Radsport - Sport für Frauen?

Noch vor einigen Jahrzehnten stritten sich die Verantwortlichen des Bund Deutscher Radfahrer, ob auch Frauen offiziell an Radrennen teilnehmen dürfen. Nicht wenige Funktionäre waren dagegen. Das hat sich inzwischen geändert - gründlich, wie man weiß.

Für einen der bundesweiten Nachwuchs-Spitzenradsportverein, dem RC Blau-Gelb Langenhagen, steht fest: ohne unsere Mädchen und Frauen geht gar nichts mehr. Voraussetzung für die Erfolge dieses Teams war eine Initiative des Vereins zusammen mit dem langjährigen Hauptsponsor, die die „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ gründeten. Dadurch wurden die Möglichkeit für ein optimales Training und eine „Rundum-Betreuung“ geschaffen.

Ein gutes Beispiel, daß Mädchen und Frauen außergewöhnlich erfolgreich auf der Rennmaschine unterwegs sind, zeigen Inga und Wiebke Rodieck aus Letter. Im elften Lebensjahr traten beide in den RC Blau-Gelb ein. Die Mädchen hatten Talent, und waren schon bald auf vorderen Plätzen zu finden. Inzwischen sind die in der Frauen-Elite-Klasse fahrenden Rodiecks nationale Radsportgrößen. Inga ist zweifache Deutsche Meisterin, beide nahmen an Weltmeisterschaften teil, Wiebke ist als Nationalfahrerin bei internationalen Wettkämpfen unterwegs.

Taucht die häufig von Eltern gestellte Frage auf: Wie geht das mit der Schule bei dem intensiven Training und den vielen Wettkämpfen in ganz Deutschland? Die Antwort: nicht nur „gut“, sondern sogar „sehr gut“, denn mit dieser Note beendeten beide ihr Abitur. Inzwischen widmen sie sich - neben dem Radsport - dem Medizinstudium.

Von Interesse in Sachen Frauen-Radsport ist auch das Blau-Gelb-Ehrenmitglied Emma Hinze. Emma war die weltweit erfolgreichste Jungend-Rennfahrerin, die neben vielen vorherigen Titeln 2015 vier Deutsche Meisterschaften, vier Europameisterschaften und drei Weltmeisterschaften gewann, neben einer Silber-Medaille auf dieser WM.

Nicht jede Radsportlerin kann so erfolgreich werden, wie Emma und die Rodieck-Zwillinge. Aber einen Versuch ist es allemal wert. Zwischen dem 10. und 11. Lebensjahr sollten die Mädchen mit dem Radsport beginnen. Das Training ist abwechslungsreich und oft auch vergnügt, weil die Jugendlichen dabei miteinander kommunizieren und Spaß haben. Für die Material- und Trainingsbetreuung stehen qualifizierte Trainer zur Verfügung, die auch die Renntermine organisieren und die Rennbetreuung übernehmen. Mit Leihrädern kann man ggf. beginnen. Kontaktdaten: Telefon 0511/ 73 87 45, E-Mail: info@blau-gelb-langenhagen.de . Erste Informationen unter: www.blau-gelb-langenhagen.de .
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.