Landesmeisterschaften der DLRG in Hildesheim

Vom 10. bis 13. April fanden in Hildesheim die niedersächsischen Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen statt. Das Retten von Menschen aus Gefahren im Wasser auf Zeit ist in der DLRG eine beliebte Möglichkeit sich mit anderen Ortsgruppen und Bezirken zu messen.

Auch die Langenhagener Schwimmer trainieren seit Jahren die unterschiedlichen Disziplinen mit Gurtretter, Hindernis und Puppe. In diesem Jahr konnten sich in den Mannschaftswettbewerben die Frauen- und die Männermannschaft qualifizieren, sowie Sophie Abelmann, Carola und Karl Sommer für die Einzelwettkämpfe.

Nachdem die Männer am ersten Wettkampftag mit einem 8. Platz ein gutes Ergebnis erreichten. Mussten die Damen und die Einzelschwimmer sich der übermächtigen Konkurrenz aus ganz Niedersachsen geschlagen geben. Das Einfahren von Disqualifikationen und Strafpunkten zeigt, dass Leben retten nach einem Regelwerk, nicht ganz so leicht ist, wie man sich das vorstellen könnte. Es bleibt der olympische Gedanke: „Dabei sein ist alles“ und die Ziele und Pläne für das nächste Jahr sind schon klar vor Augen.

An dieser Stelle noch ein dickes Dankeschön an Christiane Nöhren, die als Wettkampfbetreuerin immer den Überblick behält und der schwül-warmen Luft im Schwimmbad über Tage hinweg trotzt.

Auch abseits der Wettkämpfe im Schwimmbad, hat das Team aus Langenhagen auf diesen Landesmeisterschaften, die wie immer vom Landesjugendtreffen begleitet wurden, wieder viel Spaß gehabt.

Die nächsten Landesmeisterschaften in Aurich 2015 können kommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.