Chinesischer Kommissionschef für Qualitätsmanagement der PRC beeindruckt vom Standort Hannover

Hochrangige Regierungsdelegierte und Wirtschaftsvertreter aus Peking besuchen hannoversche Unternehmen, Universität und den niedersächsischen Landtag


HANNOVER. 04.06.2016. Eine chinesische Delegation aus Beijing besuchte heute auf Ihrer Europareise die niedersächsische Landeshauptstadt. Hochrangige Regierungsbeamte der „China Association for Quality“ (CAQ) und Wirtschaftsvertreter (u.a. von dem Smartphone-Hersteller Huawei) machten sich ein Bild von dem Wirtschafts- und Technologiestandort Hannover. Die Delegation wurde angeführt von JIA Fuxing, Präsident der CAQ und Vorsitzender der Disziplinarkommission der SASAC (Kommission zur Verwaltung von Staatsvermögen). Begleitet von Mitarbeitern von Dr. K&K ChinaConsulting folgten die chinesischen Besucher einem straffen Programmplan. Im Mittelpunkt standen dabei die Themen der Qualitätssicherung und des Innovationsmanagements in Verbindung mit Industrie 4.0 und der Digitalisierung von Arbeitsprozessen.

Am Morgen nahm der WABCO-Geschäftsführer für Deutschland, Jürgen Heller, die Delegation nach Ankunft aus Hamburg auf dem Werksgelände des Bremsenherstellers in Empfang. Ein Rundgang durch die Produktionseinrichtungen ermöglichte den hautnahen Austausch zwischen deutschen und chinesischen Fachkräften. Jürgen Heller stellt den Menschen bei WABCO in den Mittelpunkt der Qualitätssicherung und freute sich über das Interesse aus dem Reich der Mitte.

Nach dem anschließenden Mittagessen – ganz chinesisch mit asiatischem Mittagsbuffet – folgte dann der Besuch im Produktionstechnischen Zentrum Hannover (PZH) der Leibniz Universität in Garbsen. Dort begrüßte sie die Vizepräsidentin Internationales der Universität Hannover, Prof. Dr. Monika Sester. Anschließend tauchten die Teilnehmer in den Räumen des Unterwassertechnikums in die futuristischen Möglichkeiten von Produktionstechnologien ein. Besonders beeindruckt zeigten sich die Besucher von der technischen Ausstattung, der Qualifikation mit Weltrang und den bereits vorhandenen internationalen Kooperationen.

Auf dem Weg zum niedersächsischen Landtag konnte ein kurzes Blick auf die Hauptuniversität im Schloß am Welfengarten geworfen werden. Mit den Herrenhäuser Gärten, dem neuen Rathaus und der Waterloo-Säule präsentierte sich die Landeshauptstadt bei sonnigem Wetter von Ihrer schönsten Seite.

Nachdem der stellvertretende Landtagspräsiden Karl-Heinz Klare die Delegation in Empfang nahm und für eine kurze Führung durch den beeindruckenden obgleich nur provisorischen Plenarsaal begeistern konnte, boten sich ausgewählte Landtagsabgeordnete zum Gespräch an. Unter der Leitung von Dirk Toepffer und durch Unterstützung von Rainer Fredermann konnten sich die deutschen Politiker mit den Teilnehmern über die aktuellen Themen im Flächenland Niedersachsen und die politischen Maßnahmen zur Förderung von Innovation im Rahmen von Industrie 4.0 und „Made in China 2025“ aus. Das Gespräch bildete den krönenden Abschluss eines ereignisreichen Tages.

Die Geschäftsführerin der organisierenden Unternehmensberatung Dr. K&K ChinaConsulting hierzu: „Der hochkarätige Besuch des Kommissionspräsidenten JIA Fuxing der CAQ ist für uns ein weiteres Zeichen dafür, dass der Norden Deutschlands, vor allem aber auch Niedersachsen, immer stärker in das chinesische Bewusstsein eindringt, um für Best-Practice-Beispiele und qualifizierte Kooperationspartner zu den Themen „Industrie 4.0 und Made in China 2025 (MiC 2025)“ zu finden. Wir freuen uns über diese Entwicklungen und sind gespannt auf die nächsten Delegationen, welche wir neben dem Projektgeschäft in den Unternehmen sehr gerne als Austauschpartner gewinnen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.059
Gitte Garbrecht aus Berlin | 07.06.2016 | 21:06  
2.059
Gitte Garbrecht aus Berlin | 07.06.2016 | 21:09  
96
Sarah Steyn aus Langenhagen | 13.06.2016 | 23:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.