Bundestags- und Landtagsabgeordnete bei der Jahreshauptversammlung der SPD Engelbostel

Von links: Gudrun Mennecke, Marco Brunotte, Wolfgang Dressler (40 Jahre in der SPD), Caren Marks, Eckart Brix
Langenhagen: Zur Post | Die SPD Engelbostel konnte bei ihrer Jahreshauptversammlung am 14.2. 2014 neben ihren Mitgliedern wieder als besondere Gäste unsere Bundestagsabgeordnete Caren Marks sowie den Langenhagener SPD-Vorsitzenden und Landtagsabgeordneten Marco Brunotte begrüßen. Beide ließen es sich nicht nehmen als einen der Höhepunkte der Veranstaltung Herrn Wolfgang Dressler für 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft zu ehren. Weiterhin berichteten sie im Verlaufe der Veranstaltung von herausragenden Ereignissen ihres Verantwortungsbereiches im vergangenen Jahr. Diese Berichte waren nicht nur besonders informativ und ausführlich, sondern ausgesprochen aktuell – schließlich regiert die SPD als Ergebnis der letzten Wahlen sowohl im Bund als auch im Land mit. Als Gastgeschenk brachte Caren Marks ein Exemplar des Filmes: "150 Jahre SPD - Wenn Du was verändern willst .. Die SPD. Über uns und unsere Geschichte" mit. Die Freude darüber war groß, auch bei Engelbostels Ortsbürgermeisterin Gudrun Mennecke, welche dann gleich bekannt gab, dass dieses historische Dokument allen interessierten Bürgern am 13. Mai 2014, ab 19:00 Uhr in der Remise, Kreuzwippe 1 vorgestellt wird.
Bei weiteren Tagesordnungspunkten gaben Vorstandsmitglieder ihre Jahresrückblicke. So berichtete der 1. Vorsitzende Eckart Brix unter anderem über den konstanten Mitgliederbestand, die besonderen Aktivitäten, z. B. zu den Wahlen und am Weihnachtsmarkt sowie den Ausblick auf besondere Ereignisse in 2014, wie den Europawahlen, dem Bosseln in der Feldmark am 15.3. und der Flurreinigung am 29.3. Gudrun Mennecke informierte aus dem Rat der Stadt Langenhagen und dem Feuerschutzausschuss und Fraktionssprecher Wilhelm Eike von den herausragenden Themen der Ortsratssitzungen, wie Bebaungsplan-Köllingsmoor, Kindertagesplätze, Feuerwehrgerätehaus-Planungsstand und Nutzung der Remise. Weiterhin verlas Waltraut Arend den AWO-Jahresbericht - in Vertretung der 1. Vorsitzenden Ingrid Bernhard.
Die anstehenden Neuwahlen brachten keine überraschenden Ergebnisse. In diesem Zusammenhang bedankte sich der Vorsitzende beim scheidenden Kassenwart Lothar Bernhard, nicht nur für die tadellose Kassenführung im letzten Jahr, sondern darüber hinaus für seine hervorragende und beispielhafte Arbeit während seiner gesamten „Amtszeit“ – und überreichte dafür als Anerkennung einen „Guten Tropfen“.
Unter Verschiedenes kündigte Wilhelm Eike an, dass es - in Fortsetzung der traditionellen Veranstaltungsreihe „Mit Drahtesel und Dieselross“ - am 27.5. eine Ortserkundung mit dem Thema GLIEM (Ganz Langenhagen ist ein Museum) geben wird.
Im Schlusswort bedankte sich Eckart Brix bei allen für die gute Zusammenarbeit und wünschte für 2014 „Alles Gute!“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.