VfB-Karateka bestehen Prüfung für den nächsten Gürtel

Anstrengungen zahlen sich aus – Sparte feiert fünf Jahre Karate beim VfB Langenhagen

VfB Langenhagen. Kurz vor den Herbstferien haben sich 16 Angehörige der Karate-Sparte des VfB Langenhagen noch einmal richtig angestrengt und mit Erfolg die Prüfung für den nächsten Gürtel abgelegt. In zwei Gruppen, Anfänger und Fortgeschrittene, zeigten die Karateka ihre Grundschultechniken ebenso wie Kombinationen, Partnerübungen und Kata (festgelegte Formen). Am Ende konnten dann alle stolz ihre Urkunden aus den Händen der Trainer Mohammed Ataya und Thomas Tschörner entgegen nehmen.
Henning Mahler hat die Prüfung zum Weißgurt bestanden. Janik Lehmeier, Ahonia Mirza, Dean Schmidt und Michael Zimmermann dürfen sich nun einen gelben Gürtel umbinden. Träger eines orangefarbenen Gürtels sind Leonie Gommlich, Jessica Hagemann, Julian Kallini, Ayaz Sansar und Amdo Marco Sobotta. Cidan Sansar bestand die Prüfung zum Grüngurt. Zum Tragen eines blauen Gürtels sind jetzt Prince Sansar, Dirk Staats, Fiona Staats und Finja Staudt berechtigt. Hermann Stelle musste das umfangreichste Programm absolvieren und trägt nun einen violetten Gürtel (4. Kyu).
Kurz nach der Prüfung trafen sich die Karateka zu einer kleinen Feier. Denn vor fünf Jahren startete das Karate-Training beim VfB Langenhagen. Einige, die von Anfang an dabei sind, waren überrascht, wie schnell die Zeit vergeht.
In der Karate-Sparte des VfB sind Neueinsteiger ebenso willkommen wie Wiedereinsteiger, die vielleicht längere Zeit pausiert haben. Ein Risiko geht keiner ein, denn die ersten drei Trainingseinheiten sind kostenlos. Informationen gibt es bei Thomas Tschörner unter 0151- 19 77 40 84 oder auf der Vereinshomepage www.vfb-langenhagen.de.

Thomas Tschörner
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.