid

Fahnenabordnung der FF Langweid vor dem Gottesdienst.
 
Dekan Georg Schneider bei der Segnung des neuen Einsatzfahrzeugs.
„Mit der Anschaffung des neuen Hilfeleistungslöschfahrzeugs HLF 20 können wir die Ausrüstung der Langweider Feuerwehr technisch aufwerten damit auch in Zukunft die Sicherheit und der Schutz der Langweider Bevölkerung gewährleistet ist“, verdeutlichte Bürgermeister Jürgen Gilg. Dekan Georg Schneider segnete nach einem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Vitus das festlich geschmückte Einsatzfahrzeug und bat für Mannschaft und Fahrzeug um Gottes Segen.
Besonders Kommandant Markus Kopold freute sich, dass neben dem Musikverein Langweid, den Ortsvereinen und dem Patenverein Rehling trotz des regnerischen Wetters auch zahlreiche Bürger für eine würdige Kulisse bei der offiziellen Indienststellung des neuen Fahrzeugs sorgten. Bereits im November letzten Jahres wurde nach nur einjähriger Bestell- und Aufbauzeit das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug an die Langweider Feuerwehr ausgeliefert. Das Fahrzeug ersetzt das in die Jahre gekommene alte Löschfahrzeug LF 8 mit Baujahr 1988. Bereits vor der offiziellen Übergabe und kirchlichen Segnung eröffnete das neue Fahrzeug bei einigen dramatischen Einsätzen ganz neue Möglichkeiten und hat somit seine Feuertaufe bereits bestanden. Hilfeleistungslöschfahrzeuge bieten optimale Voraussetzungen für verschiedenste Einsatzsituationen, für herkömmliche Brandeinsätze wie auch für Verkehrsunfälle und Gefahrguteinsätze sowie für die Menschenrettung. Bei der Beschaffung des Fahrzeugs wurde die Gemeinde Langweid durch einen Zuschuss der Regierung von Schwaben unterstützt. Der feuerwehrtechnische Aufbau wurde nach den Vorgaben der Verantwortlichen der Langweider Feuerwehr von dem österreichischen Spezialisten, der Firma Rosenbauer in Leonding bei Linz, realisiert. Die übliche feuerwehrtechnische Grundausrüstung wird ergänzt durch eine umfangreiche Ausrüstung zur Technischen Hilfeleistung. Das Fahrzeug mit dem Funkrufnamen „Florian Langweid 40/2“ bietet Platz für acht Feuerwehrleute sowie den Gruppenführer. Bürgermeister Gilg betonte bei seinen Grußworten, dass das Fahrzeug das notwendige Hilfsmittel für die hervorragende Arbeit der Langweider Feuerwehr darstellt und bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei allen Feuerwehren für die stetige Einsatzbereitschaft. „Die Gemeinde Langweid hat ihrer Feuerwehr ein optimales Fahrzeug der Königsklasse zur Verfügung gestellt“ betonte Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister bei seinen Grußworten. Dekan Georg Schneider stellte das Fahrzeug bei der Segnung unter Gottes Schutz. Segen wünschte er den Feuerwehrleuten, die damit Einsätze fahren. Auch Harald Müller von der evangelischen Kirchengemeinde überbrachte Segenswünsche und überreichte zusätzliche Ausrüstungsgegenstände für das neue Feuerwehrfahrzeug. Nach der Segnungszeremonie erfolgte dann die offizielle Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Gilg an den Langweider Kommandanten. Markus Kopold betonte, dass seine Wehr stolz auf ihr neues Fahrzeug sei und versprach, dass das Fahrzeug die gewohnt zuverlässige Wartung und Pflege erfahren würde. „Wir hoffen, dass dieses Einsatzfahrzeug vielen Menschen bei Gefahren hilft und größere Schäden durch den Einsatz dieses modernen Hilfeleistungslöschfahrzeugs verhindert werden können“, fasste Kopold zusammen.
Besondere Freude war es für Bürgermeister Gilg und Kreisbrandrat Zinsmeister in diesem feierlichen Rahmen auch acht Kameraden der Langweider Wehr für langjährigen aktiven Feuerwehrdienst auszeichnen zu dürfen. Thomas Avenstrodt, Bernd Kopold und Markus Meitinger konnten die Ehrung für 25-jährige Dienstzeit entgegennehmen. Für 40-jährige Dienstzeit konnten Helmut Auhuber, Max Biele, Hans Buchart, Erwin Hörmann, Hubert Thoma und Karl Wagner ausgezeichnet werden. Ein „Tag der offenen Tür“ im Gerätehaus mit einer Fahrzeug- und Geräteschau und drei Schauübungen rundeten die gelungene Veranstaltung ab. (art.)

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.