Ausflug in die vier Jahreszeiten

Die Rudi Rotbein Gruppe entdeckte die ersten Frühblüher im Eichenpark (Foto: Katja Woidtke)
Langenhagen: NIL im Wasserturm |

Frühling, Sommer, Herbst und Winter konnten die Kinder der Rudi Rotbein Gruppe bei ihrem letzten Treffen an einem Nachmittag erleben - zumindest theoretisch. Mit einem Globus in der Hand kreiste Betreuerin Silke Brodersen um den gelben Luftballon in der Mitte des Raumes, der die Sonne darstellte. Dabei erklärte sie den Kindern anschaulich, wie es zu Tag und Nacht und zu den verschiedenen Jahreszeiten kommt. Die Mädchen und Jungen wussten bereits, dass die Erde 24 Stunden braucht, um sich um sich selbst zu drehen und dass die Erde sich in einem Jahr 365 mal um die Sonne dreht. "Wie viele Monate gibt es denn?" wollte Silke Brodersen wissen, bekam prompt die richtige Antwort, und Kirsa konnte alle 12 Monate mit Namen richtig aufzählen.

Auf der mitgebrachten Weltkarte konnten sich die Kinder einen Überblick über die verschiedenen Länder und Kontinente unserer Erde und die unterschiedlichen Klimazonen verschaffen, um dann mit Stiften und Papier ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. Jahresuhren mit den verschiedenen Jahreszeiten wurden ausgemalt, Steinböcke in den Bergen gezeichnet, und Arne kopierte freihand die Weltkarte in A3-Format. "Habt ihr eine Lieblingsjahreszeit?" fragte Betreuerin Katja Woidtke. "Alle!" kam es wie aus der Pistole geschossen und ein Kind erklärte: "Im Winter kann man Schlitten fahren, im Frühling blühen die Blumen, im Sommer ist es so schön warm und im Herbst habe ich Geburtstag."

Nach so viel Theorie ging es auf Erkundungstour in den Eichenpark, um nach ersten Frühblühern zu suchen. Schon vom Treppenabsatz des Turmes aus entdeckten die Kinder Narzissen und Schneeglöckchen, und an den Teichen blühten die letzten Winterlinge. Silke Brodersen erklärte den Kindern, dass die Frühblüher bereits so früh im Jahr blühen können, weil sie aus Knollen und Zwiebeln wachsen, in denen sie Energie speichern. Im Laub lugten an einigen Stellen kleine blaue Blüten von Veilchen, Blaustern und Krokussen hervor. Spannend war auch der große Baumstumpf in der Blutbuchenallee. Die Rudi Rotbein Kinder zählten die Jahresringe, um das Alter des Baumes zu bestimmen, ehe es zurück zum Turm ging, wo die Eltern bereits auf die kleinen Naturforscher warteten.


Das nächste Treffen der Rudi Rotbein Gruppe findet am 09.04.2016 von 15:00 bis 17:00 Uhr auf der Naturinsel statt. Dann dreht sich alles rund um den Stieglitz, der in diesem Jahr zum "Vogel des Jahres" gewählt wurde. Treffpunkt ist der Parkplatz Wietzepark auf Langenhagener Seite. Silke Brodersen und Christine Pracht haben wieder ein tolles Programm für diesen Nachmittag vorbereitet und freuen sich auf viele Teilnehmer. Anmeldungen bitte bis zum 06.04.2016 bei Christine Pracht unter Tel. (0511) 74 16 97 oder per Mail unter rudirotbein@nabu-langenhagen.de
4
3
4
3
4
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
57.286
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 13.03.2016 | 14:02  
19.537
Katja Woidtke aus Langenhagen | 13.03.2016 | 14:03  
4.700
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 14.03.2016 | 09:33  
51.265
Werner Szramka aus Lehrte | 14.03.2016 | 13:23  
60.799
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 14.03.2016 | 18:32  
19.537
Katja Woidtke aus Langenhagen | 15.03.2016 | 13:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.