Haltestelle: Advent - Ausstellung zur Geschichte des Bahnhofs Langenhagen eröffnet

Gabriele Spier von der AG GLIEM (Ganz Langenhagen ist ein Museum) erläutert Oliver Woidtke die Ausstellung zur Geschichte des Bahnhofs Langenhagen (Foto: Katja Woidtke)
 
Aus dem Bahnhof Pferdemarkt in Langenhagen ist nach dem Umbau ein kleines Schmuckstück geworden (Foto: Katja Woidtke)
Langenhagen: Bahnhof Pferdemarkt |

Unter dem Motto "Haltestelle: Advent - Historisch. Krea(k)tiv. Besinnlich" wurde am vergangenen Sonntag die Ausstellung "Die Geschichte des Bahnhofs Pferdemarkt" eröffnet, die in Kooperation mit der AG GLIEM, der Kulturstiftung, dem Stadtheimatpfleger Hans-Jürgen Jagau sowie Joachim Vogler, Autor des Buches "Langenhagen ist am Zug", entstand.

Der Bahnhof Langenhagen kann auf eine spannende Geschichte zurückblicken. 1914 wurde das Stationsgebäude von der Königlichen Eisenbahndirektion geplant, 1920/21 in typischer norddeutscher Klinkerarchitektur erbaut. Hier fand nicht nur die Bahnhofsdienststelle, sondern auch die Bahnmeisterei ihren Platz. Sehenswert ist immer noch der geschwungene Giebel des Gebäudes, der Elemente des Jugendstils aufgreift. Zu alten Zeiten gab es neben Fahrkarten-Ausgabe und Gepäck-Aufgabe auch Wartesäle für die Reisenden, die in 1. und 2. Klasse sowie 3. und 4. Klasse eingeteilt waren. Die Inschriften über den Türen des Empfangsgebäudes (Kein Ausgang, Ausgang) zeugen von dem regen Personenverkehr, der hier einmal geherrscht haben musste.

Doch die Zeiten änderten sich, und aus dem ehemals viergleisigen Bahnhof wurde eine S-Bahn Station. Züge halten seit dem Bau des Bahnhofs Stadtmitte zur EXPO 2000 nicht mehr hier. Immerhin wurde es damals bunt im Bahnhof - im Durchgang zu den Gleisen wurden 2000 knallbunt beleuchtete Glasbausteinwände eingefügt und die Empfangshalle erneuert. Doch die blieb in den letzten Jahren eher Schmuddelecke als Vorzeigeobjekt.

Mit dem Verkauf des Bahnhofgebäudes in private Hand und nach intensiver und liebevoller Restaurierung durch die neuen Eigentümer ist das historische Bauwerk nun aus dem Dornröschenschlaf erwacht.

In den Räumen der ehemaligen Wartesäle ist das Café Restaurant Emma eingezogen, das seine Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Und in der alten Fahrkarten-Ausgabe können sich die Besucher noch bis zum 31.01.17 von Montag bis Freitag von 14:00 bis 20:00 Uhr sowie an den Wochenenden von 10:00 bis 20:00 Uhr in der Ausstellung zur interessanten Geschichte des Bahnhofs informieren.

Parallel zur Ausstellung wurde am 1. Adventssonntag ein kreatives Programm der Malschule Paliga angeboten, bei dem Kinder malen und basteln konnten. Auch für die folgenden Adventssonntage haben die Organisatoren jeweils von 14:00 bis 17:00 Uhr ein tolles Programm zusammengestellt.

Am 04.12. wird unter dem Motto "Offenes Klavier" gemeinsam musiziert. Die Besucher dürfen an diesem Tag gerne auch ihre eigenen Instrumente mitbringen, um die alte Bahnhofshalle zum Klingen zu bringen.

Nicht nur Kinder werden sich über das Angebot am 11.12. freuen. Dann wird ein Film mit Jim Knopf, Lukas und der Lokomotive Emma gezeigt.

Und am 18.12. wird es mit Weihnachtsgeschichten ganz besinnlich im Bahnhof am Pferdemarkt.

Wer mehr zur Geschichte der Eisenbahn in Langenhagen erfahren möchte, sollte unbedingt "Langenhagen ist am Zug: Einen Zeitreise mit der Eisenbahn" von Joachim Vogler lesen. Das Buch ist zum Preis von 26,50 € bei Amazon erhältlich.
2
4
3
3
4
4
3 3
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
28.828
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 29.11.2016 | 18:52  
4.700
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 30.11.2016 | 09:55  
19.555
Katja Woidtke aus Langenhagen | 30.11.2016 | 11:14  
28.828
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 30.11.2016 | 17:38  
19.555
Katja Woidtke aus Langenhagen | 01.12.2016 | 00:16  
28.828
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 01.12.2016 | 00:21  
19.555
Katja Woidtke aus Langenhagen | 04.12.2016 | 20:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.