Ein Fest der Klänge

Eine Bühnenshow voller Überraschungen, Gesang und Witz und zudem Musik auf höchstem Niveau. So kann man das diesjährige Weihnachtskonzert des Musikvereins Langerringen tref-fend beschreiben.
Wie in jedem Jahr, luden die Musikerinnen und Musiker am zweiten Weihnachtsfeiertag nach Langerringen ein, um sich musikalisch verzaubern zu lassen. Dass man mit einem einmaligen Konzert rechnen konnte, bewiesen schon die zahlreichen Besucher, die die Turnhalle bis auf den letzten Platz füllten. Den Beginn des Konzertabends machten die Jungen und Mädchen des Jugendensembles. Unter der Leitung von Christian Mayr zeigten die ‚Kleinen‘ des Musik-vereins, was in ihnen steckt. Mit Stücken wie ‚The Lion King‘ (König der Löwen) von Elton John, sorgten sie für zahlreichen Beifall. Hier zeigt sich, dass die Jugendarbeit in Langerringen reichlich Früchte trägt.
Nach der Begrüßung durch Wolfgang Steuger, zweiter Vorstand des Musikvereins Langerrin-gen, füllte sich die Bühne Zusehens. „Zur Zeit besteht das Orchester aus 70 Musikerinnen und Musiker“, gab Steuger an, was natürlich für einen vollen Klang sorgte. Bereits mit dem erste musikalische Werk ‚Symphony No. 9 from the New World (4.Satz)‘ von A. Dvorak, zeigten die Langerringer wieder einmal, auf welchem Niveau sie spielen. Der Beifall wollte kaum auf-hören. Weiter ging es mit ‚76 Trombones‘, ‚Rosen aus dem Süden‘, welches zum Schunkeln einlud und dem Konzertmarsch ‚Per aspera ad astra‘, der durch seine zackige Melodieführung hervortrat. In der zweiten Hälfte des Konzertabends wurden die Besucher in eine andere Welt geführt, die bereits die Besucher des Blasmusikcups 2013 sehen durften. Mit ihrem Siegerpro-gramm „Jukebox“, zeigten die Musikerinnen und Musiker, wie man Show, Gesang, künstleri-sche Einlagen, Lichteffekte und Musik perfekt miteinander verbindet. Mit jedem Drücken der Jukebox wurde ein neuer Song gespielt. Luis Armstrong, Elvis Presley oder harte Biker betra-ten die Bühne. Kung – Fu Kämpfer flogen sogar durch die Luft und tanzten danach engum-schlungen Walzer. Eine wilde Fahrt, die durch die hervorragenden Gesangseinlagen noch ge-steigert wurde. Das Publikum war begeistert von ‚Proud Mary‘, das durch Franziska Hinz ge-sanglich zu Geltung kam. Nebel zog auf die Bühne, Lichter strahlten in sämtlichen Farben. Da-zu Stücke wie ‚Smoke on the Water‘, Memorys‘ oder traditionelle Blasmusik wie die ‚Süd-böhmische‘, machten diese Show unvergesslich. Tosender Beifall von Seiten der Gäste bestä-tigte das.
Ein wunderschönes Abend, welcher nicht nur durch hochklassige Musik bestach, sondern auch durch viel Einfallsreichtum, einer tollen Show und viel Hörgenuss.
Alle Jahre wieder? Ja, alle Jahre sehr gern wieder.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.